Welche Versicherung ?

Welche Versicherung ?

menu
Benutzeravatar
    nitro1177
    Beiträge: 74
    Registriert: So 22. Mai 2016, 10:14
folder Mi 10. Apr 2019, 17:37
Hallo,
welche Versicherung ist günstig ?
Danke
Anzeige

Re: Welche Versicherung ?

menu
kiribaty
    Beiträge: 108
    Registriert: Mo 16. Okt 2017, 07:44
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Mi 10. Apr 2019, 18:15
Verti

Bzw. Es kommt darauf an.

Am besten in den einschlägigen Portalen vergleichen.

Gesendet von meinem Mi A1 mit Tapatalk



Ab 26.03.2018 Hyundai IONIQ schwarz Premium mit Schiebedach und belüfteten Sitzen

22.12.17 Verschrottung Opel Vectra C Caravan 1.9 CDTI

Re: Welche Versicherung ?

menu
Benutzeravatar
    wp-qwertz
    Beiträge: 6005
    Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
    Wohnort: WupperTal
    Hat sich bedankt: 48 Mal
    Danke erhalten: 62 Mal
folder Mi 10. Apr 2019, 21:11
ich empfehle dir, dich mit "pitterausdemtal" in verbindung hier zu setzen und ihn dann anzurufen. er ist eMobilist und vers.makler - und ich erhalte für den tipp KEINE provision oÄ.
ich bin einfach überzeugter kunde :D :!:
https://versicherungen-emobil.de/
werde kunde: http://links.naturstrom.de/ltx5 und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den bonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX: "Wolke 7", 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/

Re: Welche Versicherung ?

menu
roadghost
    Beiträge: 149
    Registriert: Di 28. Feb 2017, 21:34
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Mi 10. Apr 2019, 21:12
Ich habe meinen IONIQ bei der HDI im Tarif Motor Premium Diamond Elektroschutz.
Ioniq Premium 14.02.2019 - 02.08.2019
Kia e-Niro 64 aus 12-2018 seit dem 02.08.2019

Re: Welche Versicherung ?

menu
Benutzeravatar
    jaale
    Beiträge: 85
    Registriert: Sa 24. Dez 2016, 10:23
    Wohnort: Lahr
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 10:04
Wir haben seit 2 Jahren den iOn bei der Bavaria Direkt, Tarif "Komfort M" mit Elektro-Zusatzleistungen und dieses Jahr den IONIQ genau gleich versichert. Habe bisher nichts negatives zu vermelden, hatten aber auch noch keinen Versicherungsfall.

Irgendwo hier im Forum geistert eine Tabelle mit allen E-Auto-Tarifen von Autoversicherungen rum, in denen die Leistungen verglichen werden. Die bietet eine gute Entscheidungsgrundlage, wenn man die Sache selbst in die Hand nehmen will. Einfach mal das entsprechende Unterforum bzw. die entsprechenden Threads durchforsten.
Unterwegs in iOn (seit 04/2017) und IONIQ (seit 03/2019).

Re: Welche Versicherung ?

menu
roadghost
    Beiträge: 149
    Registriert: Di 28. Feb 2017, 21:34
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 11:12
Hier die aktuelle Liste von Peter´s Webseite.
Dateianhänge
attach_fileElektroautospezifische-Merkmale-verschiedener-Versicherer-alphabetisch.pdf
(517.77 KiB) 70-mal heruntergeladen
Ioniq Premium 14.02.2019 - 02.08.2019
Kia e-Niro 64 aus 12-2018 seit dem 02.08.2019

Re: Welche Versicherung ?

menu
rhenus
    Beiträge: 74
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 00:16
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 14:19
Da ich auch gerade wieder auf der Suche nach einer passenden Versicherung bin, steige ich mal mit folgenden Gedanken in die Diskussion ein:

Mittlerweile, das sieht man ja auch in der Übersicht, die hier gepostet wurde, findet man immer häufiger KFZ-Versicherungen, die den Akku mitberücksichtigen, hohe Absicherung gegen Tierbissfolgeschäden sind auch kein Problem.

Folgendes Szenario, von dem übrigens erst gestern auch ein User auf Facebook berichtet hat (das also nicht völlig fernliegend ist), scheint aber aktuell nicht versicherbar zu sein. Was, wenn durch einen Fehler im Hochvoltsystem des Autos eine (Schnell-)Ladesäule Schaden nimmt? Wenn also beispielsweise, wie berichtet wurde, eine autoseitige Sicherung versagt. Der potentielle Schaden ist recht hoch, die Säulen sind nicht billig.

Die private Haftpflicht winkt, bei allem, was mit dem Gebrauch (im PHV-Sinne) eines motorbetriebenen Fahrzeuges zusammenhängt, ab (sog. "Kleine Benzinklausel", Fälle der Falschbetankung etwa). Daraus folgt aber leider nicht, dass die KFZ-HP greift.
Angesichts der hier mal recht hoch angenommenen Schadenssumme dürfte eine KFZ-Haftpflicht recht schnell auf die Idee kommen, dass das Aufladen des E-Autos ein nicht versicherter Gebrauch (diesmal im KFZ-Haftpflichtversicherungs-Sinne) ist. Nähere Definitionen zum "Gebrauch" sind in den Versicherungsbedingungen in der Regel nicht zu finden. Der Begriff geht zwar über den Betrieb (§ 7 StVG) hinaus, eines der Begriffsmerkmale, die in der Rechtsprechung entwickelt wurden, ist allerdings die "Verwirklichung eine kraftfahrzeugtypischen Gefahr".

Als KFZ-HP-Versicherung würde ich argumentieren, dass eine kraftfahrzeugtypische Gefahr eine solche ist, die eben typischer Weise mit der Einordnung eines Gegenstands als Kraftfahrzeug zusammenhängt. Da beim Ladevorgang lediglich eine Batterie aufgeladen wird, sehe ich hier zumindest einen Hebel, die kraftfahrzeugtypische Gefahr abzulehnen, der versucht werden könnte.

Rechtsprechung findet sich dazu kaum und wenn, dann sind die Fälle recht eindeutig (vom stehen Fahrzeug fallende Ladung, Umkippen eines LKW beim Abladen, etc.) und nicht übertragbar. Es ist eben etwas recht Neues, dass ein Fahrzeug eine Verbindung mit einem von ihm getrennten Gegenstand eingeht und dabei ein Fehlerrisiko besteht. Gedacht habe ich auch mal zum Vergleich an eine Beschädigung einer Autowaschanlage durch ein Auto (nehmen wir mal an, ein Cabrioverdeck öffnet sich unvermittelt beim Waschvorgang o.Ä.). Wie man sich wohl denken kann, gestaltet sich die Rechtsprechungsrecherche dazu schwierig, da die umgekehrten Fälle zahlenmäßig krass überwiegen.

Hier zeigt sich also zumindest eine Unsicherheit, auf die ich es ungern ankommen lassen würde. Als Privatperson scheint es aber schwierig bis unmöglich, individuelle Versicherungen "maßschneidern" zu lassen.

Regressansprüche gegen den Autohersteller, bspw. aus dem Produkthaftungsgesetz, helfen da ja auch nicht unmittelbar weiter, da trotz gewisser Beweiserleichterungen die grundsätzliche Beweislast beim Anspruchsteller liegt.

So weit mal meine Gedanken zu dem Thema... ich bleibe da dran.

Re: Welche Versicherung ?

menu
Benutzeravatar
    harwin
    Beiträge: 412
    Registriert: Mi 2. Jan 2019, 16:16
    Hat sich bedankt: 65 Mal
    Danke erhalten: 63 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 14:26
@rhenus
Wichtiges Thema. Da könnte doch auch dazu zählen welche Versicherung haftet wenn bspw. in einer gemieteten Garage Schaden durchs Laden entsteht, Kurzschluss etc. oder?
--
Gruß
Harald
(Hyundai IONIQ premium platinum silver)

Re: Welche Versicherung ?

menu
rhenus
    Beiträge: 74
    Registriert: Do 28. Jun 2018, 00:16
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Do 11. Apr 2019, 14:32
Klar, ähnlicher Fall.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag