Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

Fu Kin Fast
read
TorstenW hat geschrieben: also der Trend ist "nackig", dem fehlen noch diverse andere Nettigkeiten.
Den würde ich mir nicht antun.
Ich habe einen FL-Trend und vermisse außer den LED-Scheinis nichts. Er hat bspw. Sitz- und Lenkradheizung. Weiß aber nicht, wie das beim vFL war.

Von privat würde ich nie solch teuren Autos kaufen, wenn ich die Verkäufer nicht aus dem unmittelbaren persönlichen Umfeld kenne.
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021
Anzeige

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

Chief Wizard
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Di 13. Aug 2019, 18:00
  • Wohnort: In der Heide
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Beim VFL hat der Trend keine Wärmepumpe darauf würde ich nicht verzichten.
Ioniq Premium 11/2016 seit 08/2019 meiner :)
Renault ZOE Limited Z.E.40 R110 06/2019 seit 09/2021 meine Frau ihre ;)

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

tm7
  • Beiträge: 1625
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 537 Mal
  • Danke erhalten: 585 Mal
read
Wenn Dir die 2.000 € Aufpreis nichts ausmachen, ist der Premium sicherlich die bessere Wahl.

Wenn Du möglichst wenig ausgeben möchtest, nimm den Trend. 2.000 €, also etwa 12% Aufpreis für eine Wärmepumpe und Querverkehrswarner und Totwinkelassistent und elektrisch verstellbare Sitze und Lederausstattung und LED-Licht und...? Ist es Dir das wert?

Privatkauf: ich habe bisher ausschließlich privat gekauft (nein, einen reparierten Unfallschaden von einem "windigen"(?) Händler und einen Reimport) und habe ausschließlich gute Erfahrungen damit gemacht.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

gekfsns
read
Wo seht ihr das Risiko bei einem Privatverkauf ? Die 2000€, die ein Händler vermutlich einschiebt, würde ich mir als Käufer und Verkäufer sparen.
Hier im Forum gibt's einen Marktplatz, vielleicht eine Suchanfrage einstellen ? Hier tummeln sich bestimmt einige Fans die auf ihr Schätzchen aufgepasst haben und als Early Adopter wieder was neues sucht.
Als Erstwagen wäre es für mich ganz klar wieder der Premium, wär mir jeden € wert. Wäre es nur das Drittfahrzeug für eine 4km Pendelstrecke, dann reicht natürlich auch Halogenfunzel und "ohne Wärmepumpe".

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

TorstenW
read
Moin,

nicht vergessen: Der Trend ist auch noch ein ganzes Jahr älter! Das relativiert die 2.000 Euro schon wieder.....
Beim vFL hatte der Trend im Vergleich zum Premium wirklich (fast) nix drin. IMHO nicht mal ein Navi.
Und für einen Erstwagen will ich schon die ganzen Goodies haben, die der Premium hat; bei einem Zweitwagen sieht das anders aus.
Aber das ist ja nicht das Thema des Threads....... ;)

Grüße
Torsten

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

DABTF
  • Beiträge: 123
  • Registriert: Do 3. Jan 2019, 20:28
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
TorstenW hat geschrieben: PS: Beim Händler würde er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit maximal 18.000 bekommen. Die Anfütterpreise bei WKDA sind zwischen 15 und 20% zu hoch. ;) Außerdem hat er schon 36.000km mehr runter
Ich habe die letzten 2 Jahre mehrere Verkäufe an WKDA getätigt - und muss sagen, dass ich "Anfütterpreise" nicht einmal erlebt habe. Dabei waren Autos von 6 Jahre alt, mit 290000 Km bis Jahreswagen mit 15000 Km, Mittleres und Premium Segment.

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

tm7
  • Beiträge: 1625
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 10:29
  • Wohnort: Bad Harzburg
  • Hat sich bedankt: 537 Mal
  • Danke erhalten: 585 Mal
read
Müsste mich schon sehr täuschen, wenn der kein Navi drin hatte. Es war der FL, der als Basisausstattung praktisch nichts mehr drin hatte.

Wie dem auch sei: Ausstattung ist schon nett, aber irgendwann relativiert sich alles. Ich bin mal länger mit einem Premium mitgefahren und fand die elektrisch verstellbaren Sitze sehr nett. Diesen Totwinkelwarner fand ich nervig - noch jemand, der rumpiepst (wahrscheinlich kann man es ausstellen), Ledersitze? Ich finde meine Stoffsitze (Style) nicht schlechter. Licht? Mir war nichts aufgefallen. Meine "Beleuchtung" leuchtet genauso, meine ich.

Wärmepumpe: ja, würde ich erstmal nicht darauf verzichten wollen, aber vor allem deshalb, weil mir jegliche Vergleichsmöglichkeit fehlt. Ohne Bezugsrahmen kann man dem Menschen halt alles verkaufen. Wenn sie auf Langstrecken maximal 0,5 kW an Minderverbrauch bringt, dann sind das im Winter bei z.B. 100 km/h Durchschnitt und 16 kWh/100 km Fahrzeugverbrauch dann halt 16,5 kWh Verbrauch ohne Wärmepumpe. Eine praxisgerechte 70%-Reichweite reduziert sich damit von 28*0,7/16*100 = 122,5 km auf 118,8 km ohne Wärmepumpe.

Also Praxisunterschied halt maximal 5 km mehr Reichweite mit WP zwischen den Nachladungen auf Langstrecke bei herbstlichem oder winterlichem Verbrauch.

Ok - die Frage nach Premium oder Trend ist halt die Frage danach, welche Prioritäten jemand hat. Premimum ist besser, keine Frage. Die Frage nach Bj. 2017 oder Bj. 2018 ist ebenso die Frage nach den Prioritäten. Keine Frage: 2018 ist besser. Die Frage nach den Preisen ist ebenso klar zu beantworten: 2.000 € weniger ist "besser".

Was ist einem wichtig? Ein grundsätzliches Ausschlusskriterium gegen die Trend-Ausstattung gibt es nicht.
28er Ioniq Bj. 5/2017, seit 31.1.2019
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 09227.html

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

TorstenW
read
Moin,

das Sitzpaket war beim vFL Premium neben dem Schiebedach (die einzige) Option. Kostete gut 2.000 Euro Aufpreis.
Beim Trend kostete das Navi-Paket 1.200 oder 1.300 Euro Aufpreis.
Der Totwinkelwarner piept nur, wenn einer daneben ist und man blinkt. Sonst leuchtet er nur.
Was jemand braucht bzw. haben möchte, muss jeder selbst entscheiden.
Ich will alles! ;)
Ich habe bisher versucht, 2 Autos über WKDA zu verkaufen. Versucht.....
Einen Fabia, von dem vergleichbare Fahrzeuge für 13.500 Euro aufwärts gehandelt wurden. Er war mängelfrei, hatte keine Kratzer, nix: frischen TÜV und Durchsicht. Bei WKDA stand er mit 12.500. Der Händler von WKDA hat mit 10.000 angefangen und mit 11.100 aufgehört.
Ich habe ihn bei einem anderen Händler dann für 12.300 Euro verkauft.
2. Versuch: Ein i30 Kombi, steht ab 17.500 drin. WKDA 15.800, der Händler fing an mit 13.000.
Ich habe mich wortlos umgedreht.
Sorry, aber vera....... kann ich mich alleine!

Grüße
Torsten


Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

Fu Kin Fast
read
tm7 hat geschrieben: Müsste mich schon sehr täuschen, wenn der kein Navi drin hatte. Es war der FL, der als Basisausstattung praktisch nichts mehr drin hatte.
Basisaustattung < Trend < Style < Premium
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021

Re: Kaufberatung: Hyundai Ioniq vFL als Erstwagen / Familienauto

sloth
  • Beiträge: 784
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 296 Mal
  • Danke erhalten: 289 Mal
read
Beim VFL gab's nix unter Trend, d.h. der Trend war Basisausstattung.
Ioniq 28 Style 2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag