Reifen und Reifendrucküberwachung

Reifen und Reifendrucküberwachung

StH
  • Beiträge: 218
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 06:53
  • Wohnort: Salzburger Land
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
Ich hoffe, ich mache das Thema jetzt nicht doppelt auf, aber ich hab auf die Schnelle über die Suche nichts ähnliches gefunden: Die Reifendrucküberwachung läuft ja, soweit ich das weiß, über Drucksensoren im Reifen (und nicht wie z.B. bei VW über die Drehzahl/den ABS-Sensor).
Müssen diese Sensoren - wie auch bei anderen Herstellern - bei jedem Räderwechsel erneuert werden oder haben die wechselbare Batterien? Und falls Tausch, was haben die bei euch so gekostet?
Was mich außerdem interessiert hätte: Sind auch Reifen mit Breite 195 zulässig oder müssen es 205er sein?

Danke schon mal für eure Rückmeldungen.
Hyundai Ioniq Electric Facelift Level 6 (= Premium in DE) - geordert: 11/2019, Lieferung geplant: 04/2020, Lieferung erfolgt: Viel früher als geplant...
Anzeige

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

zaungast
  • Beiträge: 196
  • Registriert: So 13. Aug 2017, 18:00
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Soweit ich weiß sind in Österreich ohne zusätzliches Klimbim nur die im Typenschein eingetragenen Dimensionen und Felgen zulässig. Die Batterien halten ca. 5 Jahre und sind nicht austauschbar. Der Wechsel Sommer- auf Winterbereifung ist problemlos.
Einst Sangl #164, seit 11.11.2017 stolzer Besitzer eines IONIQ Premium

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

StH
  • Beiträge: 218
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 06:53
  • Wohnort: Salzburger Land
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 45 Mal
read
zaungast hat geschrieben: Soweit ich weiß sind in Österreich ohne zusätzliches Klimbim nur die im Typenschein eingetragenen Dimensionen und Felgen zulässig.
Danke ja, weiß ich, aber da ich noch keinen Typenschein habe, weiß ich nicht, was drin steht :D
Hyundai Ioniq Electric Facelift Level 6 (= Premium in DE) - geordert: 11/2019, Lieferung geplant: 04/2020, Lieferung erfolgt: Viel früher als geplant...

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2037
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Beim Elektro steht als kleinste zulässige Größe 205/55/16 in den Papieren.
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

stefan6800
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Mi 10. Jul 2013, 20:38
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Bin auch gerade auf der Suche nach Winterreifen. Original Felgen + Bridgestone + Sensor von hyundai 1200€

Ein heftiger Preis.. muss ich die Sensoren überhaupt einbauen lassen ? ( ca. 75€ pro Stück original)

Im Moment warte ich noch auf ein Angebot von meinem Lieblings Reifenhändler..

Mfg
Stefan

Gesendet von meinem SM-A530F mit Tapatalk

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2037
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 329 Mal
read
Der Preistreiber sind die Originalfelgen. Lieber welche aus dem Zubehör nehmen, ist günstiger. Oder bei eBay Kleinanzeigen nach originalen Ausschau halten. Die Sensoren müssen sein, da du sonst im Schadensfall die Torte im Auge hast (ABE erlischt).
Hyundai IONIQ Elektro Premium seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 seit Juni 2020

bin "Heimlader" an 11 kW AC mit 9,92 kWp PV auf dem Süd-Dach

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

jo911
  • Beiträge: 1386
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Mein Hyundai Händler hatte das günstigste Angebot (mit Felgen aus dem Zubehör und Top Markenreifen) alles inklusive. Sogar noch besser als die bekannten Versender.
Ioniq28 EZ 08/2017 + Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 bestellt

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

mack3457
read
benwei hat geschrieben: Die Sensoren müssen sein, da du sonst im Schadensfall die Torte im Auge hast (ABE erlischt).
So etwas liest man ja immer wieder (ABE erlischt), aber ist das wirklich so?

Und zum Thema Schadensfall: auch da kann keine Versicherung ankommen und behaupten, dass sie die Versicherungsleistung verweigert, nur weil keine Sensoren in den Reifen sind (vorausgesetzt, ein fehlerhafter Reifendruck war nicht die Unfallursache).

Das wäre ja so, als wenn sich die Wohngebäudeversicherung weigert, einen Sturmschaden auf dem Dach zu übernehmen, weil jemand die Waschmaschine im Keller nicht vorschriftsmäßig angeschlossen hat, wodurch in Zukunft irgendwann einmal ein Wasserschaden auftreten könnte.

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

thf
  • Beiträge: 230
  • Registriert: Mo 25. Jun 2018, 19:36
  • Wohnort: zw. Augsburg und Landsberg/Lech
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Es gibt auf jeden Fall seit 01.11.2014 eine Ausstattungspflicht gemäß einer EU-Verordnung 661/2009.
Bei direkt messenden Systemen (wie im Ioniq) muss in jedem Rad der Sensor verbaut sein, auch in Winderrädern.


Zitat aus hier (leider ohne verweis auf die eigentliche Quelle):
Ohne funktionierendes RDKS sind Neuwagen nicht betriebsfähig und dies kann natürlich Auswirkungen auf den Versicherungsschutz haben. Leider herrscht hier bis zum 20.05.2018 noch eine Grauzone. So sind RDKS zwar verpflichtend, gelten aber als geringer Mangel, der behoben werden muss.

Ab 2018 wird ohne funktionierendes Reifendruckkontrollsystem keine Hauptuntersuchung mehr bestanden.
Bei Fahrzeugen, die ohne aktiviertes RDKS unterwegs sind (bspw. beim Wechsel auf Winterreifen), erlischt die Betriebserlaubnis natürlich ebenfalls.
Man fährt bei fehlendem RDKS hier also mit einem Fahrzeug, bei dem die Betriebserlaubnis beim TÜV erlöschen würde.
In wie weit sich das bei einem Unfall auf den Versicherungsschutz auswirkt, weiß ich nicht. Kommt vielleicht auch auf die Kulanz und dem Umgang der Versicherung mit ihren Kunden an.

Übrigens: das Führen eines Fahrzeugs ohne Betriebserlaubnis (ohne Behinderung Dritter) kostet 50€, keinen Punkt (laut Bußgeldkatalog 2019).
Route&Charge(Forumbeitrag) Routing-App und Ladepunkt-Finder

Re: Reifen und Reifendrucküberwachung

sloth
  • Beiträge: 211
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 41 Mal
read
mack3457 hat geschrieben: Und zum Thema Schadensfall: auch da kann keine Versicherung ankommen und behaupten, dass sie die Versicherungsleistung verweigert, nur weil keine Sensoren in den Reifen sind (vorausgesetzt, ein fehlerhafter Reifendruck war nicht die Unfallursache).
Sehe ich genauso, das wäre unverhältnismäßig. Habe vor einiger Zeit mal mit einem befreundeten Juristen darüber geredet, der der gleichen Meinung war.
thf hat geschrieben: Übrigens: das Führen eines Fahrzeugs ohne Betriebserlaubnis (ohne Behinderung Dritter) kostet 50€, keinen Punkt (laut Bußgeldkatalog 2019).
Bußgeldgefahr besteht allerdings. Die Gefahr dürfte allerdings gering sein, da die Polizei das kaum explizit überprüfen wird.
Der TÜV hat übrigens erst mal nichts mit der Betriebserlaubnis zu tun.
Ioniq 28 Style 08/2019
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag