Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

drilling
read
Na ja, 38 kWh Akkukapazität und unter 50 kW Ladeleistung sind schon etwas mickrig wenn sogar ein Kleinstwagen wie der Fiat 500e eine ähnliche netto Kapazität (37 kWh) und 85 kW Ladeleistung bietet und ein Kleinwagen wie der Corsa-e dies nochmals deutlich übertrifft.
und wer den Platz eines Ioniq braucht kauft sich dann wohl eher einen eC4 oder einen e2008 oder einen eNiro, die ersten beiden kosten sogar weniger und der eNiro 64 kostet ähnlich viel wie der Ioniq, bietet aber viel mehr Reichweite und Ladeleistung.

Nich falsch verstehen, ich bevorzuge die Limo-Karrosserieform des Ioniq im Vergleich zu einem Crossover aber wenn das Preis/Leistungsverhältnis nicht paßt dann würde ich auch eher einen eC4 oder einen eNiro nehmen.
Anzeige

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

Helfried
read
drilling hat geschrieben: Na ja, 38 kWh Akkukapazität und unter 50 kW Ladeleistung sind schon etwas mickrig wenn sogar ein Kleinstwagen wie der Fiat 500e eine ähnliche netto Kapazität (37 kWh) und 85 kW Ladeleistung bietet und ein Kleinwagen wie der Corsa-e dies nochmals deutlich übertrifft.
Die 85 kW gibt es wohl wieder nur ein paar Minuten, in der Praxis nur theoretisch relevant. Zudem dürften viel mehr Ioniqs Langstrecken fahren als Fiat.

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

drilling
read
@Helfried Da liegst du falsch, der 500e lädt auf 80% in 30 Minuten (genau wie auch der Corsa-e und seine Brüder), der 38er Ioniq braucht dafür fast eine Stunde, das ist in der Praxis sehr wohl relevant.

udem dürften viel mehr Ioniqs Langstrecken fahren als Fiat.
Die Bauform des Ioniq ist für Langstrecken deutlich geeigneter, nur leider macht es die lahme Ladegeschwindigkeit des 38er Ioniq zur Geduldsprobe. Genau das ist ja das Problem des Ioniq, für einen Zweitwagen ist er zu groß, für einen Erstwagen paßt die Akkukapazität und Ladegeschwindigkeit nicht.
Deshalb kauft ihn ja auch so gut wie niemand mehr.

Aber wenn Hyundai wollte könnten sie den Ioniq mit moderner Akkutechnik mindestens auf das Niveau eines Opel Corsa-e updaten, also 46 kWh netto Akku und 100 kW Ladegeschwindigkeit (80% in 30 Minuten). Damit würde er sich deutlich besser verkaufen da er für Langstrecken viel attraktiver wäre, nur wollen sie das anscheinend nicht.

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

Fu Kin Fast
read
drilling hat geschrieben: Na ja, 38 kWh Akkukapazität und unter 50 kW Ladeleistung sind schon etwas mickrig wenn sogar ein Kleinstwagen wie der Fiat 500e eine ähnliche netto Kapazität (37 kWh) und 85 kW Ladeleistung bietet und ein Kleinwagen wie der Corsa-e dies nochmals deutlich übertrifft.
und wer den Platz eines Ioniq braucht kauft sich dann wohl eher einen eC4 oder einen e2008 oder einen eNiro, die ersten beiden kosten sogar weniger und der eNiro 64 kostet ähnlich viel wie der Ioniq, bietet aber viel mehr Reichweite und Ladeleistung.

Nich falsch verstehen, ich bevorzuge die Limo-Karrosserieform des Ioniq im Vergleich zu einem Crossover aber wenn das Preis/Leistungsverhältnis nicht paßt dann würde ich auch eher einen eC4 oder einen eNiro nehmen.
Der 64kWh-eNiro ist schon noch ein Eckchen teurer. Die PSA-Modelle haben zwar 46kWh statt 37kWh Akku, aber der Verbrauch ist auch höher - sie kommen also ähnlich weit. Beim Ioniq hast du einstellbare Reku, einstellbare Ladelimits, einstellbaren Ladestrom - alles Dinge, die du bei den PSA-Modellen nicht bekommst.

Dass der Fiat 500e weit mehr Ladeleistung bietet, ist beeindruckend, aber die Käufer eines Kleinstwagens und einer Kompaktklasse überschneiden sich seltenst.
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

drilling
read
Der 64kWh-eNiro ist schon noch ein Eckchen teurer.
Nö, auf carwow bekomme ich den für praktisch den gleichen Preis wie ein 38er Ioniq.
Fu Kin Fast hat geschrieben: Die PSA-Modelle haben zwar 46kWh statt 37kWh Akku, aber der Verbrauch ist auch höher - sie kommen also ähnlich weit
Aber sie können in der halben Zeit wieder auf 80% aufgeladen werden, das ist der springende Punkt!
50-60 Minuten Ladepausen auf Langstrecke sind eine Geduldsprobe, das merke ich selber mit meinem Citigoe. 25-30 Minuten Pausen wie ich auch vorher mit meinem ehemaligen Peugeot iOn hatte sind dagegen noch tolerierbar.

Der 28er Ioniq ludt wenigstens sehr schnell in unter 30 Minuten (dessen Akkukapazität ist heutzutage aber noch unzeitgemäßer für ein Kompaktklassefahrzeug).

aber die Käufer eines Kleinstwagens und einer Kompaktklasse überschneiden sich seltenst.
Darum ging es nicht, es ging darum aufzuzeigen warum sich der 38 Ioniq so gut wie nicht mehr verkauft.

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

Helfried
read

drilling hat geschrieben: Der 28er Ioniq ludt wenigstens sehr schnell in unter 30 Minuten (dessen Akkukapazität ist heutzutage aber noch unzeitgemäßer für ein Kompaktklassefahrzeug).
Problematisch ist der kleine Akku eigentlich nur beim Ernten von Gratisstrom. Sonst kann ich den heutigen Akkuwahn kaum verstehen.

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

USER_AVATAR
read
Alle 150km laden ist imho nicht mehr zeitgemäß. Leider haben sie beim 39er sich eher an der Zoe orientiert bzw. sogar die lädt schneller als der FL-Ioniq...
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

Fu Kin Fast
read
Die Ladeleistung in kW ist nicht so wichtig, sondern die in km/h. Durch den niedrigen Verbrauch ist der Ioniq da immer noch kein altes Eisen. Wie oft brauche ich die Ladeleistung pro Jahr? An 2-4 Tagen. Damit kann ich sehr gut leben.
e-Golf 300 seit 11/2019, Ioniq 38kWh seit 04/2021

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

drilling
read
Auch in km/h ist die Ladeleistung des 38er Ioniq im Vergleich zur Konkurrenz unterirdisch, die Verkaufszahlen reflektieren das.
Aber wie schon gesagt, Hyundai könnte das ändern in dem sie eine Neuauflage mit neuen verbesserten Akku machen, aber anscheinend wollen sie lieber SUVs verkaufen.

Ich finde das selber schade, denn ein Ioniq mit dem Akkupack und der Ladeleistung des Corsa-e würde mir als Erstauto durchaus passen.

Re: Wann Produktionsende? Wird der IONIQ zugunsten des IONIQ 5 eingestellt oder parallel weiterproduziert?

USER_AVATAR
read
gekfsns hat geschrieben: Den Ioniq kann ich inzwischen in den Zulassungsstatistiken nicht mehr finden. Find ich schon seltsam, denn eigentlich ist er immer noch ein klasse Auto für diejenigen, die nicht nur Autobahnkilometer schrubben :)
Seh ich genauso, deswegen hab ich mir soeben einen zugelegt ;) Und ich fahre 30tkm plus im Jahr, da ist reichlich Autobahn dabei. Die Ladeleistung an DC hab ich noch nicht ausgetestet, aber die Vorschau von Air Electric sagt mir für 10-70% SoC gut 37 Minuten voraus bzw. 43 bei 10-80%, bei Chargeprice sind es 34 und 39 Minuten. Kann ich gut mit leben!

Ein Grund für die nachlassenden Zulassungen dürfte sein, dass viele Elektro-Interessierte erstmal mit Reichweitenangst ins Autohaus rennen. Bin ich ja selbst Anfang 2020 als EV-Newbie, und habe damals nur auf den Kona geschielt, weil Reichweite, Reichweite, Reichweite. Vor meiner Probefahrt mit dem Kona wurde gerade ein 38er Facelift ausgeliefert, und ich hab das Ding mit dem Hintern nicht angesehen, weil nur knapp über 300km auf dem Papier, ach nöö, kam nicht in Frage.

Hab mich darüber lange mit meinem Händler unterhalten (der mich damals explizit nach dem Ioniq gefragt hatte, also überhaupt kein Vorwurf hier), und der Gute hat das bestätigt: die meisten wollen möglichst maximale Reichweite.

Dass die Frage nach 300 oder 450km in der Praxis nicht wirklich wild ist, haben mir die ersten Langstrecken gezeigt. Vier Wochen mit dem vFL als Werkstattwagen haben es bestätigt – stressfreier bin ich noch nie in die Ferien gefahren. Aber das weiss eben der potenzielle Neukäufer nicht, der ist Diesel mit Reichweiten von über 1000km gewöhnt und kriegt die Flatter, wenn er die WLTP-Werte liest.

Die nun vorhandene Konkurrenz mit mehr Reichweite tut ihr Übriges, habe das Thema soeben mit den Schwiegereltern durch (Verbrennerfahrer): Akku sollte möglichst gross sein, weil Reichweite, Reichweite, ... ;) Am besten ID.4 mit 77kWh. Gekauft haben sie dann einen Peugeot e-2008, nachdem sie mit uns in den Ferien waren und nun überzeugt sind, dass sie es auch mit 50kWh hinkriegen :)
Can't beat stupid
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag