Mogelpackung statt Klimaschutz?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben: Dann lieber die ach so billige Kernenergie, gelle?
https://www.energiezukunft.eu/politik/n ... raftwerke/
Links hingerotzt ohne Begleittext, das lieben wir.

Hinkley 2 soll für 15 Ct pro kWh produzieren. Schon wieder vergessen?

Und die Versicherung für Atomkraftwerke macht eh niemand, das ist zu teuer.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Nö, Strom ist halt als entprodukt teuerer nicht weil es durch Steuern belastet ist sondern weil es aufwendig ist.
Wie lange willst Du noch die Augen vor der Realtität verschließen? Oder lügst Du inzwischen einfach wie Trump?

Fakt ist, dass auf Fahrstrom doppelt so viele Steuern und Abgaben liegen wie auf fossilem Fahrsprit. Und wenn Du noch so oft das Rumpelstilzchen machst, aufstampfst und "nein" schreist.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
@Alex1 das sehe ich anders mit jedem Verbrenner für 10K Euro kann ich ohne jegliche Planung von A nach B fahren

* ohne alle 200km eine Ladeplatz zu suchen
* 3-5 apps befragen muss um den besten preis rauszufinden und dann zu hoffen das die Ladung startet.
* Um dann 30-60min zu Warten damit ich genug strom habe um wieder 200km zu fahren.

Meinst du das mit belegt Besser?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben: Fakt ist, dass auf Fahrstrom doppelt so viele Steuern und Abgaben liegen wie auf fossilem Fahrsprit. Und wenn Du noch so oft das Rumpelstilzchen machst, aufstampfst und "nein" schreist.
Nein, diese Aussage funktioniert nur, wenn du Produktionskosten gleich setzt mit Steuern.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben: Selbst mit 100 % Kohlestrom wäre ein eAuto besser als jeder Fossil-Verbrenner. Das haben wir Dir doch inzwischen wohl oft genug belegt? Bist Du so vergesslich?
Das halte ich auch für ein Gerücht. Ja, eAutos sind besser, aber nicht wenn sie mit Kohlestrom betrieben werden.

Braunkohle schlägt mit ca. 1,1kg CO2/kWh zu buche. Macht bei 20kWh/100km 22kg CO2/100km. Das entspricht über 8l Diesel auf 100km … da erkennt man sehr schnell, dass diese Behauptung Fake-News sind.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: @Alex1 das sehe ich anders mit jedem Verbrenner für 10K Euro kann ich ohne jegliche Planung von A nach B fahren

* ohne alle 200km eine Ladeplatz zu suchen
* 3-5 apps befragen muss um den besten preis rauszufinden und dann zu hoffen das die Ladung startet.
* Um dann 30-60min zu Warten damit ich genug strom habe um wieder 200km zu fahren.

Meinst du das mit belegt Besser?
Lass doch mal dieses kindische Derailing! Es geht hier um Umwelt- und Klimaschutz und nicht um unverdiente Privilegien.

Es ist bestens belegt, dass ein eAuto sogar mit 100 % Kohlestrom klima- und umweltmäßig besser ist als der vergleichbare Verpester.

Dass Du auf einmal mit Bequemlichkeitsaspekten kommst, zeigt, dass Deine "Argumente" - mal wieder - völlig widerlegt sind.

Aber in einem Monat oder so wirst Du genau die selben Lügen wieder präsentieren. Wie all die Male davor. Vielleicht hat sich dann auch endlich Deine Rechtsschreibung verbessert...
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben: Fakt ist, dass auf Fahrstrom doppelt so viele Steuern und Abgaben liegen wie auf fossilem Fahrsprit. Und wenn Du noch so oft das Rumpelstilzchen machst, aufstampfst und "nein" schreist.
Nein, diese Aussage funktioniert nur, wenn du Produktionskosten gleich setzt mit Steuern.
Ok, vielleicht kapierst Du es so:

- Auf Strom liegen etwa 16 Ct Steuern und Abgaben pro kWh,
- Auf Sprit liegen nur etwa 8 Ct Steuern und Abgaben pro kWh.

Jetzt endlich kapiert?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Energie mit Exergie zu vergleichen ist unsinnig.

Gruß SRAM

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben: Selbst mit 100 % Kohlestrom wäre ein eAuto besser als jeder Fossil-Verbrenner. Das haben wir Dir doch inzwischen wohl oft genug belegt? Bist Du so vergesslich?
Das halte ich auch für ein Gerücht. Ja, eAutos sind besser, aber nicht wenn sie mit Kohlestrom betrieben werden.

Braunkohle schlägt mit ca. 1,1kg CO2/kWh zu buche. Macht bei 20kWh/100km 22kg CO2/100km. Das entspricht über 8l Diesel auf 100km … da erkennt man sehr schnell, dass diese Behauptung Fake-News sind.
Wer mit 20 kWh/100 km fährt, fährt auch mit 8 l Diesel pro 100 km. Ich fahre mit 11,5 kWh/100 km, Andere noch sparsamer.

Außerdem musst Du auf den Diesel noch ca. 20 % Well-to-Tank aufschlagen. Das wird immer gerne "vergessen"

War also nix mit fake news. Ansonsten guxdu da: https://energyload.eu/elektromobilitaet ... erbrenner/

Du solltest halt nicht jedem Gerücht glauben...
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Energie mit Exergie zu vergleichen ist unsinnig.

Gruß SRAM
Wie meinen? Was hat denn das Eine mit dem Anderen hier zu tun? Außer, dass ein hartgesottener Feind regenerativer Energien es nicht verknusen kann, dass eAutos bei weitem die umwelt- und klimafreundlichste Alternative bei individueller motorisierter Mobilität ist?

Aber wenn Du meinst, breite Deine Ergüsse zur Exergie ruhig hier aus.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile