IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
  • IO43
  • Beiträge: 4213
  • Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
  • Wohnort: Nienburg / Weser
  • Hat sich bedankt: 408 Mal
  • Danke erhalten: 803 Mal
read
Fahr doch erst mal ein paar Langstrecken, dann siehst Du das vielleicht anders ;)
Dann stehst Du nämlich vielleicht erst im Stau, dann ist es zähflüssig, anschließend wartest vielleicht noch an einer Säule auf ein anderes langsam ladendes EV, um dann selbst langsam zu laden. Irgendwann kommt der Punkt, wo man einfach nur noch ankommen möchte.

Und nein, man kann nicht jedes Mal ausgiebig Mittagessen.
Anzeige

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
Wir werden sehen.
Noch geht das nicht. Noch nicht!
Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/a5lgej6s

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

jo911
  • Beiträge: 1508
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Ist da nicht ein Fehler in der Rechnung von Jan? Erst geht er von 0-68% in 39 min = 26kWh aus, dann hat er die 26kWh plötzlich in 31 min. Das passt nicht!
Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020 bis 03/2021
Aktuell: Ioniq28 EZ 08/2017 + Kona64 FL EZ 03/2021

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Pentregarth
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Mo 29. Jul 2019, 15:36
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
jo911 hat geschrieben: Ist da nicht ein Fehler in der Rechnung von Jan? Erst geht er von 0-68% in 39 min = 26kWh aus, dann hat er die 26kWh plötzlich in 31 min. Das passt nicht!
Die 39 Minuten waren 0-68%, die 31Minuten 15-68% (was eher der realen Ladesituation entsprechen dürfte, man kalkuliert ja nicht so, dass man den Schnelllader an der Autobahn exakt mit 0% erreicht). Der Endladezustand ist der gleiche, deswegen in beiden Fällen 26 kWh, die danach wieder im Akku sind - von 15-68% lädt man natürlich keine 26 kWh nach.
Hyundai Ioniq Elektro Facelift seit 11/19

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

jo911
  • Beiträge: 1508
  • Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
  • Wohnort: München-Nord
  • Hat sich bedankt: 46 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
OK. Er geht davon aus, daß der VFL nur von 20-80% lädt. Rechnet aber dann nicht weiter, daß ich dafür mit dem VFL an einer HPC nur 20min brauche!
Am Ende ist das sehr individuell, was als Ergebnis herauskommt. Ich komme eigentlich immer mit deutlich weniger an den Ladesäulen an.
Zoe EZ 06/2013 bis 09/2020 + Kona64 EZ 09/2020 bis 03/2021
Aktuell: Ioniq28 EZ 08/2017 + Kona64 FL EZ 03/2021

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Helfried
read
jo911 hat geschrieben: Rechnet aber dann nicht weiter, daß ich dafür mit dem VFL an einer HPC nur 20min brauche!
Ja, aber auf der fast höchsten Warnstufe 7 des Ventilators!

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
  • IO43
  • Beiträge: 4213
  • Registriert: So 27. Nov 2016, 13:06
  • Wohnort: Nienburg / Weser
  • Hat sich bedankt: 408 Mal
  • Danke erhalten: 803 Mal
read
Allein die Tatsache das man überhaupt rechnen muss, ist doch schon bezeichnend.

Ich denke viele der enttäuschten Ioniq-Original-Besitzer haben einfach zeitlich betrachtet einen anderen Hintergrund, warum die Wahl damals auf den Ioniq fiel.
Als potentielle Konkurrenten waren damals folgende Fahrzeuge verfügbar:

BMW i3 - im Vergleich viel, viel teurer
e-Golf - auch noch deutlich teurer gegenüber dem Straßenpreis
Renault Zoe, auf den ersten Blick günstiger, auf den zweiten Blick zum Teil durch die Akkumiete sogar teurer und vor allem kleiner
Leaf I, sehr vergleichbar, aber in allem etwas schlechter

Dann kam Hyundai mit dem Ioniq, einer schnittigen Form und einer sehr guten Ausstattung, zu einem Listenpreis der aufhorchen ließ und einem Straßenpreis, der sensationell war. Das war das erste "normale" Auto zu einem im Vergleich sehr attraktiven Preis, mit Fahrleistungen und vor allem Ladeleistungen, die ihn als ersten Verfolger hinter Tesla, im Bezug vom Verbrauch sogar vor Tesla positioniert hatten.

In der Zwischenzeit hat der Ioniq aber deutlich mehr Konkurrenz bekommen. Natürlich gibt es immer wieder Punkte, die bei dem einen oder anderen Käufer schwerer wiegen, als bei anderen und so bewertet natürlich jeder auch das Facelift anders. In Summe sehe ich persönlich inzwischen aber kaum noch Punkte, dass der Ioniq meine erste Wahl wäre. Der Preis ist satt gestiegen, die Fahrleistungen haben sich nicht verbessert und die Konkurrenz hat nicht geschlafen. Das Einzige womit er vielleicht noch besticht, ist der Verbrauch.

Offensichtlich sind die langfristigen Ziele bei Hyundai/ Kia doch andere, als der E-Mobilität zum großen Durchbruch zu verhelfen. Diese Hoffnung ist jetzt zumindest für mich ein Stück weit gestorben.

Sehr schade.

Das war jetzt aber wirklich mein letzter Beitrag zu dem Thema.

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
IO43 hat geschrieben: Offensichtlich sind die langfristigen Ziele bei Hyundai/ Kia doch andere, als der E-Mobilität zum großen Durchbruch zu verhelfen. Diese Hoffnung ist jetzt zumindest für mich ein Stück weit gestorben.

Sehr schade.

Das war jetzt aber wirklich mein letzter Beitrag zu dem Thema.
ohne worte ++1 aber vw hat mich gestern auch ernüchtert
gib einem dummen ein pferd und der wissende wird verwarnt...

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Benutzeravatar
read
Dann mal anders rum.
Ja die anderen haben nicht geschlafen.
Dann sagt doch mal bitte, was man äquivalent zum Ioniq FL kaufen kann. Style mal als Ausstattung gewählt. Und bitte ausblenden das man ja das VFL noch irgendwo bekommen könnte und es billiger sein könnte. Da wurde immer gejammert das das kein App Anbindung hat mit der man den die Ladung überprüfen und das Auto aus der Ferne vorklimatisieren kann.
So, also, was sind denn die Alternativen? Und dabei den zu erwartenden Straßenpreis und die Größe beachten! Also Model3 scheidet aus. Dito Corsa und e208.
Tibber Stromvertrag mit 50 € Bonus jeweils für Dich und mich: https://invite.tibber.com/a5lgej6s

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

StH
  • Beiträge: 240
  • Registriert: Mi 28. Aug 2019, 06:53
  • Wohnort: Salzburger Land
  • Hat sich bedankt: 34 Mal
  • Danke erhalten: 57 Mal
read
IO43 hat geschrieben: In der Zwischenzeit hat der Ioniq aber deutlich mehr Konkurrenz bekommen.
Ernst gemeinte Frage: Die da wäre? Ich wäre da nämlich auf der Suche.
- Leaf, Zoe, eGolf und i3 sind noch immer die selben.
- ID.3 muss jetzt erst mal MASSE liefern!
- Corsa und e-208? Detto. Abgesehen davon eine andere Fahrzeugklasse.
- Tesla 3? Ein 60.000-Euro-Auto, bei dem sich der Besitzer freut, wenn "nur" ein paar Kleinigkeiten nicht passen, wie dass Teile nicht lackiert sind, der Außenspiegel beim Einklappen an der Tür aneckt und hier und da ein paar Schrauben und Pins fehlen. Dazu eine Servicehotline, die 24 Stunden nicht erreichbar und ein Servicenetz, das nicht vorhanden ist. Dafür läuft bei Regen Wasser in den Kofferraum.
- eNiro und Kona? Ist aus den eigenen Reihen, in der 40-kWh-Variante nicht wirklich Konkurrenzfähig und in der 64-kWh-Variante unbezahlbar (Preis/Leistung).
- Audi/Mercedes mit den Preisen sowieso jenseits von Gut und Böse und vom Massenmarkt auch noch weit weg.
- Sion? Haha!
Hyundai Ioniq Electric Facelift Level 6 (= Premium in DE)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag