Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

TorSta
read
Super! Aber kleine Räder hast Du drauf. :lol:
Anzeige

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

USER_AVATAR
  • Tom_N
  • Beiträge: 1102
  • Registriert: Fr 13. Jan 2017, 08:58
  • Wohnort: N-
  • Hat sich bedankt: 35 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Mein IONIQ sieht aber anders aus :mrgreen:
Model 3 LR AWD + AHK seit 21.12.2019
Hyundai IONIQ Style in Aurora Silver, Sangl #102, ordered 20.01.2017 delivered 21.09.2017
"Wifey's" pre-order: Bild

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

TorSta
read
Nach einem Gespräch mit einem Tesla 3 Fahrer an einer Ladesäule habe ich mir das Auto angeguckt. Toll. Und dann habe ich gefragt, wie das denn läuft mit den Updates und allem. Er sagte: alles automatisch. Meine Frage: Und der Datentransfer vom Auto an Tesla? Er: Alles automatisch. Ich: Und welche Daten kriegt Tesla? Er: Keine Ahnung? Also heute mal die Datenschutz und Rechtsgrundlage von Tesla im Netz angeguckt. Nachdem dort u.a. von "... Kamerabildern, kurze Videoaufnahmen vor Unfällen, Fahrzeugidentifikationsnummer, ... sowie andere Daten, die uns helfen, Probleme festzustellen und die Leistung des Fahrzeugs zu analysieren" die Rede war und das Auto damit schlimmer ist als jeder Privatdetektiv, den einem die eifersüchtige Ehefrau an die Hacken hängt, habe ich geguckt, was passiert, wenn man das alles nicht übertragen will. "Wenn Sie das nicht mehr wollen (sinngemäss), dann kontaktieren Sie uns. Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie .... widersprechen, wir nicht in der Lage sind, Sie in Echtzeit über Probleme im Zusammenhang mit Ihrem Fahrzeug zu informieren. Das kann dazu führen, dass bei ihrem Fahrzeug eine lediglich eingeschränkte Funktionalität, ernsthafte Schäden oder Funktionsunfähigkeit eintreten können."
Selbst wenn der Tesla in allen Punkten dem Ioniq überlegen wäre, weniger kosten würde und meine bessere Hälfte (jetzt wüsste ich auch warum) mich zwingen würde, das Auto zu kaufen. Eine nicht abschaltbare Datenerfassungsmaschine käme mir nicht ins Haus. Und ich bin sicher, dass der nette Herr von gestern auch nicht weiss, was er da unter seinem Hintern hat.

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

mack3457
read
Ob die mehreren hunderttausend Tesla-Besitzer bereits irgendwelche spürbaren oder nicht-spürbaren Nachteile durch die Tesla-"Datenüberwachung" hatten?

Wie dem auch sei: es ist immer die Frage, was Tesla vorhat. Die "Datenüberwachung" ist nicht gegen die Teslafahrer gerichtet, also wo ist das Problem? Dass es missbraucht werden kann oder unerwünschte Nebenwirkungen haben kann? Es gibt nichts, was nicht missbraucht werden kann oder was keine ungewünschten Wirkungen haben KANN.

Tesla hat die E-Mobilität so sehr vorangebracht wie niemand anderes. Und er baut offenbar auch sehr gute Autos ("will jemand gegen einen Ioniq tauschen?" ;-). ), mal ganz abgesehen davon, dass nicht alles für jeden optimal ist.

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

USER_AVATAR
read
Die Datenübertragung kann ja im Menü abgeschaltet werden.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

USER_AVATAR
read
TorSta hat geschrieben: "Wenn Sie das nicht mehr wollen (sinngemäss), dann kontaktieren Sie uns. Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie .... widersprechen, wir nicht in der Lage sind, Sie in Echtzeit über Probleme im Zusammenhang mit Ihrem Fahrzeug zu informieren. Das kann dazu führen, dass bei ihrem Fahrzeug eine lediglich eingeschränkte Funktionalität, ernsthafte Schäden oder Funktionsunfähigkeit eintreten können."
Gibt es ernsthaft nur einen Schalter für Alles?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

TorSta
read
[/quote]
Gibt es ernsthaft nur einen Schalter für Alles?
[/quote]
Ich habe keine Ahnung, ich verstehe das zumindest so. Ich habe das so gelesen auf deren Seite. Und so wie ich es verstehe, wird der Wagen nur auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden von Tesla selbst "offline" geschaltet. Und ansonsten scheint der immer im Netz zu sein und der Kunde hat auch keine Einflussmöglichkeit darauf, welche Daten übertragen werden. Ich lese das zumindest so.

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Die Datenübertragung kann ja im Menü abgeschaltet werden.
Würde dadurch auch die 'Vampir-Entladung' deutlich reduziert?

Wenn das die 'allgemeine Datenübertragung wäre, dann würden doch wohl bei abgestelltem Fahrzeug auch nicht mehr so viele Stromverbraucher an sein?

Wenn es sich nur auf Datenübertragung zu Tesla bezieht, dann würde es wohl nicht helfen
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

USER_AVATAR
read
Man kann diverses deaktivieren.
- Datenweitergabe ja/nein (falls ja, werden anonymisiert Daten übertragen zu Position etc., sonst gar nicht)
- Immer verbunden (für den schnellen App-Zugriff): ja/nein
- Schnellstart ja/nein (für etwas schnellere Fahrzeugbereitschaft): ja/nein

Wird "immer verbunden" und "Schnellstart" deaktiviert, reduziert sich auch der Standby-Verbrauch deutlich. Das macht man aber eigentlich nur, wenn man weiss, dass das Auto mehrere Wochen am Flughafen stehen wird. Das bisschen Standby-Verbrauch ist bei so einem grossen Akku wie bei Tesla ansonsten nicht wirklich ein praktisches relevantes Thema.

Was mich irritiert - wieso ist Datenübertragung bei Tesla ein Thema, bei Hyundai aber nicht? Ist das nicht etwas heuchlerisch? Für die Live-Traffic-Informationen muss das Fahrzeug auch seine Position bekannt geben, genauso wie Daten für die App. Da weiss auch keiner, was da sonst noch zu HYUNDAI oder Google übertragen werden könnte. Ob die Datenübertragung nun über eine interne SIM oder über das WLAN resp. die Internet-Verbindung des Handy erfolgt, ist ja egal.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Hyundai IONIQ vs. Tesla Model 3 "Standard Range +"

USER_AVATAR
  • chilobo
  • Beiträge: 520
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:59
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 176 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
beemercroft hat geschrieben: Für die Live-Traffic-Informationen muss das Fahrzeug auch seine Position bekannt geben, genauso wie Daten für die App. Da weiss auch keiner, was da sonst noch zu HYUNDAI oder Google übertragen werden könnte. Ob die Datenübertragung nun über eine interne SIM oder über das WLAN resp. die Internet-Verbindung des Handy erfolgt, ist ja egal.
Da bin ich mir nicht sicher. Es könnte auch sein, dass das Auto nichts (per über WLAN zu Verfügung gestellter Verbindung) sendet und die ankommenden Daten nur filtert. Ob man das mit einem Snifferprogramm feststellen könnte?
Sangls Ioniq #237 seit 6.10.17, e-up 8.18 bis 6.22, PV mit 6 kWp und PW2
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag