IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Ferfi
    Beiträge: 204
    Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Mi 12. Jun 2019, 23:19
Der Vollständigkeit halber, auch wenn es nicht 100% zum Thread passt

Kona 64 kWh und Tesla Short Range Plus liegen nah beieinander:

Bild

Bild

Der Nissan ist, Rapidgate sei Dank, selbst in der 64kWh Version nur auf dem Niveau des Ioniq 28:

Bild

Aber der echt teure große BMW i3s hat da noch ein größeres Problem:

Bild
Anzeige

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Ferfi
    Beiträge: 204
    Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Mi 12. Jun 2019, 23:27
Peugeot e-208 und Corsa liegen leider der noch nicht vor.

Für meine Anforderung ergibt sich folgende Schlussfolgerung:

In der Klasse um 8Std. sind die beiden Ioniqs günstig bei guter bis sehr guter Ausstattung
Die 7 Std Klasse ist mir zu teuer für die vielleicht 6 Fahrten im Jahr (6 Std Zeitgewinn pro Jahr für mehrere Tausend Euro). Es sei denn der e-208 oder der Corsa liegt in dem Bereich. Das traue ich denen, basierend auf den wenigen Infos die veröffentlicht wurden, jedenfalls zu.

Überraschend fand ich das Ergebnis des Ioniq 38.
Ich hoffe jetzt nur noch dass die simulierten Daten auch korrekt sind und dass es nicht Temperaturabhängig signifikante Einbrüche im Ladeverhalten gibt.

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
aiahaumx
    Beiträge: 235
    Registriert: Di 25. Dez 2018, 19:20
    Hat sich bedankt: 33 Mal
    Danke erhalten: 37 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 00:07
Ferfi hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 23:12
Liegt er auf dem Niveau des Kona 39 (der aber einen höheren Verbrauch hat, daher wird der Ioniq 38 auf jeden Fall besser sein) so ergibt sich folgendes Bild
Du kannst doch den Kona auswählen und dann den Verbrauch manuell auf den des Ioniq heruntersetzen. Dann sollte (vom Gewicht abgesehen) nur noch das Ladeprofil unterschiedlich sein und ein realistischeres Ergebnis heraus kommen.

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Ferfi
    Beiträge: 204
    Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 00:08
aiahaumx hat geschrieben:
Ferfi hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 23:12
Liegt er auf dem Niveau des Kona 39 (der aber einen höheren Verbrauch hat, daher wird der Ioniq 38 auf jeden Fall besser sein) so ergibt sich folgendes Bild
Du kannst doch den Kona auswählen und dann den Verbrauch manuell auf den des Ioniq heruntersetzen. Dann sollte (vom Gewicht abgesehen) nur noch das Ladeprofil unterschiedlich sein und ein realistischeres Ergebnis heraus kommen.
Ja, gute Idee! Sekunde....

IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Ferfi
    Beiträge: 204
    Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 00:14

Bild

Mit 144 Wh/km (Ioniq Verbrauch) wäre der Kona 39 sogar schneller als der simulierte Ioniq 39

Sehr schön Bild

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Ferfi
    Beiträge: 204
    Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 35 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 00:27
Hier noch der Ioniq bei 0 Grad Celsius

Bild

Und bei 0 Grad Celsius in Verbindung mit Starkregen und Schnee (Mehrverbrauch 20%)
Bild

Der Zeitverlust ist für mich persönlich akzeptabel. Allerdings würde ich bei dem Sauwetter erst gar nicht so eine lange Strecke fahren wollen ;-)

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Jun 2019, 06:01
Sieht doch erst mal gut aus für das FL. Ist für mich akzeptabel. Hoffentlich lädt er bei Kälte auch noch so gut
102.000 km mit dem Ioniq unterwegs ohne Probleme. Sangl #003 Pre-ordered
https://www.facebook.com/hyundainordost ... =3&theater

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Jun 2019, 07:27
Die Routenplanung für den i3 scheint nicht gut gewählt, wenn man noch mit 25-30% Restenergie an die Ladesäule kommt und dann bis über 90% lädt. Das geht besser. Auch beim Kona der erste Ladestopp mit 60% Restenergie ergibt überhaupt keinen Sinn.

In der Realität liegt die erste Etappe beim i3 bei 200 km, beim Kona bei etwa 300 km. Und der Start sollte natürlich bei Langstrecke mit 100% SoC erfolgen.

Auch beim 28er IONIQ sieht die Routenplanung nicht gut aus. Erster Ladestopp bereits nach 87 km bedeutet erster Fehler in der Planung.

Habe mir deine restlichen Werte angeschaut und irgendwie ist das alles Angsthasenfahrerei, die abetterrouteplanner dort ausgibt. Meiner Meinung nach muss man auch keine 50 km Restreichweite bei Ankunft an der Ladesäule haben. Wichtig ist nur, dass es mehr als eine Ladesäule am Standort gibt. Dann kommt man auch in einer vernünftigen Reisezeit und mit deutlich weniger Ladepausen ans Ziel.
Zuletzt geändert von PowerTower am Do 13. Jun 2019, 08:10, insgesamt 4-mal geändert.
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
stobbart
    Beiträge: 79
    Registriert: Mo 4. Mär 2019, 17:11
    Hat sich bedankt: 29 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder Do 13. Jun 2019, 07:40
Danke für Aufstellungen, ferfi. Als erste Orientierung ist das schon sehr interessant. Bin wirklich gespannt, wie die ersten Praxisberichte aussehen, wenn der ioniq 39 auf die Straße kommt.
Soll das noch in diesem Jahr sein?

Re: IONIQ Facelift (Modeljahr2020)

menu
Benutzeravatar
folder Do 13. Jun 2019, 09:59
Die Ladezeiten erscheinen mir zu optimistisch.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „IONIQ - Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag