Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

Singing-Bard
read
Intetessanter Artikel im spiegel.de

Spiegel.de: "Alternativer Antrieb -
Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker


"... ...Autos mit Plug-in-Hybrid-Antrieb geraten zusehends ins Abseits. Einst als Klimahoffnung gepriesen, sinkt der Absatz, und viele Modelle sind gar nicht mehr bestellbar. ...
Von Nils-Viktor Sorge
06.07.2022, 00.48 Uhr ..."

Es dürfte Interessant sein, wie die auslaufende Subvention sich auf die Kaufentscheidungen auswirkt.

Neue Plug-In Modelle sind wohl kaum zu erwarten ...


https://www.spiegel.de/auto/plug-in-hyb ... d9d8b2019f (Paywall)
Anzeige

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

noXan
  • Beiträge: 1059
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 764 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Zumindest in DE zeigen die Zahlen des KBA für das erste Halbjahr 2022 keinen sinkenden Absatz, eher einen Paarlauf mit dem BEV, bei sinkenden Absatzzahlen der konv. ICE, und Zuwächsen bei den HEV, welche nicht dezidiert ausgewiesen werden, aber ungefähr im Bereich von 15-18% liegen: https://www.adac.de/news/neuzulassungen-kba/

Anhand dieser Zahlen sehe ich eher eine Hybridisierung der konv. ICE, als deren Ersatz durch finanziell gestützte BEV.
Warten wir ab was kommt.
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 167300km, REX Anteil 10,0% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

USER_AVATAR
read
Der Abgesang kommt zu früh, aber es ist heute bereits klar, dass mit dem Auslaufen der ICE auch PHEVs verschwinden werden. Es ist und bleibt eine Übergangstechnologie und jeder Übergang ist irgendwann einmal zu Ende.

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

schelle63
  • Beiträge: 91
  • Registriert: Mo 23. Mär 2020, 19:40
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
So wird es wohl werden, sehr zu meinem Bedauern.
Wir fahren einen Prius2 Plug-in. Trotz seiner im Bergigen lausigen 15...17 km Reichweite fahren wir zu 80...90% elektrisch; wenn's mal in den Urlaub geht dann sind 4,5l/100km weg, eher weniger. Somit erschlagen wir mit EINEM Auto zwei völlig unterschiedliche Fahrprofile (wie ich finde) recht gut.
Damit steckt in den Plug-ins deutlich mehr als bloß eine Übergangstechnologie, schon klar dass die kaufende Mehrheit das gänzlich anders sieht.

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

USER_AVATAR
read
@schelle63 Der Prius (Toyota allg) hat auch einen guten HEV-Antrieb, dass darf man nicht vergessen, welcher selbst ohne Aufladen geringe Verbräuche realisiert.Mein Erlebnis mit einem Skoda Oktavia PHEV ohne Aufladung waren nicht so gut, der Verbrennungsantrieb ist nicht wirklich tauglich als HEV im Langstreckenbetrieb gewesen (6l/100km). Im Grunde war das ein normaler Verbrenner, mit Batterie-Unterstützung.

Bei Renaults P/HEV Antrieben habe ich Toyota-ähnliche Verbräuche erfahren können, das Konzept ähnelt sich im Hubraum (1,5-2,0l), der Leistung (ca. 90-110PS) und im Arbeitszyklus (Atkinson) des Verbrenners auch.

Also gehts durchaus besser, wie du mit dem Pruis PHEV beschreibst - in der Menge sind das jedoch leider nicht die Fahrzeuge, welche die Masse ausmachen.
Der Widerwille jemanden zuzuhören, berut auf der Angst, die eigene Meinung zu ändern.
(c) Carl Rogers

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

USER_AVATAR
read
Mal abwarten, ob die Mehrheiten sich nach Spritpreisverdopplung und 25% gestiegenen Lebenshaltungskosten noch an den Klimawandel erinnern, wenn die nächsten Wahlen anstehen. Ob die Höchsten Ausgaben des Kriegsministeriums eher den Grünen nun zur Ehre gereicht oder weitere Walsiege erfolgreich behindert wird die Zukunft zeigen. Es wird immer weiter gepokert und es müssen auch dauernd neue Säue durchs Dorf getrieben werden.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11764
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3065 Mal
read
Niemand muss mehr an den Klimawandel erinnert werden, der ist all gegenwärtig.
Und die eingesessenen Leugner sind nicht die Mehrheit, nur laut.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

USER_AVATAR
read
Es ist nur die Frage, ob eine große Mehrheit der Meinung ist, dass sie dafür noch viel Geld locker machen kann oder soll. Wenn es wirklich kalt im Winter wird, dann hat man andere echt Sorgen. Da ist ein bisschen schwitzen im Sommer relativ unkritisch.

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

schattenparker
  • Beiträge: 369
  • Registriert: Sa 18. Dez 2021, 11:48
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Der Anfang vom Ende für Plug-in-Hybridautos in Europa?

https://www.elektroauto-news.net/2022/a ... -in-europa

Re: Spiegel.de: "Alternativer Antrieb - Autoindustrie zieht Plug-in-Hybriden den Stecker"

noXan
  • Beiträge: 1059
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 764 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
OBFCM ist ein wichtiger Schritt in eine ökologischere Zukunft. Dazu gehört auch, dass der CO2 Ausstoß unabhängig vom Antrieb realistisch beurteilt wird, weshalb OBFCM auch bei BEVs Sinn macht.

Fossiler Kraftstoff ist ab 2035 für neue ICE kein Thema mehr, potentiell aber co2 neutraler syn Kraftstoff. Daher scheinen ab 2035 gerade phlegmatische BEV orientierte PHEVs tendenziell als einzige gangbare Lösung (für ICE), sofern die Kosten für synthetischen Kraftstoff nicht auf das Niveau fossiler Kraftstoffe sinkt (was eher unwahrscheinlich ist)

Wie sich die Absatzzahlen mittelfristig entwickeln, wird man in DE dann beurteilen können, wenn die BEV/PHEV Förderung ausläuft.
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 167300km, REX Anteil 10,0% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag