Ioniq Fahrwerk

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
UliK-51
    Beiträge: 821
    Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
    Hat sich bedankt: 127 Mal
    Danke erhalten: 76 Mal
folder Mi 21. Aug 2019, 16:06
Skyblue hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 15:20
Lustig finde ich auch, dass ich den Ioniq selten gerade in eine Parklücke bekomme.
Ja, stimmt. Ich komme mir inzwischen ziemlich bekloppt vor: Rangiere ich rückwärts in eine Parkbucht oder an eine Ladesäule, steht die Kiste garantiert schräg drin. Und das, obwohl ich inzwischen 50 Jahre Autofahrer bin!
Weiß noch nicht, ob das jetzt an meinem fortgeschrittenem Alter liegt oder an der ungewohnten Rückfahrkamera. Inzwischen rangiere ich jetzt wieder auf Außenspiegel- wie früher.
Ioniq28
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.
Anzeige

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
RedBleck
    Beiträge: 76
    Registriert: Sa 2. Feb 2019, 14:16
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Mi 21. Aug 2019, 18:43
Hallo möchte hier auch was beisteuern.
Ich fahre die Original Reifengröße und stimme zu das Kurvenfahren nicht wirklich Spaß macht.
Ich habe immer das Gefühl das ich zu wenig Lenkeinschlag gebe.
Das liegt aber nicht daran das der Akku Übergewicht ins Heck bringt.
Der Ioniq Elektro hat eine Gewichtsverteilung von 50,2 zu 49,8% und ist damit definitiv keine Hekschleuder ala 911.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tes ... che-daten/

Irgendwo Hatte ich auch mal Gewichtsdaten gesehen wie viel Kg auf den Einzelnen Rädern liegt.
Finde ich leider nicht mehr.
Es wird wohl wie schon geschrieben an der Lenktechnik und der Bereifung liegen.
Den Blödsinn mit dem Erhöhten Luftdruck (2,7 bar) mache ich auch nicht mehr.
Der erste Satz reifen war so schnell runter und auch noch fast nur im Mittelbereich.
Ich fahre nur noch höchstens die 2,5 Bar ehr weniger und ich meine das es auch mehr Gripp gibt.
Den Strom den ich da Spare ist nicht auf zu wiegen mit dem erhöhten Reifenverschleiß.
Zumal ich den Strom kaum Bezahle. Ich habe in 12000km knapp 50€ für Strom ausgegeben.


PS. Die Schräglastigkeit habe ich auch :mrgreen: ich krig den nie rein :roll:
Zuletzt geändert von RedBleck am Mi 21. Aug 2019, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Ioniq Style Fire Red seit 01.02.2019

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
Benutzeravatar
    noradtux
    Beiträge: 534
    Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:21
    Wohnort: Rellingen
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Mi 21. Aug 2019, 18:48
Ich weiß nicht ob das daran liegt, dass ich bislang nur die "kleinen" Hyundais hatte oder einfach einen anderen Fahrstil, aber sowas wie Gegenpendeln des Hecks ist mir noch nicht aufgefallen. Ich bin bislang nur einmal 'nen Golf (6 oder 7?) gefahren. Und ja, das Fahrwerk fühlte sich deutlich besser an als beim i30 (Gen 1 Facelift), den ich bis dahin hatte.
Das Fahrwerk des Ioniq ist verglichen zum alten i30 ein Traum ;)
Seit 7.7.2017 nach 8 Monaten warten mit dem Ioniq Electric unterwegs :)

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
Skyblue
    Beiträge: 7
    Registriert: Do 16. Mai 2019, 16:37
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 22. Aug 2019, 23:02
Fahr auf einer Landstraße mit 100-110 auf eine Kurve zu und nimm vor selbiger Strom weg, bevor Du einlenkst. Also nicht Sportwagenfahrweise mit definiertem Beschleunigen und Anbremsen, sondern Schiebebetrieb. Wenn dann noch Fahrbahnunebenheiten dazu kommen, resultiert es in unangenehmem Pendeln des Hecks. Ist mir so richtig aufgefallen, als meine bessere Hälfte einen Wagen überholt hat - der Ioniq ist ja gerade in dem Bereich schnell von 80 auf knapp über 100.
Übrigens ist bei fast allen Fahrwerken die Hinterachse heute mitlenkend ausgelegt. Die Kinematik ist so beschaffen, dass sie bei gleichzeitigem Ausfedern des kurveninneren und Einferdern des kurvenäusseren Rades nach aussen lenkt. Das hilft, bei hohen Geschwindigkeiten den Wagen beherrschbar zu halten. Ich hatte mal einen Wagen mit Slalomfahrwerk, bei dem das Mitlenkmoment der Hinterachse eliminiert wurde. Mein Fahrwerksmann meinte, dass der Wagen bis 160 nicht mehr ins Schleudern zu bringen wäre. Darüber wäre man aber in Gottes Hand, wenn man es übertreiben würde. Das hieß im Brief dann ‚eingeschränkter Verwendungsbereich‘.

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
RedBleck
    Beiträge: 76
    Registriert: Sa 2. Feb 2019, 14:16
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Di 27. Aug 2019, 15:33
Skyblue hat geschrieben:
Do 22. Aug 2019, 23:02
Fahr auf einer Landstraße mit 100-110 auf eine Kurve zu und nimm vor selbiger Strom weg, bevor Du einlenkst. Also nicht Sportwagenfahrweise mit definiertem Beschleunigen und Anbremsen, sondern Schiebebetrieb. Wenn dann noch Fahrbahnunebenheiten dazu kommen, resultiert es in unangenehmem Pendeln des Hecks. Ist mir so richtig aufgefallen, als meine bessere Hälfte einen Wagen überholt hat - der Ioniq ist ja gerade in dem Bereich schnell von 80 auf knapp über 100.
Übrigens ist bei fast allen Fahrwerken die Hinterachse heute mitlenkend ausgelegt. Die Kinematik ist so beschaffen, dass sie bei gleichzeitigem Ausfedern des kurveninneren und Einferdern des kurvenäusseren Rades nach aussen lenkt. Das hilft, bei hohen Geschwindigkeiten den Wagen beherrschbar zu halten. Ich hatte mal einen Wagen mit Slalomfahrwerk, bei dem das Mitlenkmoment der Hinterachse eliminiert wurde. Mein Fahrwerksmann meinte, dass der Wagen bis 160 nicht mehr ins Schleudern zu bringen wäre. Darüber wäre man aber in Gottes Hand, wenn man es übertreiben würde. Das hieß im Brief dann ‚eingeschränkter Verwendungsbereich‘.
Hallo vielleicht musst du deinen Ioniq mal in die Werkstatt bringen.
Wahrschienlich spinnt dein Assistenssystem das irgend welche Räder viel zu früh eingebremst werden oder so was.
ich habe meinen Ioniq mal etwas in den genzbereich gefahren.
Lange kurven rechtskehren linkskehren usw. alles mit geschobenen (reku1) eingefahren, und oder mit überschussgeschwindigkeit, auf der Bremse um die Kurven gezierkelt. mein Ioniq frährt das alles ohne Pendeln oder sonnstigen unangenehmen eigenschaften. das alles habe ich ohne assistensysteme gefahren. wie gesagt das Gefühl an der Lenkung macht nicht wirklich spaß weil es zu wenig rückmeldung gibt.


Sorry legasteniker ohne Rechstscheibkorrecktur ist aufgeschmissen ;-)
Ioniq Style Fire Red seit 01.02.2019

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
Skyblue
    Beiträge: 7
    Registriert: Do 16. Mai 2019, 16:37
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 27. Aug 2019, 21:33
Ein Eingreifen des ESP kann man ausschließen. Das wäre hörbar und die Reaktion wäre drastisch anders, die Lenkunterstützung habe ich auf Landstraßen auch immer aus.
Und es ist ein einfaches Differential verbaut, fehlgeleitetes Torque Vectoring kann man daher ausschließen.
In meinen Augen liegt das Problem einfach in einer zu schwachen Zugstufenauslegung der hinteren Dämpfer - nicht jedes Problem ist heute elektronisch 😉

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
Addur
    Beiträge: 140
    Registriert: Di 22. Jan 2019, 22:17
    Hat sich bedankt: 17 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Mi 28. Aug 2019, 22:04
Ich würde ja gerne auf 205/50R17 umsteigen, aber ich weiss erstens nicht, ob der Unterschied den Preis wert ist. Zweitens will ich keine 7,5J-Felge (unnötig breit für 205er Reifen), aber die 7Jx17-Felgen sind hässlich. Die CMS C21 gibt es ebenfalls nur in "Überbreite" in 17 Zoll. Eine Zwickmühle. Ich habe auch das Gefühl, dass die Michelin Energy Saver kaum Dämpfung im Sinne mechanischer Hysterese haben (logisch, sollen ja auch möglichst Energie nicht in Wärme wandeln). Wenn man das Auto etwas seitlich anstupst, schwingen die Räder paar mal nach, ohne dass sich die Dämpfer groß bewegen. Sowas gibt es bei Bridgestone nicht...hier ist die Flanke wie auf Viagra. Vielleicht reicht es ja, wenn ich von der 6,5Jx16+Michelin auf 7Jx16+Bridgestone umsteige. Da gibts die CMS C21 für.

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
Skyblue
    Beiträge: 7
    Registriert: Do 16. Mai 2019, 16:37
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Mi 28. Aug 2019, 22:20
Es ist ein Kreuz, dass es aktuell keine größeren Räder gibt, die gleichzeitig schmal sind. Breite Felgen vergrößern deutlich die Aufstandfläche - wenn man sich an die Knobelräder aus den 90ern erinnert - ich glaube es waren 7 oder 8 x 13 mit 175/50 13er Reifen. Richtige Walzen 🙄
Und dann steigt nachvollziehbar der Rollwiderstand, also das, was wir hier nicht wollen. Der i3 ist da wohltuend konsequent. Vielleicht hat mal jemand den Mut, diese Felgen mit Distanzscheiben auf den Ioniq zu stecken...aber die Aerodynamik wird wohl leiden.
Ich habe auch schon nach 7x17 gesucht, die ähnlich geschlossen wie die Serienfelgen daherkommen. Bis jetzt Fehlanzeige.
Angeblich soll das Facelift ähnlich aussehende 17er bekommen, das könnte mit leisen, rollwiderstandsarmen Reifen eine Alternative sein.

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
me68
    Beiträge: 531
    Registriert: So 5. Mai 2013, 11:54
    Wohnort: Burgenland/Österreich
    Danke erhalten: 37 Mal
    Website
folder Do 29. Aug 2019, 21:45
Addur hat geschrieben:
Mi 28. Aug 2019, 22:04
Ich würde ja gerne auf 205/50R17 umsteigen, aber ich weiss erstens nicht, ob der Unterschied den Preis wert ist. Zweitens will ich keine 7,5J-Felge (unnötig breit für 205er Reifen), aber die 7Jx17-Felgen sind hässlich. Die CMS C21 gibt es ebenfalls nur in "Überbreite" in 17 Zoll. Eine Zwickmühle. Ich habe auch das Gefühl, dass die Michelin Energy Saver kaum Dämpfung im Sinne mechanischer Hysterese haben (logisch, sollen ja auch möglichst Energie nicht in Wärme wandeln). Wenn man das Auto etwas seitlich anstupst, schwingen die Räder paar mal nach, ohne dass sich die Dämpfer groß bewegen. Sowas gibt es bei Bridgestone nicht...hier ist die Flanke wie auf Viagra. Vielleicht reicht es ja, wenn ich von der 6,5Jx16+Michelin auf 7Jx16+Bridgestone umsteige. Da gibts die CMS C21 für.
Ich hab seit einer Woche die CMS C21 mit Continental Eco Contact 6 in 205/50 17“ drauf. Bin die Originalbereifung mit 2,4bar gefahren, die Conti im Moment mit 2,6. Bei der ersten Fahrt waren mir die 17er etwas zu hart, hat sich aber schnell gelegt. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Angenehm überrascht war ich dann auf der Semmering Schnellstraße S6, die sehr kurvenreich ist: der Wagen hat deutlich weniger geschaukelt und hat sich gar nicht mehr schwammig angefühlt. Hat richtig Spaß gemacht. Ich werde noch auf 2,4 ablassen, bin doch eher komfortorientiert.

Erhöhten Verbrauch erwarte ich nicht: fahre die gleichen Felgen mit gleicher Reifendimension bei den Winterrädern. Das Sommerrad wiegt 19,9kg.


Liebe Grüße,
Martin
... unterwegs mit einem Hyundai Ioniq electric, Bj. 8/2018

Bild

... unsere Vereinsseite: facebook.com/emobility.at

Re: Ioniq Fahrwerk

menu
sheridan
    Beiträge: 269
    Registriert: So 26. Nov 2017, 17:11
    Wohnort: Schweiz
    Hat sich bedankt: 7 Mal
    Danke erhalten: 23 Mal
folder Sa 31. Aug 2019, 07:48
UliK-51 hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 16:06
Skyblue hat geschrieben:
Mi 21. Aug 2019, 15:20
Lustig finde ich auch, dass ich den Ioniq selten gerade in eine Parklücke bekomme.
Ja, stimmt. Ich komme mir inzwischen ziemlich bekloppt vor: Rangiere ich rückwärts in eine Parkbucht oder an eine Ladesäule, steht die Kiste garantiert schräg drin. Und das, obwohl ich inzwischen 50 Jahre Autofahrer bin!
Weiß noch nicht, ob das jetzt an meinem fortgeschrittenem Alter liegt oder an der ungewohnten Rückfahrkamera. Inzwischen rangiere ich jetzt wieder auf Außenspiegel- wie früher.
Das hat nichts mit dem Fahrwerk zu tun, sondern damit, dass ihr nur auf die Rückfahrkamera schaut. Dort hat man wegen der Weitwinkel-Linse keine akkurate Informationen bezüglich der seitlichen Abstände. Die sieht man nur korrekt über die Aussenspiegel.
11/17-06/19 B250e, ab 06/19 Ioniq Electric
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag