Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
  • fpk
  • Beiträge: 591
  • Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
  • Wohnort: Berlin
  • Hat sich bedankt: 222 Mal
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
@Zauder Wenn Du so ein entschiedener Gegner der Elektromobilität und insb. BEV bist, wieso bist Du dann eigentlich in diesem Forum aktiv? Nicht dass es nicht gut wäre, auch Menschen von Außerhalb der Bubble hier zu haben, ich bin nur neugierig.
ID.4 1st max 04.2021 - heute \\\ Passat Variant GTE 08.2017 - 04.2021
Anzeige

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Rita
  • Beiträge: 1304
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 204 Mal
read
20210414_215235.jpg
Zauder hat geschrieben:
12kWh/100 x Euro 0.30 / kWh = Euro 3,60 + Euro 250,-- Abschleppen, weil es nach 150 km wieder nicht zur Ladesäule gereicht hat:
Das ist echt viel billiger.

Hälst du für übertrieben? Ich habe mal in so einer Nerdfirma gearbeitet. Der Chef hatte aus Imagegründen einen i3, als Warmduscher aber mit Rex.
Selbst der wurde mindestens alle zwei Monate abgeschleppt - ohne Scheiß. Das hat mich voll überzeugt.

Wobei die 12kWh wohl ein Phantasiewert sind. Sprimonitor sagt im Schnitt 16 (!)
ich fahre seit Dezember einen vollelektrischen Golf
Langzeitverbrauch über die ersten 3000km (fast immer mit Heizung 15,1 kWh
die letzten 2000km liege ich bei 12,1 (selten Heizung...ab und zu sitzheizung)
ca 50/50 Stadt und BAB (Tempomat 90)
z.b Heimweg von der arbeit knapp 10km Stadt knapp 20km BAB
da finde ich 11kw für 43km schon blamabel

Rita

PS
Abschleppen gabs nur einmal wegen Reifenschaden...
PPS
2019 und 2020 mit Peugeot Ion sahen die Werte ähnlich aus
20210414_215235.jpg

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Zauder
  • Beiträge: 95
  • Registriert: So 17. Jan 2021, 17:05
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
fpk hat geschrieben: @Zauder Wenn Du so ein entschiedener Gegner der Elektromobilität und insb. BEV bist, wieso bist Du dann eigentlich in diesem Forum aktiv? Nicht dass es nicht gut wäre, auch Menschen von Außerhalb der Bubble hier zu haben, ich bin nur neugierig.
Deine Neugier will ich gerne befriedigen. Ich bin großer Befürworter der Elektromobilität und ich werde mir wahrscheinlich nach dem hybrid ein BEV zulegen - wenn, ja wenn die Bedingungen stimmen. So wie es aktuell ist, muss man schon sehr an die Sache glauben, den ökonomisch lässt sich das einfach nicht darstellen: der Sprit ist immer noch viel zu billig, Strom zu teuer und zu umständlich.
Ich verstehe allerdings, dass das hier schon Züge einer Sekte hat. Jedwede Kritik ist Abfall von der reinen Lehre und wird mit Ausschluss aus der Gemeinschaft bestraft.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
  • hybrid
  • Beiträge: 431
  • Registriert: Do 19. Mär 2020, 09:05
  • Wohnort: bei Stuttgart
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 189 Mal
read
Zauder hat geschrieben: Der Chef hatte aus Imagegründen einen i3, als Warmduscher aber mit Rex.
Selbst der wurde mindestens alle zwei Monate abgeschleppt - ohne Scheiß. Das hat mich voll überzeugt.
Wegen leerem Akku wird der i3 REX ja wohl kaum alle zwei Monate abgeschleppt worden sein? :roll:

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
read
Zauder hat geschrieben: Wobei die 12kWh wohl ein Phantasiewert sind. Sprimonitor sagt im Schnitt 16 (!)

Zu der 'längsten' Diskussion: das ist das schlagende sachliche Argument, das mich überzeugt.
Natürlich sind die 12kWh ein Phantasiewert, genauso wie den Peugeot 508 PHEV nur mit Benzin mit 5-5,5l/100km zu bewegen. Letzteres sagt Spritmonitor übrigens genauso. Das erinnert an Diskussionen zum "Längsten".
Rita hat geschrieben: 20210414_215235.jpg
Zauder hat geschrieben: ich fahre seit Dezember einen vollelektrischen Golf
Langzeitverbrauch über die ersten 3000km (fast immer mit Heizung 15,1 kWh
die letzten 2000km liege ich bei 12,1 (selten Heizung...ab und zu sitzheizung)
ca 50/50 Stadt und BAB (Tempomat 90)
z.b Heimweg von der arbeit knapp 10km Stadt knapp 20km BAB
da finde ich 11kw für 43km schon blamabel
Aber auch das ist ja ein Äpfel/Birnen Vergleich. Nicht langstreckentaugliches E-Auto, deutlich leichter und kleiner, selten Heizung, BAB grade mal mit max. 90 km/h, Bordcomputer und nicht Steckdose gemessen usw.. Das ist doch keine Vergleichsbasis.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

Zauder
  • Beiträge: 95
  • Registriert: So 17. Jan 2021, 17:05
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Ich weiss ja nicht welchen 'Spritmonitor' du meinst, wenn ich aber auf www.spritmonitor.de gehe und nach 508 Benzin-hybrid suche, dann bekomme ich einen Durchschnittsverbrauch von 3,4 l / 100km angezeigt - und ein Maximum von 5,4. Das Maximum entspricht genau meiner Erfahrung bei Nutzung als Vollhybrid, also ohne externes Aufladen. Die 3,4 l / 100 km bekomme ich auch schon mal im Bordcomputer angezeigt, wenn ich viel Stadtautobahn fahre und oft Strom zapfen kann.
Ich weiß, Fakten werden von Anhängern einer Glaubenssekte immer gern negiert. Du musst einfach einsehen, dass es um deinen nicht besonders gut bestellt ist, was die Länge anbelangt.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

HansP.
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 16. Feb 2021, 13:46
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
:mrgreen: Eigentlich war es ja die aussage das Benzin günstiger ist als Strom was zum "Aufreger " führte. Das stimmt halt so einfach nicht. Es ist alles eine sache der möglichkeit wo man Tankt. Der E10 hat bei uns schonmal 7cent/l unterschied vom teuersten zum billigsten. Aber 5,5 l/100km sind bei 1,40€ 7,7€.
Bei 20kw/100km für 0,26cent (mein Haushaltsstrom) sind 5,20€ und bei 0,29cent (ADAC-Karte) sind es 5,80€. Wer für 40 cent oder mehr Strom zapft "ist selber schuld". Wobei die ADAC Karte eine Mitgliedschaft voraussetzt. Aber ich sage ganu klar : Strom ist billiger als Benzin zum fahren.
Teurer ist er nur für die welche tatsächlich den Schwan......vergleich brauchen beim Thema wer schneller laden kann. Das ist teuer ! Superschnellader kosten mehr. Das braucht kein PHEV wenn man ihn passend zum Fahrprofil gekauft hat.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
  • Volt
  • Beiträge: 975
  • Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56
  • Hat sich bedankt: 114 Mal
  • Danke erhalten: 243 Mal
read
Wobei unser Golf gte nicht wirklich mit 20 kWh/100km zu fahren ist. 5,5 Liter auch nicht wirklich. Die Betriebskosten vom Golf gte sind auf jeden Fall höher als beim damaligen Prius.
Stefan
Vom prius, Chevy Volt, Golf gte zu Tesla.

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

HansP.
  • Beiträge: 38
  • Registriert: Di 16. Feb 2021, 13:46
  • Hat sich bedankt: 33 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Ja, das glaube ich aufs Wort. Mein Tiguan wird eher 25kw/100km brauchen . Aber als reiner Benziner halte ich alles (bei meinem fahrprofil, ich hatte schon einen benzintiguan) unter 8lt. für Schönrechnerei. Vergleich geht nur bei gleichen Fahrzeugen. Könnte ich nicht Mo-Fr. im Geschäft Volladen hätte ich keinen PHEV gekauft. Hätte ich keine Erdgastanstelle in der Nähe würde ich kein Erdgasauto kaufen. Und wenn ich keine sichere Ladequelle für meinen Akku habe kaufe ich kein Akkuauto sondern einen (normalen)Hybrid - wenn der Hersteller sowas anbietet. Wirklich rechnen wird er sich trozdem nicht weil der mehrpreis zwar nicht hoch war aber ich nicht wirklich soooooo viel fahre. Der Komfort mit Standheizung + Standkühlung ist aber unbezahlbar weil ich jetzt meinen Hund im Sommer auch mal 15min. im Auto lassen kann wenn ich in einen Laden zum einkaufen gehe. :hurra:

Re: Plug in Hybrid (Leon Cupra, Golf GTE) laden

USER_AVATAR
read
Zauder hat geschrieben: Ich weiss ja nicht welchen 'Spritmonitor' du meinst, wenn ich aber auf www.spritmonitor.de gehe und nach 508 Benzin-hybrid suche, dann bekomme ich einen Durchschnittsverbrauch von 3,4 l / 100km angezeigt - und ein Maximum von 5,4. Das Maximum entspricht genau meiner Erfahrung bei Nutzung als Vollhybrid, also ohne externes Aufladen.
Nur weil der Vogel mit seinen 5,4l/100km nicht seinen Stromverbrauch einträgt, bedeutet das ja noch lange nicht, dass er keinen hat. Der tickt einfach wie du und sagt sich "interessiert mich nicht" oder "ist mir zu kompliziert", aber zu glauben, nur weil der nichts einträgt, dass er nichts hat ... das ist mehr als naiv.

Deshalb schaue ich lieber bei denen, die ihr Profil sauber pflegen und sich nicht selbst belügen. Und das sind die, die alles eintragen. Beispiele:
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 69825.html
https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 18837.html
Die sind ehrlich und auch plausibel. Dabei ist es nicht einfach ein sauberes Profil zu führen und fast alle die einen PHEV fahren, laden eben auch mehr als Null-mal auf.
Volt hat geschrieben: Die Betriebskosten vom Golf gte sind auf jeden Fall höher als beim damaligen Prius.
Ja und die vom damaligen Prius waren sicher höher als die von unserem EcoUp. Und nu?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag