Mogelpackung statt Klimaschutz?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wieviel Strom braucht Sprit wirklich?

Odanez
read
Also noch mal zusammengefasst. Der Verbrauch: eGolf < Leaf ZE0 < Leaf ZE1 <> VW ID3. Es sind also mehr als 6%. 40% mehr glaube ich auch nicht, aber 20% locker, und dann liegen wir schon bei einem Faktor von 3 mehr als die Verbrennervariante, denn 2,5x1,2=3
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Du lügst uns vor, dass der Stromverbrauch nicht berücksichtigt würde. Was denn jetzt?
Wird er ja auch, nur ist dieser eben in diesem Fall null. Unterstellt man, dass nichts geladen wurde, dann kommt da nichts bei rum.
Die DUH berücksichtigt sogar den Stromverbrauch bei reinen Verbrennern (siehe rote Kreise auf den Bildern). Aber auch da kommt, wie konnte man es erahnen, null beim Stromverbrauch raus.

Mein realer CO2 Ausstoß entspricht praktisch genau dem grün eingekreisten NEFZ-Wert. Nur mit ein bisschen mehr Diesel und weniger Strom als im NEFZ.
Er ist also ganz weit weg von dem angeblichen "realen Wert".
Dateianhänge
2.jpg

Re: Wieviel Strom braucht Sprit wirklich?

USER_AVATAR
read
Je nachdem wie und was man vergleicht, wird man bei diesen Zahlen mehr oder weniger landen.
Mal bei 2, mal bei 2,5 und genauso gut sind 3 ganz sicher drin. Das ist die Range. Einen einzigen richtigen Wert, wird es auch hier nicht geben.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Und woher kommt dann, dass "Dein" Auto ohne Strom 41 und mit Strom 116 g CO2/km verursacht? Das sind doch genau die 18,7 kWh á 401 g CO2?

Warum behauptest Du dann, dass mit null gerechnet würde?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wieviel Strom braucht Sprit wirklich?

roberto
  • Beiträge: 1373
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 478 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben:
Soso, und wie hast Du das errechnet? Hier wäre mein Beispiel:
Anhand meines praktischen Beispiels (von was anderem habe ich an der Stelle nicht gesprochen), was für den Verbrenner deshalb recht gut ausgeht, weil dieser nur Langstrecke bewegt wird.
Welches praktische Beispiel? Du hast keinen Vergleich zwischen 2 gleichen Fahrzeugen nach WLTP-Werten gebracht.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: @SRAM also sollte man mehr mit z.B. Atmosfair machen. Kann ich nur begrüßen, nur leider wird selbst das als Ablasshandel diffamiert, auch hier auf dem Forum
Habe mir die atmosfair Bilanzen und Methoden jetzt mal durchgelesen:

- eine Kompensation von Privatstrom und privater PKW Nutzung ist nicht gewünscht und nicht möglich.

- die kompensierte Gesamtmenge ist im Verhältnis zur Emissionsmenge der Grundstoffindustrie verschwindend gering

- ein Teil der Projekte ist schlichtweg wirkungslos: so z.B. das Ofenprojekt. Einsparung CO2 null, da Holz nachwachsender Rohstoff.

- mit 22 Euro pro t CO2 liegt das in der Nähe der CO2 Zertifikatspreise. Da ist es wesentlich einfacher und unmittelbarer, CO2 Zertifikate zu ersteigern und dann verfallen zu lassen.


Gruß SRAM

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben: Und woher kommt dann, dass "Dein" Auto ohne Strom 41 und mit Strom 116 g CO2/km verursacht? Das sind doch genau die 18,7 kWh á 401 g CO2?

Warum behauptest Du dann, dass mit null gerechnet würde?
Die DUH hat einmal ausgerechnet was an CO2 nach NEFZ heraus kommt und einmal mit ihrem eigenen Modell. Und dieses eigene Modell haben sie "realen CO2 Ausstoß" genannt.

Und dieses eigene Modell nimmt den Verbrauch nach NEFZ mit leerem Akku daher und packt einen herstellerspezifischen Korrekturwert drauf. Das ist dann der "reale CO2 Ausstoß" eines PHEV. Berücksichtigt haben sie beide Male den Stromverbrauch, aber beim eigenen Modell ist der halt gleich null, weil sie unterstellen, dass die Steckdose nie sieht.
Beispiel: Bei meinem Auto sind es 4,8l Diesel nach NEFZ mit leerem Akku. Da kommt dann der Korrekturwert von 51% für Mercedes oben drauf (macht dann 7,25l/100km an Verbrauch). Das macht bei 2,64kgCO2/l dann 191gCO2/km.

Der NEFZ sagt bei meinem Auto 1,6l (=41g/km) + 17,9 kWh (=72g/km) = 113g Gesamt (so hätte es auch die DUH berechnet)
Die Realität sagt stand heute 2,45l (=65g/km) + 12,01kWh (= 48g/km) = 113g Gesamt

P.S.: Nicht verwirren lassen, dass die Werte selbst beim gleichen Modell nicht zu 100% übereinstimmen. Hier berücksichtigen die COC-Papiere Dinge wie die Ausstattung. Aber auch Limo/Kombi geht aus der DUH Geschichte nicht hervor und auch von Baujahr zu Baujahr kann das kleine Unterschiede machen. Darum bewegen sich auch die Angaben bei der DUH für dieses Modell zwischen 189g und 202g.

Re: Wieviel Strom braucht Sprit wirklich?

USER_AVATAR
read
Ich war noch viel geiler, ich habe nicht nur den Vergleich bei zwei gleichen Fahrzeugen gebracht, ich habe den Vergleich am selben Fahrzeug gemacht.
Nach WLTP gab das einen Faktor von 2,4, in der Praxis einen von eher 2.

Re: Wieviel Strom braucht Sprit wirklich?

roberto
  • Beiträge: 1373
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 478 Mal
read
Wenn Du es geil findest, sich irgendwelchen Unsinn zusammenzureimen, und auch noch glaubst, dass das irgendwie relevant ist oder gar etwas mit dem WLTP zu tun hat, ähnelst du tatsächlich frappant dem Onkel Donald...

Re: Wieviel Strom braucht Sprit wirklich?

USER_AVATAR
read
Du hast mich nach einem Bespiel gefragt und ich habe dir es nach WLTP nicht nur für das gleiche, sondern sogar für das selbe Fahrzeug genannt.
Identische Technik um die zwei Antriebskonzepte herum, wie kann man man einen besseren Vergleich hin bekommen?
Richtig, wahrscheinlich geht es gar nicht um besser, sondern es geht darum, sich die Welt zu machen, wie sie einem gefällt. Und da sind wir bei Onkel Donald ... der macht das genauso.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile