Was ist energetisch am sinnvollsten?

Was ist energetisch am sinnvollsten?

jojoxyz
  • Beiträge: 202
  • Registriert: Sa 17. Apr 2021, 15:25
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Hallo,

momentan besitzen wir einen BMW i3s und als Familienauto einen VW Touran als Benziner. Den i3 kann ich zuhause an der Wallbox laden.
Aktuell pendel ich tgl. ca. 64 km mit dem BMW i3s während meine Frau mit dem Touran überwiegend nur Kurzstrecken zum Kindergarten, etc. unterwegs ist.
Zusätzlich nutzen wir den Touran 1-2/Jahr für Langstreckenfahrten in den Urlaub.
Momentan überlegen wir daher den Touran durch einen Plug-in-Hybrid zu ersetze, z. B. BMW Active Tourer.
Wäre es dann eigentlich energetisch und auch zur Schonung des Benzinmotors schlauer, wenn ich mit dem Hybrid pendeln würde und sie für die Kurzstrecken das BEV übernimmt oder sollte das Pendelauto weiter der i3s bleiben? Für diese Benziner-Turbo-Motoren soll ja Kurzstrecke nicht so gut sein, daher meine Frage.
Ich bin gespannt auf eure Ansichten.

VG
seit Juni 2021 BMW i3s 120 Ah, Suite, Schiebedach, blaue Gurte, Blue Ridge Mountain
seit März 2022 Ioniq 5 LR, AWD, Uniq, Relax, Innenraum schwarz, Mystic Olive
Anzeige

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

Helfried
read
Für diese Benziner-Turbo-Motoren soll ja Kurzstrecke nicht so gut sein, daher meine Frage.
Für den Kindergarten wird sie ja keinen Diesel brauchen, die kurze Strecke geht ja mit dem Plug In auch elektrisch, oder?

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

noXan
  • Beiträge: 1072
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 773 Mal
  • Danke erhalten: 468 Mal
read
Mir ist nicht ganz klar was du mit "energetisch" meinst? Beziehst du dich
- auf den Primärenergiebedarf
- auf den benötigten Fahrstrom per km
- oder den kuriosen Vergleich Energieinhalt Kraftstoff vs. Fahrstromverbrauch

Interessierst du dich für den alten 2er PHEV oder den neuen?
Das ist insofern relevant, da der neue eine nutzbare Akkukapazität von fast 15kWh hat und 60-80km erlaubt, welche den Verbrennerbetrieb bei Kurzstrecken obsolet macht. Hier würde hier nochmal recherchieren, ob die Heizung auch per elektrischen Zuheizer möglich ist, bzw. wo die max. elektrische Geschwindigkeit liegt.

Grundsätzlich finde ich die Kombination 2er activ hybrid mit 15kWh und i3s toll. Der Verbrenner Anteil des PHEV sollte überschaubar sein und du hast maximale Flexibilität. Dein Profil sollte für den PHEV prädestiniert sein.

Einzige Einschränkung: Kein DC Laden, weshalb sich die Langstrecke nur bedingt elektrifizieren lässt. Diese Kombination finde ich beim I3 REX toll
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 167300km, REX Anteil 10,0% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

Helfried
read
noXan hat geschrieben: Dein Profil sollte für den PHEV prädestiniert sein.
Wegen 1 Langstreckenfahrt im Jahr scheint mir das ein bisschen übers Ziel geschossen zu sein. Da langt doch ein Elektroauto locker.

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

SamSemilia
  • Beiträge: 159
  • Registriert: Di 2. Okt 2018, 15:52
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Ich würde bei einer (oder sagen wir: wenigen) Langstreckenfahrten auch eher zu einem Langstreckentauglichen BEV tendieren, zumal der 2er als PHEV sehr teuer ist. Mit zB einem Kia EV6 wärst du energetisch bestimmt auf der besten Seite und der ist sowohl vom Platz als auch von der Ladegeschwindigkeit absolut Langstreckentauglich.

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

Electrohead
  • Beiträge: 1821
  • Registriert: Mo 29. Mär 2021, 10:32
  • Hat sich bedankt: 124 Mal
  • Danke erhalten: 619 Mal
read
Twingo ZE für 100 Euro/m leasen und 1-2 mal für 400 Euro ein Touran mieten?
So machen wir es, wobei unser eSoul halt eine Nummer größer ist als ein i3
Alt: BMW i3, Audi eTron55
Derzeit: ̶S̶m̶a̶r̶t̶ ̶E̶Q̶ ̶F̶o̶r̶f̶o̶u̶r̶ (Nicht lieferbar), dafür Renault Twingo ab Feb., Kia eSoul (64kWh)

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

noXan
  • Beiträge: 1072
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 773 Mal
  • Danke erhalten: 468 Mal
read
Da jojoxyz als Erstwagen einen ICE gewohnt ist, einen I3s fährt, und einen PHEV in Betracht zieht, wird Ihm die Flexibilität wichtig sein. Er kennt ja ein BEV durch den I3.

Es gibt grundsätzlich 3 Varianten die denkbar sind und absteigend geringere Flexibilität ermöglichen:
1. BEV + PHEV
2. BEV + Langstreckentaugliches BEV
3. BEV + BEV + Mietwagen auf der Langstrecke (Zug etc.)

Alles sind gangbare Möglichkeiten.
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 167300km, REX Anteil 10,0% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh, auf 19" Michelin ePrimacy

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

jojoxyz
  • Beiträge: 202
  • Registriert: Sa 17. Apr 2021, 15:25
  • Hat sich bedankt: 52 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
Herzlichen Dank für die Rückmeldung.
Das Mietwagenmodell käme für mich nicht in Frage, da ich das Auto, welches ich auf der Langstrecke nutze, genau kennen möchte bzgl. Fahrverhalten und spezieller Eigenheiten.
Ein Langstrecken-BEV wäre zugegebenermaßen auch eine Überlegung wert. Der Ioniq 5 ist schon länger auf meinem Radar.
Mit energetische meinte ich in Bezug auf den Gesamtenergieverbrauch und die dadurch entstehenden Kosten.
seit Juni 2021 BMW i3s 120 Ah, Suite, Schiebedach, blaue Gurte, Blue Ridge Mountain
seit März 2022 Ioniq 5 LR, AWD, Uniq, Relax, Innenraum schwarz, Mystic Olive

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 3033
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 210 Mal
  • Danke erhalten: 507 Mal
read
Die Preisentwicklung von Fahrstrom bzw. Kraftstoff lässt sich für die kommenden Jahre kaum seriös prognostizieren.
Ich wage mal zu behaupten, dass ein Fahren mit Haushaltsstromtarif auch in Zukunft noch günstiger sein wird, als der Kraftstoff für die selbe Strecke an der Tankstelle.
Für Strom an öffentlichen Ladesäulen und erst recht an Schnellladesäulen muss das nicht unbedingt gelten.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq seit Mai 2021

Re: Was ist energetisch am sinnvollsten?

Ioniq1234
  • Beiträge: 1113
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 316 Mal
read
E-lmo hat geschrieben: Für Strom an öffentlichen Ladesäulen und erst recht an Schnellladesäulen muss das nicht unbedingt gelten.
Ich wage mal zu behaupten, dass der Preis für Fahrstrom an öffentlichen Ladesäulen in Zukunft durch THG Quote, Wegfall EEG und das Deutschlandnetz kurz bis mittelfristig eher leicht zurückgehen wird.

Wie sich der Ölpreis entwickelt bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall wird der Spritpreis bis 2030 durch CO² Steuer weiter steigen. Und danach vermutlich noch deutlich mehr.

Kommt auch darauf an für wie lange das Auto gehalten werden soll. Also ich meine in wieviel Jahren man eine neue Entscheidung treffen kann.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile