Mogelpackung statt Klimaschutz?

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Nein, den Weg zurück, will niemand.
Es ist nur die Frage, wie radikal will man anderes umsetzen.
Im Fall der Energiewende funktioniert 100% EE technisch gesehen definitiv, aber es wird richtig teuer und jedes Prozent mehr, kostet deutlich mehr (expondetieller Verlauf ...). Da braucht es einfach eine Diskussion darüber, was strategisch sinnvoll ist. Deutschlands Vorrreiterrolle bei der Energiewende hat wohl mehr gekostet als die deutsche Einheit. Frankreich z.B. staubt das einfach hintenrum ab. Das ist vermutlich tatsächlich zu simpel formuliert, aber vollkommen falsch ist es auch nicht.
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben: die Umrichter reagieren viel schneller als konventionelle Kraftwerke, Schwankungen der Netzfrequenz können also viel schneller ausgeglichen werden
Die Umrichter können halt leider nur runter regeln und das bewegte Massenträgheitsmoment des Generators im Kraftwerk liefert schon augenblicklich.
Übrigens auch bei Solarthermiekraftwerken, die durchaus auch 24/7 Strom produzieren können. Bietet sich halt in Deutschland nicht so an.
Ist aber trotzdem eine schöne Lösung.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Du hast schon gelesen, dass ich auch von (Haus-)speichern sprach? Die können eben auch einspeisen. Gleiches gilt auch für andere Arten von Speichern, die sind dann halt nicht ganz so schnell.

Das geht komplett fossil-frei, muss man nur halt auch (bezahlen) wollen. Spart leider nicht sofort Geld, erst Folgekosten, somit steht das dem kurzfristig gedachten "shareholder value" entgegen :-(
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Es tut mir echt leid für die ladenden und umweltfreundlichen Plug in Fahrer.
https://www.firmenauto.de/audi-q8-plug- ... um=twitter
Bild
5.600€ Förderung mit 45 WLTP km Reichweite und Elektro nur für Leistungsteigerung. Das gibt Audi ja auch noch zu.
Bei den Plug in Hybriden muss sich schnell was ändern. A) Kimakrise und B) die anständigen Plug in Hybrid Fahrer zu schützen.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Jetzt bitte nicht so tun, als wäre die Suff-Problematik ein ausschließliches Phänomen von PHEVs. Diese Problematik zieht sich durch alle Antriebsformen.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Es geht ja nicht um den SUV, sondern um 400 PS, 40km Reichweite und mehr Förderung als das BEV in Österreich.
Da kann ich doch bald keinen mehr verkaufen wie toll der Plug in Hybrid doch ist.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Und warum hat die Karre nur 40km Reichweite? (und in der Praxis wahrscheinlich noch einmal eine Ecke weniger)
Zum Vergleich: Eine A-Klasse fährt mit der gleichen Batteriekapazität bald doppelt so weit.
Und was hat die Förderung jetzt mit Produkteigenschaften zu tun? Werden die durch eine Förderung besser oder schlechter?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Immer diese Neid Debatten.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Jupp78 hat geschrieben: Und warum hat die Karre nur 40km Reichweite? (und in der Praxis wahrscheinlich noch einmal eine Ecke weniger)
Weil das reicht, um auf der E-Welle mitsamt den Vorteilen zu reiten und dabei noch möglichst viel Verbrenner mit möglichst guter Rendite zu verkaufen.
Jupp78 hat geschrieben: Und was hat die Förderung jetzt mit Produkteigenschaften zu tun? Werden die durch eine Förderung besser oder schlechter?
Sie werden günstiger. Und dabei sollte es um umweltfreundlichere Fahrzeuge gehen als jenen Panzer.
Jupp78 hat geschrieben: Jetzt bitte nicht so tun, als wäre die Suff-Problematik ein ausschließliches Phänomen von PHEVs. Diese Problematik zieht sich durch alle Antriebsformen.
Ach, Du bist doch nur neidisch... :lol: :lol: :lol:
Neee, schön dass wenigstens Du das Problem anerkennst. Hier sind ja noch viele, die das komplett leugnen.
Das hat aber nichts mit dem vorab beschriebenen Problem zu tun, auch wenn es da auch um ein SUV geht.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
Die leute kaufen sie also werden sie gebaut. So einfach ist das!
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile