Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

drilling
read
Da der BAFA Bonus gerade im vollen Umfang bis Ende 2022 verlängert wurde würde ich eher zu einem Neuwagen raten, z.B. einen Citroen eC4 den gibt es schon ab 23000€ nach BAFA und Rabatten und der bietet mehr Platz als ein ioniq obwohl er etwas kürzer ist und trotz etwas höheren Verbrauchs hat er aufgrund des deutlich größeren Akkus (46 kWh statt 28 kWh netto) letztendlich mehr Reichweite.

Ein vFL Ioniq ist im Vergleich zu moderneren E-Autos einfach technisch veraltet und das wird in den nächsten Jahren stark den Wiederverkaufswert beeinflussen.
Anzeige

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

Polini Master
  • Beiträge: 648
  • Registriert: Do 2. Jul 2020, 10:52
  • Hat sich bedankt: 4908 Mal
  • Danke erhalten: 594 Mal
read
Citroen eC4 gucke ich mir mal an. Hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Vielen Dank.
Codieren möglich in PLZ 293xx (OBD 11)

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

drilling
read
Ich rate dir die Angebote auf carwow.de zu holen, dort bekommt man meistens die besten Preise von Händlern aus deiner Umgebung ohne verhandeln zu müssen.
Den Händler wo ich meinen Citigoe gekauft habe habe ich auch anhand der Angebote auf carwow.de ausgesucht.

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

USER_AVATAR
  • IO43
  • Beiträge: 4211
  • Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
  • Wohnort: Nienburg / Weser
  • Hat sich bedankt: 407 Mal
  • Danke erhalten: 791 Mal
read
Ja, Carwow kann ich da auch nur empfehlen.

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

basinga
  • Beiträge: 145
  • Registriert: Sa 25. Sep 2021, 10:00
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Hi, ich finde 25.000€ für den vFL auch ganz schön happig. Ich habe letzte Woche meinen FL in Prime mit 200km auf der Uhr für 25.000€ abgeholt. Also das neue Modell. Und ich bin einfach nur verliebt.

Ich glaube auch, dass das Thema Reichweite ein wenig überbewertet wird (okay, bis vor ein paar Wochen war ich da noch ganz anderer Meinung!)
Hyundai Ioniq Prime, fluidic metal, EZ 06/21, seit 11/21

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

drinkkakao
  • Beiträge: 46
  • Registriert: So 28. Nov 2021, 16:19
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
drilling hat geschrieben: Da der BAFA Bonus gerade im vollen Umfang bis Ende 2022 verlängert wurde würde ich eher zu einem Neuwagen raten, z.B. einen Citroen eC4 den gibt es schon ab 23000€ nach BAFA und Rabatten und der bietet mehr Platz als ein ioniq obwohl er etwas kürzer ist und trotz etwas höheren Verbrauchs hat er aufgrund des deutlich größeren Akkus (46 kWh statt 28 kWh netto) letztendlich mehr Reichweite.

Ein vFL Ioniq ist im Vergleich zu moderneren E-Autos einfach technisch veraltet und das wird in den nächsten Jahren stark den Wiederverkaufswert beeinflussen.
Genau meine Gedanken. Den hatte ich mir auch schon angeschaut und das Gesamtpaket ist schon gut. Wenn man 25k ausgeben möchte tun sich echt weitere Optionen auf. Aber mal schauen vielleicht gehen die Preise eher in Richtung 20k.

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

TorstenW
read
Moin,

dass der vFL "technisch veraltet" ist, würde ich so nicht unterschreiben.
Das einzige Manko ist der "kleine" Akku. Das kompensiert er aber wieder durch die hohe Ladeleistung. An sonsten wüsste ich nicht, was die anderen, viel teureren Autos besser können.
Wenn man vom (für mich absolut verzichtbaren) Schnickschnack wie BlueLink absieht, fehlt dem vFL Premium nichts an Komfortausstattung. Navi, Sitzheizung, Licht-/Regensensor, Tempomat mit ACC, Spurhalteassi, Totwinkelwarner, Rückfahrkamera, Sensoren rundum, undwasweissich ist alles vorhanden. Groß genug für 4 Personen und absolut langstreckentauglich ist er auch.
Dazu isser sparsam wie kein anderer.....
Ich würde meinen nicht für Geld und gute Worte gegen einen Ioniq 5 und schon gar nicht gegen einen eUp, ZOE oder so tauschen.

Grüße
Torsten

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

drilling
read
Die Ladeleistung ist aber nur relativ zur Akkugröße hoch, absolut gesehen sind ca. 70 kW Spitzenleistung nun wirklich nicht mehr zeitgemäß insofern ist die Kombination aus wirklich kleinem Akku (schon ende 2016 als der Ioniq erschien waren die Kommentare dazu das die Akkugröße auch für damalige Verhältnisse niemanden vom Hocker haute) und für heute eher unterdurchschnittlicher Ladegeschwindigkeit eben insgesamt technisch veraltet.

Dann kommt noch die rudimentäre Akkukühlung (ein einfacher Lüfter) dazu die bei HPC Ladevorgängen ganz schön ins Schwitzen kommt.
Als Zweitauto z.B. zum pendeln ist der vFL Ioniq sicher noch gut geeignet aber für Langstrecken gibt es inzwischen genug besseres.

Heutzutage hat ja schon ein e-up (also ein typisches Stadt- und Kurzstreckenauto) mehr Reichweite als der vFL Ioniq.

Dazu isser sparsam wie kein anderer.....
Sowohl der e-up als auch der Tesla Model 3 sind sparsamer.

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

TorstenW
read
Moin,

wie schon geschrieben, der (zu) kleine Akku ist das einzige Manko.
Wobei das auch wieder abhängig ist vom Fahrprofil, ob er wirklich zu klein ist.
Die Luftkühlung ist kein wirkliches Problem, der Akku ist ja auf Grund des "vielen" Kobalt sehr temperaturunempfindlich.

Grüße
Torsten

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

drilling
read
Der Akku wird bei aufeinanderfolgenden Schnellladungen mit 70kW richtig heiß, das wurde hier schon oft dokumentiert, gut tut das dem Akku nicht, egal wieviel Kobalt enthalten ist.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag