Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
TorstenW
    Beiträge: 1185
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 44 Mal
    Danke erhalten: 318 Mal
folder
Moin,
Christian Ioniq hat geschrieben:habe ich ein Auto mit Komfort-Einstieg. Der Sitz fährt so weit zurück, dass ich noch nie in ein Auto so bequem eingestiegen bin, wie in den IoniqFL.....
Das kann der vFL mit Sitzpaket auch! ;)
Da kann man sogar einstellen, ob der Sitz weit oder sehr weit nach hinten fahren soll.

Grüße
Torsten

Anzeige

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
Christian Ioniq
    Beiträge: 156
    Registriert: Di 1. Okt 2019, 22:58
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder
sb47 hat geschrieben:
CrazyChris hat geschrieben: Dieser Test zeigt eigentlich vielmehr nur eins: Der Umstieg/Einstieg auf/in FL lohnt nicht. Ab nächsten Jahr wirds die vFL um die 20k gebraucht mit teils wenig KM geben. Das ist dann letztlich die deutlich bessere Alternative als 37k für ein Auto auszugeben, was de facto nicht mehr kann ;)
Dies ist mir nun neu, daß das FL gegenüber dem vFL de facto nicht mehr kann. Oder es ist mir etwas entgangen. Denn ich wußte nicht, daß das vFL Modell folgende Features hat:
Lass stecken, das kennt CrazyChris doch alles. Er hat ja gezwinkert. Nicht evangelisieren sondern akzeptieren. Er bleibt beim Tesla/vFL/Leaf/i3. Hauptsache BEV. Der Rest sind Feinheiten.

Christian
Ioniq electric 38.3 kWh Premium

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
CrazyChris
    Beiträge: 101
    Registriert: Mi 27. Nov 2019, 14:09
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder
sb47 hat geschrieben:
CrazyChris hat geschrieben: Dieser Test zeigt eigentlich vielmehr nur eins: Der Umstieg/Einstieg auf/in FL lohnt nicht. Ab nächsten Jahr wirds die vFL um die 20k gebraucht mit teils wenig KM geben. Das ist dann letztlich die deutlich bessere Alternative als 37k für ein Auto auszugeben, was de facto nicht mehr kann ;)
Dies ist mir nun neu, daß das FL gegenüber dem vFL de facto nicht mehr kann. Oder es ist mir etwas entgangen. Denn ich wußte nicht, daß das vFL Modell folgende Features hat:

Vorklimatisieren ohne am Stecker zu hängen und ohne es vorzuprogrammieren jederzeit aktivieren zu können.
Eine verkehrbedingte automatische Rekuperation besitzt, welche sich automatisch anpasst.
Bis zum völligen Stillstand rekuperieren kann.
Eine App Anbindung hat, mit welcher sich viele Funktionen steuern lassen können.
Optimierte Assistenten besitzt, welche das Fahren noch angenehmer machen, denn diese arbeiten nun noch besser.

Dave zählt viele Verbesserungen und Vorteile des FL gegenüber dem vFL in seinen Videos auf, die er während dieser Challange gemacht hat. Und auch hier haben bereits einige FL Besitzer schon den Unterschied zum Vorgänger erwähnt in ihren Erfahrungsberichten.

Hinzu kommt, daß ein Gebrauchtfahrzeug immer günstiger sein wird, als ein Neufahrzeug. Das FL Modell wird es mit der Zeit auch als Gebrauchten geben. ;)

42k müssen es auch nicht sein. Ein Premium FL mit GSD und auch in anderer Farbe ist nach Abzug der BAFA für rund 35k zu bekommen.
Jup alles sehr gute Neuerungen. Aber antriebstechnisch fehlt mir hier irgendwie die Innovation. Da hätte ich mir einfach etwas mehr erhofft. Letztlich ging es in dem Dauertest halt um die Langstreckentauglichkeit. Und da bringt der Neukauf halt leider nur wenig bis garnichts. Ein 50kwh Akku wäre schon n1 gewesen. Trotzdem ist auch der neue Ioniq vom Preisleistungsverhältnis her sehr gut.

Und natürlich gibts auch ein :thumb: und :danke: an die Tester!
Zuletzt geändert von CrazyChris am Di 10. Dez 2019, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
Skoda Citigo e iV, black, VOLL, bestellt 02/2020, Lieferung 05/2020
9,9kwp PV

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
thomas1215
    Beiträge: 185
    Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder
Christian Ioniq hat geschrieben:
CrazyChris hat geschrieben: Dieser Test zeigt eigentlich vielmehr nur eins: Der Umstieg/Einstieg auf/in FL lohnt nicht. Ab nächsten Jahr wirds die vFL um die 20k gebraucht mit teils wenig KM geben. Das ist dann letztlich die deutlich bessere Alternative als 37k für ein Auto auszugeben, was de facto nicht mehr kann ;)
Umstieg lohnt nicht.

Einstieg sehr wohl: für nur ein bisschen mehr als 42.000 Euro habe ich ein Auto mit Komfort-Einstieg. Der Sitz fährt so weit zurück, dass ich noch nie in ein Auto so bequem eingestiegen bin, wie in den IoniqFL. Fazit: Einstieg lohnt also sehr wohl.

Christian
Wers mag. Bei meiner Testfahrt habe ich am Anfang auch gedacht "wow, da fährt der Sitz zurück, soo toll".
Dann eher "Mist jetzt muss ich wieder mit dem Aussteigen warten bis der Sitz zurückgefahren ist".
Bis zu "Ist eigentlich blöd wenn der Fahrersitz ganz hinten ist während ich versuche ein Kind auf den Kindersitz genau dahinter zu bugsieren."

Habs nach einem halben Tag deaktiviert. Und einen Ioniq mit manueller Sitzeinstellung geordert, so richtig mit Hebeln und so. ;)

Nein im Ernst: Ein Wechsel vom alten Ioniq auf den neuen ist wohl selten sinnvoll. Außer man will wirklich immer mit den neuesten Goodies rumspielen.

Wenn man noch keinen Ioniq hat ist der Kauf des neuen aber recht attraktiv, vor allem wenn man die App Anbindung/Klimatisierung ohne Lademöglichkeit und den etwas größeren Akku nutzen kann. Und wenn man neu kaufen/leasen will.
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
thomas1215
    Beiträge: 185
    Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 22 Mal
folder
CrazyChris hat geschrieben:
Jup alles sehr gute Neuerungen. Aber antriebstechnisch fehlt mir hier irgendwie die Innovation. Da hätte ich mir einfach etwas mehr erhofft. Letztlich ging es in dem Dauertest halt um die Langstreckentauglichkeit. Und da bringt der Neukauf halt leider nur wenig bis garnichts. Ein 50kwh Akku wäre schon n1 gewesen.

Und natürlich gibts auch ein :thumb: und :danke: an die Tester!
Der Ioniq ist jetzt ein gutes Auto, und wird bei seiner Zielgruppe (Sparsame Fahrer, eine Stufe unter Tesla...) noch 2-3 Jahre konkurrenzfähig bleiben.

Aber dann kaum mehr - dann muss eine neue Plattform her, bei der auch große Akkus im Unterboden verstaut werden können, und bei der es KEINE Kompromisse gibt für Verbrennungsmotoren (Hybrid, Plugin...).

Wenn Hyundai keine solche Plattform hat dann wird etwa VW liebend gern einspringen, und irgendeinen Passat-Variant rausbringen, der dann die Lücken füllen kann die es beim Ioniq zwangsläufig gibt (etwas zu wenig Akku, etwas zu langsames Laden beim FL, etwas zu wenig Platz im Kofferraum, etwas zu niedrig bei der Rückbank).
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
CrazyChris
    Beiträge: 101
    Registriert: Mi 27. Nov 2019, 14:09
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder
Stimmt schon, aber ich finds halt komisch, dass andere Hersteller es schaffen größere Akkus in Ihren Serienfahrzeugen unterzubringen. Nehmen wir den aktuellen Liebling meiner Frau, den Peugeot e208, selbe Plattform wie die Verbrenner, trotzdem 50kwh akku mit einem halbwegs guten Ladespeed. Und mal ehrlich, der Ioniq ist da schon ne Nummer größer, da sollte eigentlich mehr reinpassen.
Skoda Citigo e iV, black, VOLL, bestellt 02/2020, Lieferung 05/2020
9,9kwp PV

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
Helfried
folder

thomas1215 hat geschrieben: dann muss eine neue Plattform her, bei der auch große Akkus im Unterboden verstaut werden können, und bei der es KEINE Kompromisse gibt für Verbrennungsmotoren (Hybrid, Plugin...).
Der Ioniq ist doch hauptsächlich deswegen so sparsam, weil er sehr niedrig ist und keine Tonnen Akkus unter(!) dem Boden hat.
Ein Volkswagen braucht halt gleich 6 Kilowattstunden mehr pro 100 km und kommt dafür bis Rimini mit einer Ladung. Wer es braucht und wer es sich leisten kann...


Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
Pentregarth
    Beiträge: 98
    Registriert: Mo 29. Jul 2019, 15:36
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder
thomas1215 hat geschrieben: Aber dann kaum mehr - dann muss eine neue Plattform her, bei der auch große Akkus im Unterboden verstaut werden können, und bei der es KEINE Kompromisse gibt für Verbrennungsmotoren (Hybrid, Plugin...).

Wenn Hyundai keine solche Plattform hat dann wird etwa VW liebend gern einspringen, und irgendeinen Passat-Variant rausbringen, der dann die Lücken füllen kann die es beim Ioniq zwangsläufig gibt (etwas zu wenig Akku, etwas zu langsames Laden beim FL, etwas zu wenig Platz im Kofferraum, etwas zu niedrig bei der Rückbank).
Jep, seh ich genauso, deswegen ist meiner auch erstmal geleased mit Kaupfoption - falls in 4 Jahren nix besseres da ist (was ich bezweifle) behalt ich das gute Stück einfach, ansonsten spar ich mir den Ärger mit weiter verkaufen und schaue mich auf dem dann hoffentlich weniger überschaubaren Markt um ;) Soweit ich das mitbekommen habe ist Hyundai ja schon am basteln an einer reinen Elektroplattform, ist halt nur die Frage ob sie da zu einem konkurrenzfähigen Ergebnis kommen.
Hyundai Ioniq Elektro Facelift seit 11/19

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
Christian Ioniq
    Beiträge: 156
    Registriert: Di 1. Okt 2019, 22:58
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 27 Mal
folder
Helfried hat geschrieben:
thomas1215 hat geschrieben: dann muss eine neue Plattform her, bei der auch große Akkus im Unterboden verstaut werden können, und bei der es KEINE Kompromisse gibt für Verbrennungsmotoren (Hybrid, Plugin...).
Ein Volkswagen braucht halt gleich 6 Kilowattstunden mehr pro 100 km und kommt dafür bis Rimini mit einer Ladung.
Der id3 braucht 6kWh auf 100km mehr als der Ioniq? Das erscheint mir sehr viel mehr. Woher hast du die Zahl?

Christian
Ioniq electric 38.3 kWh Premium

Re: Ioniq Classic vs Ioniq FL Challange

menu
Ioniq42
    Beiträge: 9
    Registriert: Sa 7. Dez 2019, 16:51
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder
Vielleicht meint er einen Tesla M3, die liegen ja gerne bei 19-20 kWh/100km.
Ioniq 28kWh - BJ 2019
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag