Mogelpackung statt Klimaschutz?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben: Warum sollte jemand noch ein Verbrenner-(Dienst-)fahrzeug kaufen, wenn es dafür keine technischen bzw. praktischen Gründe mehr gibt?
Klar, dann ist der Drops gelutscht. Aber momentan kann davon ja nicht die Rede sein.
Odanez hat geschrieben: Aber es fahren schon millionen von PHEVs rum die dies nicht erfüllen.
Irrelevant, man sollte mit Regelungen nur den Verkauf der zukünftigen Fahrzeuge beeinflussen.

Im übrigen bin ich der Ansicht, dass sämtliche Daten zur Nutzung den Hersteller überhaupt nichts angehen. Er darf IMHO keine Daten erheben, die nicht zur Durchführung von notwendigen Arbeiten nötig sind und Daten dürfen auch nicht zu etwas anderem als dem Zweck, zu dem sie erhoben wurden, verwendet werden.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: Aber es fahren schon millionen von PHEVs rum
Fake News?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Odanez hat geschrieben: bin ich dafür. Aber es fahren schon millionen von PHEVs rum die dies nicht erfüllen. Die soll man ja auch mit so viel wie möglich elektrischen Anteil fahren. Dazu muss man das elektrische fahren preislich attraktiver als das mit Sprit machen. Ob man jetzt die Kraftstoffe so bepreist, oder Incentive-Programme fürs elektrische fahren macht, ist dann denen überlassen, die das ganze durchrechnen.
Richtig. Es kann nicht sein, dass auf Fahrstrom doppelt so viele Steuern und Abgaben lasten als auf Fossil-Sprit!
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Odanez
read
kub0815 hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben: Aber es fahren schon millionen von PHEVs rum
Fake News?
tut mir Leid, es sind Milliarden, nicht Millionen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: Wir müssen doch den dienstlichen 18%-igen durchschnittlichen elektrischen Fahranteil verbessern
Müssen wir nicht! Das ist nur ein ganz geringer Teil des Autolebens, aber das sind die, die die Fahrzeuge in den Markt bringen.
Und natürlich geht nach Ablauf der Garantie mein PHEV ganz sicher nicht mehr zum Hersteller für eine unsinnige Inspektion.

Davon abgesehen wird nicht mal der "elektrische Anteil" wirklich erfasst. Erfasst werden die Kilometer, wo der Verbrenner aus ist, mehr aber auch nicht. Mit Gewalt bringe ich diesen Anteil auf min. 50% auf der Langstrecke ohne Akkuladung. Aber wenn das bares Geld wert ist, dann fahre ich gerne so. Der Umwelt zeigt man damit zwar den Stinkefinger, aber egal, Hauptsache die Bürokraten sind beschäftigt.
Alex1 hat geschrieben: Richtig. Es kann nicht sein, dass auf Fahrstrom doppelt so viele Steuern und Abgaben lasten als auf Fossil-Sprit!
Auch das hatten wir schon oft genug, faktisch ist es nur rund die Hälfte an Steuern. Umlagen sind drauf, aber die finanzieren nun einmal direkt den Strom, den man lädt. Umlagen für Biokraftstoffe fangen wir doch auch nicht aus dem Kraftstoff an raus zu rechnen?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
@Odanez:

Grade mal 70.000 in Deutschland. Wo fahren denn die restlichen 999.930.000 rum ?

Gruß SRAM


P.S.: vernünftige Fakten hier: https://theicct.org/sites/default/files ... 2020-0.pdf

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Odanez
read
man merkt immer wieder mal, dass man hier im Herzen des Sturen, dickköpfigen Deutschland ist - anstatt mal selbst etwas überlegt wie man die Welt besser macht, wird blockiert, gemauert, und ständig gesagt, dass alles so wie es jetzt ist schon am besten ist. Das Forum heißt ja nicht StayingFossil oder KeepingEverythingExactlyTheWayItIs, sondern GoingElectric, und das bedeutet auch für viele mal sich außerhalb der eigenen Komfortzone zu bewegen und mal mit anderen die Köpfe zusammenzustecken und sich überlegt, wie man unsere Weltprobleme im Rahmen der Elektromobilität lösen kann. Aber das ist scheinbar für einige zu viel verlangt.

@SRAM: tut mir Leid, es sind Billionen, nicht Milliarden.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Armseelig wird es jetzt!

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

roberto
  • Beiträge: 1373
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 478 Mal
read
Tja, Petrolheads sind nun mal arme Seelen :-)

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Odanez
read
wurde ja alles gesagt, dann kann man hier ja dicht machen
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile