Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

USER_AVATAR
read
Also Du meinst 15 für einen dann 4-jährigen mit 50tkm?
Wäre mir noch für den Einsatz recht teuer.
Wobei der Ioniq für den Einsatz als Zweitwagen auch Oversize wäre.
Alternativen gibt es allerdings auch nicht viele. In der Poloklasse bislang eben immer noch nur den Zoe.
Gerade keine Lust auf GE.
Geht Radfahren, ist schöner.
Anzeige

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

Haifisch
  • Beiträge: 523
  • Registriert: Sa 2. Sep 2017, 22:45
  • Wohnort: Hessen
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Ich finde, man kann überhaupt nicht annähernd abschätzen, wie sich die Preise entwickeln könnten.
Da wäre die Hoffnung, daß man Käufer findet, die das Auto schätzen, seine guten Verbrauchswerte oder erst mal günstig in die e-Mobilität einsteigen wollen; vielleicht solche, die keine Lust haben ewig zu warten etc.
Dann da die Betrachtung, daß wirklich kein Mensch in 4 Jahren ein E-Auto haben möchte mit 28er Akku und elektronisch und App-mäßig nicht up-to-date, analog einem Rechner mit WIndows Vista, den auch keiner möchte.
Beim ersten Scenario würde ich auch eher so auf 12-15.000€ schätzen.
Beim zweiten würde ich von nahe Totalverlust ausgehen oder aber man kann sich Teile des Akkus noch an die Photovoltaik anschließen bzw kann an sojemanden verkaufen.
Ich für meinen Teil habe als Worst-Case das zweite angenommen und gehe für mich davon aus, in ein paar Jahren Elektroschrott produziert zu haben, so wie mit schon so vielen PC's und anderen Dingen davor (wer kauft ein 5 Jahre altes Smartphone und wenn ja, wie teuer ist es dann?).
Ich möchte das Auto daher mindestens 5 Jahre + X fahren. Dann hat sich das für mich rentiert.
Altes Auto: von 07.09.2018 - 15.12.2020: Ioniq Style in Silber. 52000 km gefahren.
Aktuell sei 15.12.2020: Tesla Model 3 AWD Long range
Bild

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 4179
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 503 Mal
  • Danke erhalten: 1473 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Also Du meinst 15 für einen dann 4-jährigen mit 50tkm?
Das sehe ich ehrlich gesagt noch nicht. 2021 gibt es dann vielleicht erste Jahreswagen von ID, e-Niro, e-Soul. Da wird das Preisniveau noch nicht soweit gesunken sein. Evtl. bekommt man die ersten Trend in der Preisregion, aber Style/Premium sehe ich da noch nicht. Die Kalkulation von DAT Schwacke lag zuletzt immer noch bei rund 60% des Listenpreises bei einem 4-jährigen mit 60.000 km. Das wären bei einem vollausgestatteten Premium noch über 23.000 €. Das sehe ich zugegeben auch nicht, aber die Tendenz geht wohl eher in Richtung 20k als 15k.
seit 06/20 Renault ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett, EZ 06/20)
seit 07/21 Hyundai IONIQ 5 P45 (Atlas White / Full Black / VIN ..06xx, EZ 07/21)
seit 08/23 smart fortwo EQ Cabrio (Black/Black "Brabus Style", EZ 08/19)

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

drilling
read
benwei hat geschrieben: Die Kalkulation von DAT Schwacke lag zuletzt immer noch bei rund 60% des Listenpreises bei einem 4-jährigen mit 60.000 km.
Die auf dem Listenpreis basierte Kalkulation ist doch völlig weltfremd da wegen des BAFA Bonus niemand den Listenpreis bezahlt hat, außerdem kamen noch die guten Rabatte vom Sangl (und von anderen Händlern die gleichgezogen sind) dazu.

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben: Die auf dem Listenpreis basierte Kalkulation ist doch völlig weltfremd da wegen des BAFA Bonus niemand den Listenpreis bezahlt hat, außerdem kamen noch die guten Rabatte vom Sangl (und von anderen Händlern die gleichgezogen sind) dazu.
genauso so ist, auch ohne bafa,wer zahlt listenpreis? bitte outen,ich noch nie.....
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

Ilchi
  • Beiträge: 1072
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 226 Mal
read
Die Österreicher ;-)
Ggfls ist daher auch der Export von gebrauchten Fahrzeugen nach Österreich interessant...
I5 seit 08/2022, ca. 35 Tkm/a
Kona seit 04/2019, ca. 10 Tkm/a
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 4179
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: Landkreis Peine
  • Hat sich bedankt: 503 Mal
  • Danke erhalten: 1473 Mal
read
drilling hat geschrieben: Die auf dem Listenpreis basierte Kalkulation ist doch völlig weltfremd.
Worauf sollen sie denn sonst kalkulieren? Die tatsächlich gezahlten Neupreise werden nirgends erfasst, soweit ich weiß.

E-Autos sind halt aktuell wertstabil und werden es auch noch etwas bleiben. Auch mit kleinem Akku. Habe gerade mal bei mobile.de geschaut, die günstigsten ZOE in D kosten immer noch mind. 7.999€ - und das sind Exemplare aus 2013.

Von daher - ich verstehe den Wunsch nach einem vierjährigen Ioniq für 10-12k€, aber ich sehe dessen Erfüllung schlicht und einfach nicht.
seit 06/20 Renault ZOE ZE50 Intens (Blueberry Violett, EZ 06/20)
seit 07/21 Hyundai IONIQ 5 P45 (Atlas White / Full Black / VIN ..06xx, EZ 07/21)
seit 08/23 smart fortwo EQ Cabrio (Black/Black "Brabus Style", EZ 08/19)

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

drilling
read
benwei hat geschrieben: E-Autos sind halt aktuell wertstabil und werden es auch noch etwas bleiben. Auch mit kleinem Akku. Habe gerade mal bei mobile.de geschaut, die günstigsten ZOE in D kosten immer noch mind. 7.999€ - und das sind Exemplare aus 2013.
Eben mal kurz auf mobile.de nachschauen täuscht, denn dort sieht man primär die Fahrzeuge die sich eben gerade nicht verkaufen weil der Preis zu hoch ist. Die Angebote wo der Preis stimmt gehen sehr schnell weg, die sieht man bei gelegentlichen Nachschauen meist gar nicht weil sie schon wieder weg sind.
Von daher - ich verstehe den Wunsch nach einem vierjährigen Ioniq für 10-12k€, aber ich sehe dessen Erfüllung schlicht und einfach nicht.
Abgesehen davon das das nicht mein Wunsch ist, wird sich das in 2 Jahren zeigen was dann der gängige Preis ist.
Stand heute würde ich nicht mehr an 20.000€ für einen Style von 2016/2017 mit 50.000-60.000 km zahlen und anscheinend bin ich nicht der Einzige denn die Ioniq die preislich deutlich darüber liegen sitzen wie Blei auf mobile.de.
Zuletzt geändert von drilling am Mo 11. Mär 2019, 13:00, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 758
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
ich habe vor kurzem noch knapp 10tsd für einen smart ed cabrio bezahlt, 5 einhalb Jahre alt. Dafür sind die Folgekosten gering. Der smart ist für Strecken bis 40-50km einfach gedacht.
Da geht auch ein alter Leaf oder ZOE mit kleiner Batterie. Es muss nicht immer alles langstreckentauglich sein.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Preisverfall beim gebrauchten Ioniq

USER_AVATAR
read
benwei hat geschrieben: Worauf sollen sie denn sonst kalkulieren? Die tatsächlich gezahlten Neupreise werden nirgends erfasst, soweit ich weiß.
also ohne original rechnung des fahrzeuges würde ich niemals einen gebrauchten kaufen, habe ich auch noch nie..imo..
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag