Service/Inspektion Kosten usw..

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

USER_AVATAR
read
Eine OT Diskussion pro/contra Tesla brauchen wir hier nicht starten, die Markenbrille werfe ich nicht den Käufern eines Hyundai vor, sondern dir mit deiner Aussage, einen offensichtlichen Nachteil (nicht ganz billigen Kühlmittelwechsel) schönreden zu wollen. Ist jetzt über die gesamte Laufzeit gesehen nicht so ein mega Kostenfaktor, aber immerhin: Andere Hersteller sind an der Stelle etwas weiter.
Ich habe meine Verbrenner immer selbst gewartet und freue mich, endlich eine Karre zu haben, die sehr wenig Wartung benötigt (Holzklopfen) und mit der ich nicht regelmäßig in die Werkstatt gezwungen werde um irgendwelche evt Garantieansprüche aufrechtzuerhalten.
Golf GTE von 2018 - 2020 / Ex ID.3 1st Reservierer
Tesla M3 SR+ seit 3.2020 /Hyundai Kona 64kWh seit 10.2020
Anzeige

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

Helfried
read
BOEHNE_Ioniq hat geschrieben: einfach nutzbringend und preiswert (auch im Service) sind
Naja, preiswert? Das Lackerl Kühlflüssigkeit (österreichisch für "ein paar Liter") schon eines einzigen Services (man braucht mehrere dieser Flüssigkeitswechsel beim Ioniq) kostet so viel wie ein mehrwöchiger Urlaub in die Türkei. Dort will eigentlich auch keiner hin.

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Günstig auch nur für wenig Fahrer. Wenn man bisschen pendelt und nicht nur zum Baggersee fährt kommt man ja schnell bei 25.000 km raus. Wenn man dann alle 15.000 zur Wartung muss wird aus günstig auch schnell teuer.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

sb47
  • Beiträge: 388
  • Registriert: So 26. Mär 2017, 17:42
  • Wohnort: Duisburg
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 115 Mal
read
Nicht nur VW oder Tesla haben diesen Flüssigkeitswechsel nicht vorgesehen in ihrem Wartungsplan. Auch bei Renault, Nissan, Mercedes und vielen weiteren anderen Marken habe ich dies nicht finden können.
Für Wenigfahrer mag es günstig sein. ich pendele täglich 120 km aufgrund meiner Arbeit und komme mit den privaten Fahrten auf rund 42 - 45.000 km pro Jahr. Somit würde mich dieser recht hohe Wartungsposten fast jedes Jahr treffen, außerhalb der normalen Wartungskosten. Und das ist dann schon heftig.
:shock: :shock:

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

BOEHNE_Ioniq
  • Beiträge: 279
  • Registriert: So 24. Mär 2019, 09:59
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
@sb47 und GTE..: Sorry mich wundern solche Aussagen von Euch nicht, Euer Referral-Link sagt alles, der HYUNDAI und KIA-Fahrer hat ja noch Geld für den regelmäßigen aber günstige Service übrig, ein TM3-Käufer wohl alle Reserven verbraten und hofft auf das Durchhalten seines Mod3.
HYUNDAI geht eher wie auch seine Fahrer auf Nummer "sicher". Da Ihr auch nicht wisst und es auch nicht wissen könnten, wie günstig der zuverlässige HYUNDAI-Service ist, fehlt Euch wohl einfach die Information. Bei 4 mal Service habe ich beim vFL gerade mal zusammen netto 135 Euro bezahlt, und wenn es 300 Euro für den Kühlmittelwechsel bei FL zusätzlich gewesen wären, kein Problem. Aber es ist eben wie beim "Autopiloten", wir denken SAFE und andere gehen auf volles RISIKO.
KIA e-Niro 64 kWh SPIRIT graphitmet., P4, P5, 3Phasen, Zul. 4.6.20, bestellt 1.19, nun 26 Tkm, 18,8 kWh/100km
IONIQ EV PREMIUM Mrz19, 77 Tkm, 15,9 kWh/100km
IONIQ 5 am 12.01.21 reserviert, warte aber 73 kW Akku

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

Helfried
read
BOEHNE_Ioniq hat geschrieben: Bei 4 mal Service habe ich beim vFL gerade mal zusammen netto 135 Euro bezahlt, und wenn es 300 Euro für den Kühlmittelwechsel bei FL zusätzlich gewesen wären, kein Problem
Um 435 Euro bekommst du keine vier Services und eine neue Kühlflüssigkeit. Und selbst wenn, wozu dient das viele Geld? Es passiert einfach rein gar nichts beim Service, außer der berühmte Blick aufs Auto, ein warmer Händedruck (vor Corona) und ein Automatenkaffee im Plastikbecher.

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

BOEHNE_Ioniq
  • Beiträge: 279
  • Registriert: So 24. Mär 2019, 09:59
  • Hat sich bedankt: 131 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
@Helfried: Da weiß aber einer Bescheid. Sorry, alles Unwahrheiten, aber die Einschätzung überlasst mal besser den Kunden von HYUNDAI, die können es besser einschätzen und haben sicher auch mehr technisches Verständnis.
Ich kann hier aber nicht mehr nachvollziehen, das Leute, die wirklich keinerlei Erfahrung haben hier Stellung nehmen und dem zufriedenen IONIQ-Kunden einen aufschwatzen wollen. Das funktioniert nie! Auch nicht mit dem Kaffee im Plastikbecher!
KIA e-Niro 64 kWh SPIRIT graphitmet., P4, P5, 3Phasen, Zul. 4.6.20, bestellt 1.19, nun 26 Tkm, 18,8 kWh/100km
IONIQ EV PREMIUM Mrz19, 77 Tkm, 15,9 kWh/100km
IONIQ 5 am 12.01.21 reserviert, warte aber 73 kW Akku

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

Helfried
read
Ich glaube dir jedes Wort, so unparteiisch und so. ;)

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Netto Angaben sind aber auch Schönfärberei
Der Service kostet doch 80-120 brutto. Wie man da auf 135 netto für 4x kommt? Würde heißen der Service kostet 40 Euro....
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Service/Inspektion Kosten usw..

USER_AVATAR
read
Hier geht es ja ab. ... Jeder Hersteller lernt bei der Elektromobilität noch. Hyundai hatte diesen Wartungsintervall für die Kühlflüdssigkeit beim Kona MJ 19 auch noch höher bemessen. Musste dann aber leider lernen, dass die Leitfähigkeit ggf. schon eher eintritt und dann auf 3 Jahre gehen.

Solche Lernkurven machen auch andere Hersteller.

@sb47 : Das ist so nicht richtig. Bei der neuen Renault Zoe soll es auch diesen Wartungsintervall und ähnliche Kosten geben. Nissan kannst du als Beispiel nicht nehmen, da es dort keine Flüssigkühlung gibt.

@GTE_Ebi : Tesla ist hier auch ein echt schlechtes Beispiel. Wegen fehlenden Werkstätten hat man einfach den Service für freiwillig erklärt und verlagert die Verantwortung stark auf den Kunden. Ob der Service aber technisch erforderlich oder sinnvoll wäre ist eine andere Geschichte. Ist keine Kritik gegen Tesla. Ohne Tesla würden wir alle nicht elektrisch fahren.

Und nun kommt mal alle wieder runter. Hyundai freut sich auch nicht über diesen Flüssigkeitswechsel, da das Kunden abschreckt und Hyundai aber unbedingt Elektros verkaufen muss und auch will.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag