IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

drilling
read
trekki1990 hat geschrieben: Toll und noch mal zu Hause umwandeln und Verluste einfahren. Ach was solls stellen wir doch alles auf Gleichstrom um..... *Ironie off
Ob der Wandler nun im Auto oder in der Wallbox sitzt ändert nichts an den Verlusten.
Der Strom wird so oder so ein mal von AC nach DC gewandet.
Anzeige

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
27,3 kW durchschnittlich, nicht 24 kW. Aber genau das ist ja das Problem. Und ich fürchte, dass es im Winter noch schlimmer wird. Daher habe ich mir noch schnell einen alten Ioniq gekauft. Aber für viele Fahrprofile wird sich der neue gut passen.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
drilling hat geschrieben:
Danke für den Bericht. 53 Minuten von 17% auf 80% sind allerdings eine ziemliche Geduldsprobe, das sind ja gerade mal 24 kW durchschnittliche Ladegeschwindigkeit, also auf dem Niveau eines Nissan Leaf mit Rapidgate... :(
Halt besser möglichst nur von 15 - 65 % laden. Dann solltest im Schnitt auf 40 kW kommen. Auch nicht die Welt, aber besser als danach mit 15 kW weiter zu laden.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
  • Wiese
  • Beiträge: 2289
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 475 Mal
read
trekki1990 hat geschrieben:
Wiese hat geschrieben:
Als Hersteller würde ich auch keinen 22 kW-Lader einbauen.
Eigentlich ist ein AC-Lader gar nicht notwendig. Ich frag mich, wofür man den überhaupt braucht, denn eine AC-DC Wallbox und nur DC-Ladesäulen wären sinnvoller und würden die Wechselstromtechnik im Auto ersparen.
Toll und noch mal zu Hause umwandeln und Verluste einfahren. Ach was solls stellen wir doch alles auf Gleichstrom um..... *Ironie off

Gesendet von meinem EVR-L29 mit Tapatalk
Sorry, aber das verstehe ich nicht. Wieso nochmal umwandeln? Wenn der Trafo anstatt im Auto in der Wallbox steckt, muss man den nicht ins Auto einbauen und damit herumfahren. Auch eine PV könnte man direkt anzapfen ohne 2 mal von DC nach AC und wieder zurück zu wechseln. Und ein Vorteil wäre auch, dass jeder selbst entscheiden kann ob er eine 5, 10 oder 20 kW Wallbox zulegt. Der Ladestrom wäre dann nur durch die DC-Schnelladefähigkeit begrenzt, und die Diskussion um 2 oder 3-phasiges Laden wäre erledigt.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

strolch53
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Sa 11. Mär 2017, 11:13
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ein Akku ist eine Gleichstromquelle und muß immer mit Gleichstrom geladen werden. Bei der AC, also Wechselstromladung wird in Gleichstrom gewandelt, dh. im Fahrzeug ist der Wandler, beim Ioniq 1 Phasig mit max 4,6KW gleich 20Amper, bei 230 Volt (Gesetzlich vorgabe) wegen der Schieflast. Fahrzeuge die 3 Phasig Laden können sind es 11KW. In einer Wallbox ist kein Trafo!
Zuletzt geändert von strolch53 am Sa 21. Sep 2019, 09:02, insgesamt 1-mal geändert.

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
drilling hat geschrieben: Danke für den Bericht. 53 Minuten von 17% auf 80% sind allerdings eine ziemliche Geduldsprobe,
soll kein vegleich sein :mrgreen: aber nach 7min soviel geladen wie der alte ioniq an kapazität hat, cool was ingenieure so basteln können
https://youtu.be/kYpk2e9ap3k?t=247
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
Problem wäre dann aber die Bereitschaft vieler Betreiber von Hotels, Gaststätten u.s.w. ihren Gästen 2-3-4 Lader hin zu stellen. Die Dinger kosten nämlich im Gegensatz zu einer popligen Wallbox oder gar nur Steckdose ordentlich Kohle.
Zudem, zum Thema Solaranlage direkt ans Auto anschließen, wer bitteschön soll da die Spannung regeln? Die Sonne?
Und was genau hast du vor, wenn du irgend wo liegen bleibst wo es keine DC Wallbox gibt? Was machst du im Urlaub am Ferienhaus welches nur ne Steckdose hat? Schleppst du dann nen riesen Kasten mit dir rum um dein Auto zu laden?

Ich sehe es in Zukunft schon als absolut richtig und ausreichend mit 11kW zu arbeiten.
- die meisten Hersteller gehen mit der Zeit auf den 11kW Lader
- viele Destination Charger sind auf 11kW ausgelegt. Zumindest fällt mir das so auf
- da wo heute ein 22kW Modell steht und die Leitung nicht mehr so viel her gibt kann man sehr einfach auf zwei 11kW Lader erweitern, wo 2 stehen bequem auf 4

Und mal ehrlich, mit einem 11kW Lader wäre der 38iger Akku in 3 Stunden voll. Braucht man da wirklich noch mehr Ladeleistung? Wer das braucht fährt zum DC Lader und gut. Ist jemand "liegen geblieben" kann er mit den 11kW irgendwo an der Tanke oder so in unter einer Stunde die Reichweite bis zum DC Lader laden. Das ist absolut ausreichend! Nächster Vorteil ist eben der das mal den Lader (fast) immer im optimalen Wirkungsgrad nutzt, beim 22kW Lader würde dieses sicher last nie der Fall sein.
Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/a5lgej6s

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

UliK-51
  • Beiträge: 2187
  • Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19
  • Hat sich bedankt: 831 Mal
  • Danke erhalten: 450 Mal
read
11 kW Lader für die Zukunft! Bei so viel Klein- klein- Denken stehen mir die Haare zu Berge.
Werden überhaupt noch in nennenswertem Umfang öffentliche 11 kW Ladesäulen aufgestellt?
Bei uns jedenfalls nur 22er- und die möchte ich auch nutzen können.
Und ja: DC mit >50 kW wären besser...
Ioniq28 Ioniq 5 RWD LR
Der Mensch. Die Krone der Schöpfung, des Denkens nicht fähig, zum handeln geboren.

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
  • nix_CO2
  • Beiträge: 63
  • Registriert: Mo 18. Mär 2019, 18:28
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Hallo gestern ich war ich auf der IAA und kann auch den 11kW Lader bestätigen. Was für eine schöne Überraschung, war das Thema doch bereits öfters abgehakt worden ist. Damit ist der Ioniq FL das Ideale mittelstrecken E-Auto. Geräumig effizient Komfortabel. Leider teilt er mit allen 622 Akku das Problem der chemisch begründeten thermischen Stabilität. Ein Akku Entwickler bestätigte mir das diese Generation bei 5°C Akkutemperatur mit halber Leistung lädt gegenüber der 25°C Lade-Kurve lädt, wie dies schon vom Kona39 berichtet wurde.
Erfreulich ist das der Ioniq mit den steuerbaren Lüftungsschlitzen und der geringeren Oberfläche einer schnellen Auskühlung entgegen wirkt.
Der ID3 hat zu diesem Zweck ein inneres Rolle.
Ich finde die Lösung des FL konsequenter und hoffe auf positive Berichte.

Die Winter Lade Krone mit über c2 wird aber der Ioniq28 für lange Zeit behalten. In der Besten-Liste Langstreckentauglichkeit wird lange mit günstigem Preis auffallen.
Pflegt eure Akkus gut!
seit 2019 mit dem Ioniq28 unterwegs

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
Der 11 kW Lader kommt aber doch jetzt noch nicht im MJ20. Wurde ja bisher anders angekündigt. Ich könnte mir den 11kW Lader im MJ21 mit einem vermutlich noch höheren Preis vorstellen.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag