Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

crs
  • Beiträge: 9
  • Registriert: Mi 24. Jun 2020, 20:34
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Als alter Mitleser würde ich mich erinnern, dass keiner unzufrieden ist (bis auf die erhöhten Servicekosten wegen der speziellen Zauberflüssigkeit zur Akkukühlung).
Die ersten inzwischen 25 Seiten haben mir auch eher einen positiven Eindruck vermittelt. Ich bin nur einfach etwas ängstlich da viel Geld zu versenken, mein teuerstes Auto lag bisher bei knapp 21k€ ... den fahre ich jetzt auch schon 12 Jahre.

Wo finde ich mehr zum Zaubertrank aka Kühlflüssigkeit, dann bekommt meine excel Übersicht noch mehr Details :-)
Anzeige

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

Helfried
read
Hier ist der LInk:

viewtopic.php?f=116&t=55489

Es könnte aber sein, dass der Thread zur Zauberflüssigkeit länger ist als der Erfahrungsthread. :)

Ehrlich gesagt würde ich den alten Ioniq kaufen, der ist eigentlich gut genug.
Zuletzt geändert von Helfried am Mi 24. Jun 2020, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

USER_AVATAR
read
3,68 kWh / 0,15 kWh/km (inkl. Ladeverluste) = 24,5 km

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

psm-freak
  • Beiträge: 466
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
@crs: Mit dem Ioniq VFL läuft Langstrecke folgender maßen:
Du fährst zu Hause voll geladen los, kommst damit je nach Geschwindigkeit 200-250km weit.
Danach gehts zum Schnelllader, möglichst >=75KW, in 20 Minuten bist du bei 84% und die Ladeleistung lässt nach -> abbrechen, weiterfahren.
Alle ~180km lädst du erneut etwa 20 Minuten, aber du hast praktisch immer diese hohe Ladegeschwindigkeit.

Der FL lädt deutlich langsamer und hat deutlich höhere Wartungskosten (Akku-Kühlmittel aka "Zauberflüssigkeit"), dafür hat er ~1/3 mehr Reichweite und eine App zur Fernsteuerung von Ladung und Klimatisierung. Es gibt deshalb nicht wenige Leute hier, die den VFL bevorzugen.

Die Frage ist nun, ob du mit dieser Ladestrategie auf der Langstrecke klar kommst. Es gibt Menschen, die unbedingt >400km Reichweite bei 130km/h haben müssen, dann ist der Ioniq nichts für dich - weder VFL noch FL.

Sieh dir mal https://abetterrouteplanner.com/ an, eine Art Google Maps für E-Autos. Gib da deinen ungefähren Wohnort und dein Urlaubsziel ein, dann bekommst du einen ziemlich guten Routenvorschlag, du kannst diesen allerdings auch noch abändern (gewünschte Höchstgeschwindigkeit, Längere Pausen zum Essen gehen,...)
Ioniq 28 Style

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

gekfsns
read
Ja, 20km/Stunde ist auch mein einfacher Berechnungsfaktor.

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

USER_AVATAR
read
@crs : Ich würde dir zum Facelift raten. Alles (außer die Ladeleistung) etwas verbessert und ein paar Extras mehr. Dank der hohen Prämien kannst du den Facelift aktuell sehr günstig schießen.

Bis 500 km tun sich beide bei der Reisegeschwindigkeit nicht viel. Erst ab 500 km ist der vFL auf Langstrecke leicht schneller. Dafür muss man beim FL weniger Pausen machen und kann Ladewüsten besser überbrücken.

Den "teuren Zaubertrank" (nicht leitendes Kältemittel für Akku) haben heute alle EAutos mit Flüssigkühlung. Daher keine Besonderheit beim Ioniq. Aber evtl. Wenn du zwischen FL und vFL schwankst finanziel interessant.

Wegen Ladegeschwindigkeit AC: gehe bei den AC Säulen besser immer nur von 3,6 oder 4,7 kW Ladeleistung mit dem Ioniq aus. Für 7,4 kW brauchst du ein anderes Ladekabel und eine 32A Säule die Schieflast ignoriert.

Wenn du jetzt die Möglichkeit hast mit Schuko zu laden, dann kannst du dir auch eine eigene 11kW Wallbox setzen lassen. Dies könnte für 1.000 EUR gesamt für Wallbox und Elektriker machbar sein und wird in einigen Bundesländern oder Städten auch gefördert. Dann hast du zuhause auch 3,6 kW Ladeleistung beim Ioniq (sonst bis 11 kW natürlich). Etwas Ladeverlust (ca. 12 %) musst dann aber abrechnen.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

psm-freak
  • Beiträge: 466
  • Registriert: Do 20. Feb 2020, 17:20
  • Wohnort: Bayern
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 113 Mal
read
Ich habe noch keine Ladesäule erlebt die Schieflast begrenzt, auch wenn es so etwas angeblich gibt.
Das 32A-Kabel lohnt sich also - wenn es zB eine Ladesäule vor einem Gasthaus gibt ist es ein Unterschied, ob man 20 oder 32A bekommt.


Wenn du zu Hause eine CEE-Steckdose hast (16 oder 32A), kannst du dort einen go-eCharger einfach anstecken und hast eine unglaublich mächtige Wallbox die bis zu 32A erlaubt (natürlich nur bei einer 32A CEE-Dose). Falls nicht, kannst du eine Schuko gegen eine "blaue" CEE-Dose tauschen, die hält 16A auf Dauer aus.
Und wenn du mal verreist kannst du das Ding einfach mitnehmen. Gibt viele Hotels die zwar keine Ladesäule haben aber auf Nachfrage eine CEE-Dose anbieten.
Ioniq 28 Style

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

USER_AVATAR
read
Für den Ioniq braucht man doch keine CEE-Dose. Der lädt eh nur einphasig. Da reicht auch eine 16A Campingdose blau.
Hat ja nicht jeder Drehstrom in der Garage liegen. Dazu ein ICCB mit Campingstecker und gut.
Wenn Drehstrom vorhanden ist, ist das natürlich gut. Wenn nicht, ist das beim Ioniq aber auch egal. Der tut damit eh nichts.
Hyundai Ioniq FL Premium electric shadow
Seat Mii electric plus, jetzt auch mit AHK

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1830
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 227 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Such mal bei Youtube nach ElectricDave. Der hat eine schöne Vergleichsfahrt von Dänemark nach Deutschland mit vFL und FL Ioniq gemacht. Und weil viel Kritik kam, dass der FL genau so schnell war wie der vFL, gab es den gleichen Test ein paar Wochen später noch mal mit nahezu gleichem Ergebnis. Also auf Langstrecke nehmen sich beide nicht viel.

Dass hier jemand den Kauf bereut hat, da kann ich mich nicht dran erinnern. Die meisten fragen sich sowieso eher, warum sie sich nicht schon viel früher so ein Auto gekauft haben.

Die Reichweitenangst vergeht recht schnell. Auch das Langstecke fahren wirst Du genießen, wenn das nur selten vor kommt. Von wo aus fährst Du denn an die Nordsee?
Wenn Du zu Hause eine Lademöglichkeit hast (Schuko reicht ja) und nicht jeden Tag 200km fahren musst, ist der Ioniq, egal ob vFL oder FL ein super Auto.

Ich war mir vor fast 3 Jahren, als ich den Ioniq geholt habe auch noch nicht sicher, ob das Auto als Familienwagen für uns funktioniert. Die Bedenken waren völlig unbegründet. Der Ioniq funktioniert für uns perfekt und der Fahrspaß ist noch da, wie am ersten Tag.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Erfahrungsberichte Ioniq Facelift

USER_AVATAR
read
@psm-freak : Das ist mir schon klar. Wird meistens klappen. Aber, da es keine Garantie fürs Gelingen gibt und nur ein 20A Kabel dem Ioniq beiliegt, finde ich die Aussage mit 7,4 kW für Neulinge irreführend und auch schlecht von Hyundai/Händlern beworben. Für einen (elektro-)technisch Versierten ist das alles klar. Aber der Ottonormalbürger verteufelt schnell die Emobilität wenn dann keine 7,4 kW kommen.

Auch für den GoECharger sollte man natürlich besser eine stärkere Leitung legen. 11kW ist am sinnvollsten und genehmigungsfrei. Da der GoECharger viele Einstellungsmöglichkeiten bietet, würde ich ihn auch eher nur für technisch Versierte empfehlen.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag