Erste Eindrücke mit dem Ioniq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 773
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
IO43 hat geschrieben:Ich bin heute in den Norden der Republik gefahren, so viele Kilometer an einem Tag bin ich bislang noch nie mit dem Ioniq gefahren.
Von Nürnberg bis Kassel war es dabei wie durch den Monsun, es hat nur geschüttet. Trotzdem habe ich bis Kassel einen vernünftigen Schnitt fahren können. Am Ende stecke ich dann dick im Verkehr und stand im Stau.

Bei dem 107er Schnitt hat der Ioniq trotz Wind, Wassermengen und Kälte nur 16.2kWh gebraucht.
Nach dem Gesamtverbrauchsschnitt muss ich nachher mal schauen. Ich glaube 15.4kWh oder so.
Darf ich mal fragen, wie oft Du geladen hast und mit welchem Tempo (Tacho) Du so ca. gefahren bist (Stau und zähfließend mal ausgenommen) ?

Gruß
Michael
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi
Anzeige

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
read
Ich habe gestern insgesamt 8 mal geladen, wovon 2 Stops wetterbedingte Sicherheitsladungen waren und die letzte Ladung nur dazu war, dass der Wagen heute aufgeladen war. Die neunte Ladung war nur fürs Dille-Foto ;)
20170914_195655.jpg
Der Gesamtschnitt lag tatsächlich bei 15.4kWh/ 100km. Gefahren bin ich in der Regel immer zwischen 120 und 130km/h.

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
  • Teddybär1964
  • Beiträge: 773
  • Registriert: Fr 11. Aug 2017, 10:31
  • Wohnort: Immenhausen / Nordhessen
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
IO43 hat geschrieben:Ich habe gestern insgesamt 8 mal geladen, wovon 2 Stops wetterbedingte Sicherheitsladungen waren und die letzte Ladung nur dazu war, dass der Wagen heute aufgeladen war.....

Der Gesamtschnitt lag tatsächlich bei 15.4kWh/ 100km. Gefahren bin ich in der Regel immer zwischen 120 und 130km/h.
Danke für die Info. Das war dann aber ein ganz schöner "Ritt" - ich schätze mal 13 Stunden. Meine längste Strecke wird 4x im Jahr ca. 470 Kilometer in die Niederlande (und zurück) gehen. Ich werde wohl 3x "nachladen" müssen. 2x Laden wäre schön - könnte von den Kilometern auch aufgehen - nur liegen die Stationen leider nicht passend verteilt. Naja, zur Zeit bin ich ja noch Im "Wartestand".

Gruß
Michael
TWIZY 06/2016 bis 04/2020
02/2018 - 03/2020 IONIQ electric Premium Blazing Yellow
03/2020 KONA Elektro Ceramic Blue - großer Akku + Trend + Navi

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

midget77
  • Beiträge: 1067
  • Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
  • Wohnort: DC Ladewüste
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Twizyflu hat geschrieben:Eben und das bei dem Schnitt.
Ich bin zuversichtlich mit meinen oft zu fahrenden (Tunnel, 100er Zonen) 105 km/h Tempomat (Schnitt 88-94 km/h) auf unter 14 kWh zu bleiben (jetzt bei 11-12 kWh/100 km) bzw. nicht weit unter 200 km im Winter zu fahren :)
Aber ist alles kein Thema dank Superduper CCS Ladung :D

Und wenn CCS besetzt sein sollte kannst du immer noch AC laden ;)
Endlich :roll: : 3 phasiger AC-Lader = Grundausstattung in "jedem" E-Auto!
Optional hoffentlich bald auch mit 22kW...

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
read
Ja, AC 7 kW ;)
CCS ist aber meist nie besetzt.
Es fahren viel mehr ZOEs rum und so wie gestern im ELI Liezen - da steckte ein Tesla an der 22er (wegen fixem Kabel) vom Triple Charger (der hat ja dort nur 22 kW Typ 2 und je 50 kW DC).
Tja leider hat sein Auto nicht geladen (schade). Aber der ZOE kann gar nicht ausweichen zB.
Der IONIQ kann immerhin Alternativen nutzen.
Und 7 kW sind fixe 50-60 km die Std.

Das würde zB. bis Kirchdorf an der Krems oder bis Haus im Ennstal Smatrics Triple Charger ausreichen wenn alle Stricke reißen.

Bin gestern von OÖ wieder über Liezen / Triebener Tauern / Scheifling wieder nach Kärnten gefahren.
OÖ bis Liezen -> 35% gebraucht (Autobahn 105 bis 120 km/h!) und dann auf 93% geladen.
Ankunft am Wörthersee (Nacht, Heizung 21 Grad, Licht) mit 25% Rest ;)
Über den Triebener Tauern bis Scheifling nur 25% verbraucht. Das nenn ich mal top! Ich war sehr zufrieden.
11.8 kWh / 100 km insgesamt (und 3,5 Std. Fahrtzeit).
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Warmwasser, Service: - https://www.nic-e.shop -
Förderungen für Ladestationen in Österreich / KfW 439/441 - Förderungen für Ladeinfrastruktur in DE
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
read
In den letzten Wochen habe ich bei fast jeder Ladung am CCS einen anderen E-Mobilisten getroffen.

Gestern war es auf meiner Rückfahrt aus Norddeutschland erfreulich ruhig an den Ladepunkten, lediglich in Feucht West stand noch ein i3 kurz an der Säule, fuhr aber nach wenigen Minuten weiter.

3 Bilder von insgesamt 8 Ladepunkten, die ich gestern aufgesucht habe. PZH Garbsen, Lohfeldener Rüssel, Uttrichshausen
20170916_135427.jpg
20170916_184127.jpg
20170916_202710.jpg

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
read
Wenn man sich im Vorfeld sicher ist, dass der kommende Ladepunkt funktioniert, kann man auch mal bis ans Limit gehen.
Ich konnte es genau so timen, dass der Ioniq in der Ausfahrt auf die Raststätte Fürholzen West in den Turtle Modus geht.
20170917_003813.jpg
Eigentlich hatte ich gehofft, dass der Ultra Fast Charger funktioniert, um zu sehen was das BMS für Leistungen bei einem leeren Akku anfordert.
20170917_003835.jpg
Leider funktioniert der Lader noch nicht.
20170917_003901.jpg

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
read
Obwohl ich bei der Fahrt etwa 100km über Dörfer und durch Hildesheim gefahren bin, lag der Schnitt bis wenige Meter vor der Haustür bei 105km/h und so ging nach 21.5 Stunden ein langer Tag zu Ende. Insgesamt waren es 2000km in den drei Tagen, 2km fehlen jetzt noch auf die 20.000km.

17.3kWh mögen dem Einen oder Anderen viel erscheinen, für Klima auf 23 Grad, Sitzheizung, 6-7 Grad Aussentemperatur und einem richtig hohen Tempo ist das wirklich wenig. Der Ioniq ist einfach mega!
20170917_021858.jpg
20170917_021852.jpg
Auch wenn die Fahrzeiten deutlich länger sind, als mit einem Verbrenner, so konnte ich nach den Fahrten einfach ins Bett gehen und einschlafen, während ich nach Fahrten mit dem Verbrenner immer einige Stunden gebraucht habe, um vom Stress-Level herunter zu kommen. Auch taten mir meine Knochen nicht weh.

Nur die Sorge wegen defekten, besetzten oder zugeparkten Ladepunkten kann einem die Freude am E-Auto gefahren trüben. Aus diesem Grund hatte ich auch zwei Bezahllader aufgesucht.

Mein Spickzettel war ein wertvoller Helfer :thumb:
20170908_222424.jpg

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
  • olsvse
  • Beiträge: 360
  • Registriert: Fr 20. Jan 2017, 10:59
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
IO43 hat geschrieben:
20170908_222424.jpg
Sehe ich das richtig?
Laut Spickzettel braucht man ein eindreiviertel Stunden um den Ioniq aufzuladen?
Da gibt es im Forum doch gamz andere Zeiten.
Nach fast 11 Monaten, seit dem 22.01.2018, mit einem Ioniq in Marina Blue elektrisch unterwegs.

Re: Erste Eindrücke mit dem Ioniq

USER_AVATAR
read
Die Zeiten vom Routenplaner sind natürlich Quatsch. Es gibt darüber bereits einen Thread.
Also nicht irritieren lassen ;)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag