Warum nur 20A

Warum nur 20A

Wernerz
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 29. Jun 2020, 08:08
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Hi,
wir haben gestern unser erstes E-Auto abgeholt. Für die Rückreise mussten wir Ladepunkte einbauen, da die Strecke zu weit war für durchzufahren.
Hat auch alles ganz gut geklappt, wir haben bei den Pausen an zwei "kostenlosen" Ladestationen gehalten um nachzuladen. Ich bin da nur etwas blauäugig dran gegangen. 4,4kw Ladeleistung ist jetzt nicht wirklich so viel, wenn man daneben steht und wartet. :)
Mussten dann noch einen kurzen Halt an einer Schnelladestation machen, da haben wir dann in 5 Minuten 5kw geladen, dass hat dann Super gereicht.

Aber ich habe mich dann schon gefragt, wenn der Ioniq mit einem 32A Kabel ausgestattet gewesen wäre, hätten uns die Pausen genau gereicht. Beide Stationen hatten 22kW Ladeleistung dreiphasig. Wenn Hyundai schon am Lader spart und einen einphasigen verbaut, warum dann ein auf 20A kastriertes Kabel?

Überlege jetzt das Hyundai Kabel zu verkaufen und mir ein 32A Kabel zu holen.

Muss ich da was beachten?
Kriegt man das 20A Kabel überhaupt verkauft?
Gibt ja zig Links hier zu 32A Kabel. Manche schwören wohl auf das BMW Kabel:
https://www.leebmann24.de/bmw-ladekabel ... GjEALw_wcB

Habe bei Amazon aber schon deutlich günstigere gesehen mit guten Bewertungen:
https://www.amazon.de/gp/product/B078GS ... MCJO&psc=1

Gibt es da wirklich große qualitative Unterschiede?
Gruß Werner
Hyundai ioniq Premium, blau, vFL, EZ 07/20
Anzeige

Re: Warum nur 20A

harlem24
  • Beiträge: 7337
  • Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41
  • Hat sich bedankt: 200 Mal
  • Danke erhalten: 441 Mal
read
Das Kabel liegt bei, damit man zuhause nicht in Schieflast kommt.
Interessiert am Ende zwar niemanden, aber sicher ist sicher.
Gruß

CHris, ab sofort mit i3

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
Wechsel zu Tibber, dem innovativen Stromanbieter

Re: Warum nur 20A

Wernerz
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 29. Jun 2020, 08:08
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Na ja, das Kabel kostet bei Hyundai 380,-- EUR. Der Preis ist doch irgendwie abstrus im Vergleich. Darum die Frage?
https://hyundaizubehoer.de/de/ioniq-ele ... tqEALw_wcB

Und Zuhause lädt man ja auch ohne Wallbox nicht mit dem Typ 2 Kabel.
Gruß Werner
Hyundai ioniq Premium, blau, vFL, EZ 07/20

Re: Warum nur 20A

USER_AVATAR
  • St3ps
  • Beiträge: 1294
  • Registriert: Do 8. Jun 2017, 19:05
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Waren Preise von Herstellern jemals Kundenfreundlich? Frag lieber nicht nach was eine Felge kostet.

32A Kabel für unterwegs kaufen und das Original Hyundai an die Wallbox zu Hause klemmen.
Hyundai IONIQ Elektro Premium FL (Fiery Red).

Bild

Re: Warum nur 20A

Wernerz
  • Beiträge: 23
  • Registriert: Mo 29. Jun 2020, 08:08
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Da werde ich wohl eher das Kabel verkaufen, da ich in absehbarer Zeit nicht vor habe eine wallbox zu kaufen. Da lade ich für das Geld lieber ab und an auswärts und lade zuhause mit 12A.
Gruß Werner
Hyundai ioniq Premium, blau, vFL, EZ 07/20

Re: Warum nur 20A

USER_AVATAR
read
Wernerz hat geschrieben: Überlege jetzt das Hyundai Kabel zu verkaufen und mir ein 32A Kabel zu holen.
[...]
Gibt es da wirklich große qualitative Unterschiede?
Es ist auch an einer 22kW Säule nicht sicher, dass Du da 32A auf einer Phase bekommst. Auch die Säulen wollen/müssen Schieflast vermeiden.
Wenn Du das 32A Kabel kaufst, dann empfehle ich die 1P-Version...das 3-P ist einfach zu dick; das 1P passt unten ins Staufach.
Das Originale Spiral dann sogar noch mit da rein.

Ich empfehle Kabel von Mennekes...bei einem anderen Anbieter aus der Online-Fraktion passte der Stecker nur so schwer rein, dass man Bodybuilder sein müsste.
Edit: ...und wenn, dann nimm gleich das in 7.5m...falls Du mal nicht rückwärts an die Säule kommst...
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Warum nur 20A

Misterdublex
  • Beiträge: 3361
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 401 Mal
read
Das 32 A einphasige Kabel von BMW (Lebmann Online-Shop) ist super. Fällt prima in die Hand beim einpacken. Das haben wir für unseren e-Golf300. Ich habe es noch nie erlebt, dass die größer 20 A an irgendwelchen Ladesäulen verweigert wurden und wir laden sehr viel öffentlich.

Weder im Innogy-, noch im Ladenetz gab es bislang eine Begrenzung.

6,6 bis 7,2 kW waren immer möglich.
E-Golf300-Fahrer als Familienerstwagen
smart Ed (451) als Pendelauto. Nachfolger für den Smart am 20.08.2020 bestellt: VW e-Up UNITED, unverbindliche Lieferung Q2/2021 - April

6,875 kWp PV-Anlage mit Bilanzpunktregler zur PV-Überschussladung.

Re: Warum nur 20A

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1434
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
Wir sind gerade am Ostseebad Boltenhagen. Hier gibt es mehr oder weniger nur eine Ladestation mit 2x22kW. Ich hatte zu Hause schon gesehen, dass an der Säule eine max. Ladedauer von 2h gilt. Deshalb habe ich das 32A Kabel von unserer Zoe mitgenommen. Hilft nur nichts. Die Ladesäule lädt 1-phasig nur mit 3,6kW.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Warum nur 20A

USER_AVATAR
read
Bei mir hängt das orange Kabel zuhause am go-e charger.
Für öffentliche Säulen hab ich ein 7,5m Mennekes-Kabel mit 32A.

Re: Warum nur 20A

USER_AVATAR
  • jaale
  • Beiträge: 128
  • Registriert: Sa 24. Dez 2016, 10:23
  • Wohnort: Lahr
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Misterdublex hat geschrieben: Ich habe es noch nie erlebt, dass die größer 20 A an irgendwelchen Ladesäulen verweigert wurden und wir laden sehr viel öffentlich.

Weder im Innogy-, noch im Ladenetz gab es bislang eine Begrenzung.

6,6 bis 7,2 kW waren immer möglich.
Ich kann aus eigener Erfahrung berichten, dass z.B. die neueren AC-Säulen von Compleo Charging Solutions (ehemals EBG compleo) auf 4,6 kW begrenzen. Die werden hier für neue Standorte vom örtlichen E-Werk verwendet.
Unterwegs in iOn (seit 04/2017) und IONIQ (seit 03/2019).
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile