Seite 4 von 8

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 12. Mai 2017, 08:32
von Jan
Hier ein Familienausflug von Federspiels Videoblog. :)
https://www.youtube.com/watch?v=5pp3gU0kDs0

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 12. Mai 2017, 08:48
von sabter
Setz Dich mal mit 1,92 m hinten in ein Model S... Auch nicht besser.
Ich finde, man kann hinten noch einigermaßen sitzen, aber sich halt nicht mehr aufrecht an die Kopfstütze anlehnen.
Also für kurze bis mittlere Fahrzeit gehts (oder es muss gehen).

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 12. Mai 2017, 10:27
von Langsam aber stetig
Jan hat geschrieben:Hier ein Familienausflug von Federspiels Videoblog. :)
https://www.youtube.com/watch?v=5pp3gU0kDs0
Nett :)
Hätte vielleicht sogar ohne Laden geklappt (unter der Annahme, dass dann am Ziel geladen werden kann).

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 12. Mai 2017, 12:45
von Jan
Stimmt. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, es macht einen großen Unterschied, ob man mit E Auto begeisterten unterwegs ist, oder mit Leuten, die nur von a nach b wollen, macht echt einen Unterschied. Ein gut gefüllter Akku ist da schon viel wert um den Stresslevel möglichst niedrig zu halten.

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 12. Mai 2017, 16:14
von gekfsns
Schönes Video, die Mädels im Video scheinen auch voll vom Ioniq begeistert zu sein :)

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 12. Mai 2017, 16:51
von tbschommer
Hat mir auch sehr gut gefallen :)

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Sa 13. Mai 2017, 14:28
von corwin42
So, wir hatten heute kurz den Ioniq da und haben auch mehrere Beladungstests gemacht.
Leider habe ich hinterher vergessen Bilder zu machen. Hier immerhin der Getränkekisten Test. Also 6 Kisten gehen.
Mein Rennrad passt auch super rein. Weitaus besser als in nem Golf oder Audi A3.
Der wöchentliche Einkauf auch problemlos mit allem drum und dran. Meine Frau findet nur die Ladekante nicht so toll.
Zwei große Koffer gingen auch. Dann ist aber auch Sense. Das ist für uns (4 Personen) vermutlich zu klein. Da wird die Lösung "Koffer per Post" herhalten müssen.

Generell ist das Platzangebot für eine 4-köpfige Familie extrem grenzwertig. Bei einem Verbrenner hätte es ein ganz klares Nein zu dem Auto gegeben von meiner Frau. Da Sie sich aber bewusst ist, den oder weiter die Luft verpesten, hat sie zugestimmt.

Mein Fazit: Für den Alltag für die Familie kein Problem. Urlaubsfahrten und längere Ausflüge machbar, aber komfortabel ist anders.Bild

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 13:12
von Chrissy_el
Wie viel Platz hat denn der Beifahrer noch beim Axkid im IONIQ? Kann man noch gut sitzen? Wir nutzen auch den Axkid Minikid für den Grossen (4 Jahre) und beim V70 II ist das noch ok. Bei der Kleinen haben wir die Kiddy Evolution Pro (die erste Version) ohne Basis im Einsatz. Das geht ganz gut. Mit der Basis kann der Fahrer kaum noch bequem sitzen weil die Schale sehr weit nach vorne steht. Wie siehts denn im IONIQ aus?

PS: sehr cool dass es immer mehr Eltern gibt die Reboarder nutzen :) :D

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 14:00
von Dr.Forcargo
Ich werde, wenn ich ihn nächste bekommen sollte, mal ein paar Fotos mit
Kindersitz (Kiddy Phoenixfix),
Babyschale (Kiddy Evolution, die mit Liegen während der Fahrt und ohne Gurtbefestigungsmöglichkeit aber mit Basis) und
Kinderwagen (Naturkind Varius) und
Buggy (McLaren XT) machen.
Bei Wunsch auch mit Bobby Car und Laufrad und was die Kinder noch alles haben und nicht benutzen :D

Re: Kindertauglichkeit/Familientauglichkeit Ioniq

Verfasst: Fr 30. Jun 2017, 17:31
von Jumo
@ Chrissy

Also ich bin 1,75m groß und mein Mann 1,85m und wir haben beiden auf dem Beifahrersitz noch reichlich Platz, trotz Axkid Minikid dahinter. Kind ist jetzt 3,5 und soll noch 1 Jahr rückwärts fahren.

Hinter dem Fahrersitz ist der Cybex Sirona, auch da keine Platzprobleme.

Unser Zweitwagen ist ein Chevrolet Orlando, hat zwar einen großen Kofferraum, aber der Innenraum ist mit den Reboardern eine Katastrophe. Mein Mann hat mit dem Sirona kaum Platz beim Fahren, den Axkid braucht man gar nicht hinter den Fahrersitz zu positionieren. Deshalb sind wir als Familie auch nur noch mit den Ioniq unterwegs.