Das erste e-Auto, ein paar Fragen

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
Möchte mich hier kurz anschließen. Bin zwar noch mit dem Händler am verhandeln, aber es sieht gut aus das ich einen Ioniq FL bekomme :)
Jetzt meine Frage, was ich alles haben bzw. besorgen MUSS.

Grund meiner Frage, welche Kosten noch zusätzlich zum Kaufpreis auf mich zukommen (könnten)
Also jetzt keine nice2have oder Sommer/Winterreifen, sondern wirklich Sachen, die ich unbedingt benötige wie z.B. ein Ladekabel?

Was ich bisher heraus gefunden habe, auf alle Fälle mal eine Ladekarte, welche ist mir auch schon bewusst.

Was kann noch dazu kommen?

Sorry für die blöde Frage!
Hyundai IONIQ 38kWh seit 18.08.2022
&charge: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZFCTTS (20km! für beide wenn aktiv genutzt)
Amazon Ref Link: https://www.amazon.de/?tag=thomakruegpho-21 (wenn du so oder so bei Amazon einkaufst)
Anzeige

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Fu Kin Fast
read
Hast du zu Hause eine Lademöglichkeit (Wallbox, Steckdose)? Wenn eines davon, dann brauchst du zwingend nichts weiter. Für längere Strecken bietet sich eine Ladekarte an, aber IIRC bekommst du die auch von Hyundai. Ich habe mir trotzdem noch ein 32A-Kabel ins Auto gelegt (je nach Ausstattung gab es auch ein 20A-Kabel dazu), was mich 170 EUR gekostet hat, bei Tesla sogar noch deutlich günstiger zu haben war.
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
  • env20040
  • Beiträge: 7539
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1449 Mal
  • Danke erhalten: 1554 Mal
read
Tja, was ist bei unserem Fuhrpark Standard?

Ein 230 V Ladeziegel, welchen es ab ca. 180€ gab, so nicht beim Fahrzeug dabei.
Weiters ein 11, bzw. 22 kW Ladekabel. 22 kW, da manche Ladestationen rumzicken sollen weil sie 11 kW Kabel nicht wollen..
Und bei manchen, ein 230 V Verlängerungskabel in Gummi in 2, 5 mm2, da die Reichweite bis zur Familie und zurück vielleicht reicht und derart Sicherheit entsteht wenn man beim Familienbesuch ein paar kWh laden kann.
Sonst?
Ladekarte(n).

Viel Spass beim zukünftigen entspannterem Fahren.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
Lademöglichkeit daheim habe ich leider nicht (Wien Gemeindewohnung). Aber das macht nichts :)
Ladekarten habe ich schon ausgesucht.

Beim Neukauf ist also kein Ladekabel dabei? Habe ich das richtig verstanden?
Danke Fu Kin Fast für den Amazon Link, kommt mal auf meine Wunschliste.

Ladeziegel habe ich in ein paar YT Videos auch schon gesehen.
Hättest du da vielleicht einen Link für mich? Wäre sehr nett von dir.
Hyundai IONIQ 38kWh seit 18.08.2022
&charge: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZFCTTS (20km! für beide wenn aktiv genutzt)
Amazon Ref Link: https://www.amazon.de/?tag=thomakruegpho-21 (wenn du so oder so bei Amazon einkaufst)

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
Musst für Dein Auto nachsehen, was da in der Zubehörliste als "wird mitgeliefert" aufgeführt ist.

Manche Hersteller legen ein Typ2-Ladekabel bei, manche ein "Notladekabel" für die Schuko-Steckdose, manche beides, manche gar nichts ... und manchmal kann man sich aussuchen, ob man ein Typ2-Ladekabel oder ein Schuko-Ladekabel mitgeliefert haben möchte.

Du brauchst, wenn Du überwiegend nur öffentlich laden kannst, natürlich ein Typ2-Ladekabel. Falls Du die Wahl hast und das mitgelieferte Typ2-Ladekabel nur für 11 kW geeignet wäre, nimm das Schuko-Ladekabel und kaufe Dir ein 32 A (22 kW) Typ2-Ladekabel selber. Das Schuko-Ladekabel kannst Du vielleicht im Urlaub oder bei Verwandtenbesuch Mal brauchen, alternativ verticken.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
Wenn es ein Neufahrzeug ist, ist laut österreichischer Preisliste nur das Kabel für das Laden an der Haushaltssteckdose ("ICCB-Ladekabel für AC-Ladung") dabei, und nicht das Typ-2-Kabel für das Laden an öffentlichen Wechselstromladesäulen.

Du brauchst ein Typ-2-Kabel auf jeden Fall (insbesondere wenn Du öffentlich laden musst). Ich empfehle ein 7-8 Meter langes Kabel, einphasig (also drei Adern) mit 32 A. Warum so lang? Wenn Du an einer Ladesäule parkst, die zwischen zwei parallel zur Straße angeordneten Ladeplätzen steht, und Du den hinteren Stellplatz hast, muss das Kabel vom Ladeport hinten links am Auto bis zur Ladesäule rechts vor dem Auto ausreichen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
iOnier hat geschrieben: kaufe Dir ein 32 A (22 kW) Typ2-Ladekabel
Das ist unnötig dick und schwer - 32 A einphasig (7 kW) reicht völlig aus für den Ioniq FL, da er sowieso nur einphasig laden kann.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
Ok danke euch! Also Ladekabel ist mal auf meiner Liste und werde das mal mit dem Händler besprechen ob das dabei ist oder nicht.
Habe erst in einer Woche einen Termin bei denen wo wir über das Auto plaudern und ggf. den Vertrag abschließen.

Sonst benötigte man nichts außer das Ladekabel/Ladekarte? Apps habe ich mir schon einige runtergeladen :)
Hyundai IONIQ 38kWh seit 18.08.2022
&charge: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=ZFCTTS (20km! für beide wenn aktiv genutzt)
Amazon Ref Link: https://www.amazon.de/?tag=thomakruegpho-21 (wenn du so oder so bei Amazon einkaufst)

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Benutzeravatar
read
Köln Bonner hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben: kaufe Dir ein 32 A (22 kW) Typ2-Ladekabel
Das ist unnötig dick und schwer - 32 A einphasig (7 kW) reicht völlig aus für den Ioniq FL, da er sowieso nur einphasig laden kann.
.
Stimmt, da habe ich nicht aufgepasst.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Das erste e-Auto, ein paar Fragen

Fu Kin Fast
read
Wie das in Österreich mit einer Ladekarte von Hyundai aussieht, weiß ich nicht. In Deutschland gab es jedenfalls eine von EnBW dazu.

Ich habe zwar gezielt ein 3-phasiges Kabel gekauft, weil es vielleicht auch mal in Zukunft ein Auto nach dem Ioniq geben wird (dann sicher 3-phasig ladend), aber die Argumente von @Köln Bonner sind auch gut - ein langes 1-phasiges ist besser als eines, was irgendwann mal zu kurz sein könnte. Ideal wäre ein kurzes (max. 3m) und ein langes (z.B. 7m), da a) kurze Kabel geringere Verluste haben und b) handlicher sind.
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag