IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Benutzeravatar
    Wicked
    Beiträge: 3
    Registriert: Mo 7. Aug 2017, 09:21
    Hat sich bedankt: 3 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 10:51
chrixzy hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 21:50
...Haben ganz schön viele um Punkt 12 auf das Senden Knöpfchen gedrückt. ;)
Kann mir nicht vorstellen, dass sich daran alle gehalten haben. :D
IONIQ Facelift Sangl #026
Anzeige

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
nix_CO2
    Beiträge: 4
    Registriert: Mo 18. Mär 2019, 18:28
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 11:48
Hallo liebes Forum,

dies ist mein erster Beitrag. Ich lese nun schon eine Weile hier im Forum und mir gefallen die Beiträge und die fröhliche Gemeinschaft.
Angefangen hat es vor ein paar Jahren mit der Zoe und nun habe ich den Ioniq electric FL um 12:00:00 reserviert. Bei mir ist es die Nr. 22 ;-)
Wichtig ist mir die familientaugliche Größe und eine fahrbare Strecke von 300km, bei der ein kurze Ladepause willkommen ist. :-)
Was ist mir zunehmend wichtiger wird ist das einphasige Laden mit 32A unterwegs und auch daheim zu nutzen. :D
viele Grüße aus Bad Nauheim

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
ar12
    Beiträge: 982
    Registriert: Do 5. Jul 2018, 16:56
    Hat sich bedankt: 68 Mal
    Danke erhalten: 19 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 12:22
nix_CO2 hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 11:48
Was ist mir zunehmend wichtiger wird ist das einphasige Laden mit 32A unterwegs und auch daheim zu nutzen. :D
ist ironie oder? jeder normale haushalt bietet drei phasen! :mrgreen:
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp :mrgreen: mein Favorit VW ID.3!
PS:Neid ist eine Todsünde :!:

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
NativeException
    Beiträge: 65
    Registriert: Sa 1. Sep 2018, 02:26
    Wohnort: Region Stuttgart
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 5 Mal
    Website
folder Di 16. Apr 2019, 13:38
ar12 hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 12:22
nix_CO2 hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 11:48
Was ist mir zunehmend wichtiger wird ist das einphasige Laden mit 32A unterwegs und auch daheim zu nutzen. :D
ist ironie oder? jeder normale haushalt bietet drei phasen! :mrgreen:
Und auf einer einzelnen Phase nur 20A (Schieflast und so)
Ioniq-Fahrer seit 09/18

Programmierer des Ionity Tracker: https://ionity.evapi.de/

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
nix_CO2
    Beiträge: 4
    Registriert: Mo 18. Mär 2019, 18:28
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 13:56
Ironie - Nein Danke. Ich möchte bitte schon richtig verstanden werden :-D.
Das mitgelieferten Kabel lädt bei 16A mit 3,7kW. Wie komme ich ökonomisch zu den maximal Möglichen 7,4kW.
Damit will ich zufrieden sein, denn wenn es richtig zwickt, gibt es DC laden mit Wumms. :mrgreen:
Zu Hause habe ich eine 32A CEE als Basis.
Brauche ich also ein einphasiges 32A Kabel incl. mobilen Lader für unterwegs oder sind die Stecker mit Elektronik üblicherweise vorhanden und 7,4kW laden normaler Standard beim Ioniq?

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Benutzeravatar
    DJ_Matou
    Beiträge: 19
    Registriert: Sa 26. Jan 2019, 10:03
    Hat sich bedankt: 21 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 14:16
nix_CO2 hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 13:56
Ironie - Nein Danke. Ich möchte bitte schon richtig verstanden werden :-D.
Das mitgelieferten Kabel lädt bei 16A mit 3,7kW. Wie komme ich ökonomisch zu den maximal Möglichen 7,4kW.
Damit will ich zufrieden sein, denn wenn es richtig zwickt, gibt es DC laden mit Wumms. :mrgreen:
Zu Hause habe ich eine 32A CEE als Basis.
Brauche ich also ein einphasiges 32A Kabel incl. mobilen Lader für unterwegs oder sind die Stecker mit Elektronik üblicherweise vorhanden und 7,4kW laden normaler Standard beim Ioniq?
Ich habe mir auch lange Gedanken gemacht, wie man das mit einem eingebauten einphasigen Lader besser hinbekommt.
Man könnte an deinem Anschluß rein technisch gesehen mit einer "codierbaren" Wallbox die maximale Stromstärke auf einer Phase ausnutzen, das bekommt man mit einer selber konfigurierten Simple EVSE Wallbox hin. Ist aber offiziell nicht erlaubt; ich habe allerdings schon gehört, daß manche Energieversorger das trotzdem genehmigen.
Eine weitere Lösung wäre die Installation eines entsprechenden Ladegerätes mit Trafo, der die Last auf 2 Phasen verteilen kann. Beispielhaft hier:
https://www.ebay.de/itm/BMWi3-JAG-IPACE ... Swkv5cVGkq

Wäre für mich ggf. eine gute Lösung
Servus, Holger (aka DJ Matou)

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Futzelfupp
    Beiträge: 112
    Registriert: Fr 4. Mai 2018, 10:20
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 14:23
Unterwegs brauchst du nur ein einphasiges Kabel mit 32A. Da kannst du mit 28,5A laden. Mehr kann der IONIQ nicht. Es sei denn, die Ladestation hat eine Schieflasterkennung. Dann ist bei 20A Schluss. Es gibt (mobile) Wallboxen, die machen eine Phase mit mehr als 20A, schieflastkonform aus mehreren Phasen. Die Boxen kosten aber so um die 1200 Euro.

*edit* ich war zu langsam.
EV- & Pedelec-Fahrer
M3 Vorbesteller

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
almrausch
    Beiträge: 618
    Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
    Wohnort: Nordheide
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 14:36
Futzelfupp hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 14:23
Unterwegs brauchst du nur ein einphasiges Kabel mit 32A. Da kannst du mit 28,5A laden. Mehr kann der IONIQ nicht.
Der kann 32A. Lädt bei mir gerade mit 7,1 kW (nach DC-Wandlung 6,5 kW) an einem go-eCharger an CEE32.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 181002
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Futzelfupp
    Beiträge: 112
    Registriert: Fr 4. Mai 2018, 10:20
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 2 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 16:18
28,5A sind genau 6,5 kW. Und das ist was zählt und die Ladezeit beeinflusst.
EV- & Pedelec-Fahrer
M3 Vorbesteller

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
almrausch
    Beiträge: 618
    Registriert: Mi 8. Nov 2017, 08:44
    Wohnort: Nordheide
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 10 Mal
folder Di 16. Apr 2019, 16:24
Futzelfupp hat geschrieben:
Di 16. Apr 2019, 16:18
28,5A sind genau 6,5 kW.
Das stimmt für eine Spannung von 228V. Also darf ich davon ausgehen, dass du damit die Leistung meinst, die vom Ladegerät abgegeben wird? Das wäre dann aber nicht die maximal mögliche Stromstärke auf der Ladeseite, denn die kann bis zu 32A betragen und das kommt auch real vor (bei mir habe ich 31,5A gesehen).

Auf dem Weg in den Akku findet eine AC/DC Wandlung statt, die mind. 10% Verluste verursacht. Bei unter 20A steigen die Verluste wegen sinkender Effizienz der Wandlung an.

Deshalb zeigt das Auto eine ankommende Leistung von 6,5 kW auf der DC Seite an. Da haben wir dann aber eine Spannung im Bereich von 300-400 V und somit keinesfalls 28,5 A.

Wenn ich mit 29A lade (effektiv ca. 28,5A), habe ich eine Ladeleistung auf der AC Seite von ca. 6,5 kW. Nach der Wandlung kommen davon auf DC Seite keine 6 kW mehr an.
EV: IONIQ Elektro Premium, SW: 181002
PV: 5 kWp Ost + 5 kWp West mit E3/DC S10 13,8 kWh
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag