Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

ello
  • Beiträge: 804
  • Registriert: So 2. Okt 2016, 11:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
thomas1215 hat geschrieben: Ich fahr relativ viel Kurzstrecken, da könnte das Verhältnis von 12V-Stromverbrauch zu Nachlademöglichkeiten natürlich ungünstig sein.
Die Nachlademöglichkeit heißt Fahrbereitschaft. Sobald er im Modus Fahrbereit ist lädt er auch den 12V-Akku. Der DC/DC-Wandler ist leistungsfähig genug, selbst wenn viele 12V-Verbraucher laufen.
Das einzige, was da einen Strich durch die Rechnung machen kann ist, wenn du viele Verbraucher laufen lässt, wenn er nicht fahrbereit ist.
Ansonten belastet normalerweile nix so star den 12V-Akku
Anzeige

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
read
thomas1215 hat geschrieben: Der Mechaniker hat auf die Kofferraumbeleuchtung getippt (leuchtet weiter wenn der Kofferraumdeckel zu, aber nicht 100% eingerastet ist). Keine Ahnung ob so eine kleine Lampe die ganze Batterie ausleeren kann.

Der Service vom Händler war vorbildlich und auch kostenlos.

Ein ungutes Gefühl bleibt aber: Das Auto ist noch kein halbes Jahr in Betrieb, und wird durch eine leere "Starterbatterie" komplett lahmgelegt? Das kenne ich sonst eigentlich nur von alten Verbrennern, im Winter...
Wenn soetwas auf Reisen passiert ist es auch deutlich unangenehmer...
Den Verdacht mit der Kofferraumbeleuchtung hatte ich auch schon. Ich hatte das Problem ja auch erst kürzlich mit meinem FL. Am Abend vorher war ich auch noch kurz einkaufen und hatte den Kofferraum offen.

Ist bisher nicht wieder aufgetreten. Man kann die Kofferraumlampe leicht kontrollieren. Selbst bei geschlossenem Kofferraumrollo kann man von außen durch die Scheibe und den Handgriff in den Kofferraum sehen.

Die 12V Batterie ist auch beim Elektro wichtig. Mit der 12V Batterie wird zunächst geprüft ob das Hochvoltsystem ok ist und erst dann wird der Wagen eingeschaltet bzw. das Hochvoltsystem freigeschaltet. Diese Prüfung wäre ohne die 12V so nicht möglich.

Beim FL wird die 12V Batterie übrigens alle 24 Std. geprüft und bei Bedarf bis zu 10x 10 Minuten nachgeladen. Hatte bei mir aber auch nicht geholfen. Muss ein böser Verbraucher gewesen sein.
Grüße aus Ostfriesland.
Seit 02/2020 nur noch elektrisch mit Hyundai IONIQ Elektro Style FL, Verbrauch inkl. Verlust: Bild

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

thomas1215
  • Beiträge: 332
  • Registriert: Fr 23. Okt 2015, 14:10
  • Hat sich bedankt: 21 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
ello hat geschrieben:
thomas1215 hat geschrieben: Ich fahr relativ viel Kurzstrecken, da könnte das Verhältnis von 12V-Stromverbrauch zu Nachlademöglichkeiten natürlich ungünstig sein.
Die Nachlademöglichkeit heißt Fahrbereitschaft. Sobald er im Modus Fahrbereit ist lädt er auch den 12V-Akku. Der DC/DC-Wandler ist leistungsfähig genug, selbst wenn viele 12V-Verbraucher laufen.
Das einzige, was da einen Strich durch die Rechnung machen kann ist, wenn du viele Verbraucher laufen lässt, wenn er nicht fahrbereit ist.
Ansonten belastet normalerweile nix so star den 12V-Akku
Wenn ich im Auto warte habe ich es normalerweise auch an, mit laufender Klimaanlage. Das sollte also nicht das Problem gewesen sein.

Was ich nicht verstehe: Warum die 12V Verbraucher nicht "gemanagt" werden. Eine Lampe sollte natürlich nach zB 1 Stunde automatisch abgeschaltet werden, und auch bei "hängenden" Geräten sollte es eine Lösung geben. Das macht ja auch jedes Handy vor: Das schaltet sich auch bei wenigen % Akku automatisch ab.

Das Auto sollte IMMER genug Strom in der 12 V Batterie haben um das Auto/Hochvoltsystem zu starten, denn das ist ja scheinbar seine Hauptaufgabe (und nicht den Kofferraum 24 Stunden lang zu beleuchten).
Hyundai Ioniq Electric Facelift - Iron Grey - Level 5 - seit 12.3.2020

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
  • LtSpock
  • Beiträge: 1486
  • Registriert: Di 25. Apr 2017, 14:19
  • Wohnort: Ortenau
  • Hat sich bedankt: 171 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
GAF5006 hat geschrieben: Bei VFL wird - auch wenn das sicherlich sinnvoll wäre - bei aktivierter Funktion nicht "bei Bedarf" nachgeladen, sondern nach 72 Stunden. Was natürlich ziemlich doof ist, denn nach 72 Stunden ist so eine Batterie garantiert am Ende, wenn da nur ein kleiner Verbraucher nicht zur Ruhe kommt.
Ich habe nach Abstellen am Abend in der Garage die Meldung auch schon am nächsten Morgen bekommen, dass die Batterie nachgeladen wurde. Auch tagsüber in der Firma habe ich die Meldung schon gehabt -> Morgens ins Parkhaus gestellt und Abends dann die Meldung im Display. Tritt aber nur sporadisch ohne erkennbares Muster auf und die Batterie war bisher auch noch nie entladen, auch nach drei Wochen Standzeit nicht.
IONIQ Premium bestellt: 28.04. >> uvb. Lieferung: August/September >> 20.12.2017 >> 03.02.2018 >> 22.01.2018 Abholung

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
  • chilobo
  • Beiträge: 380
  • Registriert: Mi 5. Apr 2017, 19:59
  • Wohnort: Bensheim
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Ich habe den Schlüssel neu machen lassen müssen, weil ich einen der beiden verloren habe (Spoiler: auf dem Spoiler liegen lassen).

Bestellung bei der Werkstatt, Lieferzeit ca. 4. Tage, Programmierung, Löschung des verlorengegangenen Schlüssels aus dem Auto haben 30 min gedauert, Kosten knapp 380 €.

Bei ebay oder amazon bekommt man nur die Schlüsselhülle für knapp 20 €, ob einige der dort verkauften Transponder für ca. 60 € passend gewesen wären kann ich nicht sagen, unsere Werkstatt wollte auf jeden Fall nicht damit arbeiten.

Ärgerlich, passiert aber.
Sangls Ioniq #237 seit 6.10.17, e-up seit 30.8.18 laden teilweise aus PV mit 6 kWp und PW2

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

Helfried
read
Geht bei euch eigentlich die Leuchte in der Fahrertür im Ioniq (Classic), die nachts bei offener Tür den nachfolgenden Verkehr warnen sollte und darüber geflogenen Radfahrern beim Zusammensuchen ihrer Sachen helfen soll? :)
Kurios ist, die reflektiert nicht einmal Licht nennenswert, geleuchtet hat die, glaube ich, auch noch nie.

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
  • St3ps
  • Beiträge: 1300
  • Registriert: Do 8. Jun 2017, 19:05
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Geleuchtet hat die nie, ist das überhaupt eine Leuchte? Im FL ist da ja nix anders. Ich gehe von Reflektoren aus, aber nicht überprüft.
Hyundai IONIQ Elektro Premium FL (Fiery Red).

Bild

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
  • muhmann
  • Beiträge: 234
  • Registriert: So 29. Apr 2018, 20:29
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Ich habe gestern festgestellt, dass die Anitschlupfregelung des Ioniq ziemlich empfindlich programmiert ist und alle Offroad-Ambitionen im Keim unterdrückt.

Ich habe auf einer abschüssigen Schotterfläche gestanden und musste da rückwärts hoch.

Die ASR hat mich daran allerdings sehr konsequent gehindert. Da der Schotter recht locker war, hat das linke Vorderrad leicht durchgedreht. Die ASR hat beim ersten Durchrutschen die komplette Antriebsleistung weggenommen. Das Rad hat sich dabei vielleicht eine Viertelumdrehung gedreht. Danach stand das Auto wie festgenagelt. Erst nachdem ich das Gaspedal einmal komplett losgelassen hatte, wurde wieder Leistung freigegeben.

Mit abgeschalteter ASR bin ich dann problemlos rausgekommen.

Eine derart empfindliche ASR, die jede Bewegung des Fahrzeugs so konsequent verhindert, habe ich noch bei keinem Auto erlebt.
Bin mal gespannt, ob man den Ioniq auf Schnee überhaupt mit eingeschalteter ASR bewegt bekommt.

Das ESP-Lämpchen hat übrigens nicht geblinkt, wie es das sonst tut, wenn die ASR eingreift. Das passiert scheinbar nur solange, wie der Ioniq rollt.
Daher habe ich erstmal gar nicht gerafft, dass die ASR blockiert. Ich dachte zuerst, ich hätte irgendwas hinter mir übersehen und wäre gegen nen Baumstumpf oder so gefahren... ;)
Hyundai Ioniq FL Premium electric shadow

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
  • d.m.
  • Beiträge: 404
  • Registriert: So 4. Feb 2018, 09:32
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 48 Mal
read
Ja, wenn die Reifen keine Traktion haben, dann muss man das ASR abschalten, damit man noch vorwärts kommt.
Ioniq seit 24.03.2018

Re: Da war mal was - Der Problemchen und Kuriositäten - Thread

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1447
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 90 Mal
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
In den letzten 3 Wintern gab es hier nur selten Schnee, aber bisher hatte ich auch auf geschlossener Schneedecke mit dem Ioniq noch keine Probleme.
Wenn man will, kann man ruhig vollstrom geben und der Ioniq fährt trotzdem ganz sanft an, weil das ASR sauber regelt.

Wenn es dabei dann bergauf geht, kann ich mir vorstellen, dass man das ASR durchaus mal ausschalten muss, damit der Ioniq sich wirklich noch bewegt, habe ich aber noch nicht gehabt.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag