Mogelpackung statt Klimaschutz?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
keyfob hat geschrieben: @fartinsblaue du bist echt witzig. Genau das war gemeint. :-)
@keyfob... loch doch...ja, loch du nur... loch du dich nur kronk ... 😈
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben:
fahrtinsblaue hat geschrieben: Wenn ich beim spritmonitor Werte sehe, die die Werte um das 2 bis 3fache überschreiten von den Herstellerangaben,
das bestätigt dann nur, was ich im Bericht lese.
Da würde ich noch einen drauf setzen wollen:
Wenn ich Spritmonitorwerte sehe (und nur die sauber gepflegten Profile betrachte), dann stellt sich die Spanne beim einfach mal reinschauen dar vom Unterschreiten des Herstellerangabe mit Faktor 0,7 (https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 29751.html) bis Faktor 7 überschreiten (https://www.spritmonitor.de/de/detailan ... 21427.html).

Dass die Normangaben problematisch sind, das weiß eigentlich jeder, auch der Gesetzgeber. Aber wie sollte in diesem Beispiel die "richtige" Normangabe denn lauten? Kritisieren ist einfach, lösen mehr als schwierig. Ich habe auch keine gute Lösung dafür.
fahrtinsblaue hat geschrieben:
Jupp78 hat geschrieben: Angaben laut Hersteller zum Stromverbrauch, Angaben laut Spritmonitor?
Der spritmonitor... ist doch auch nur Spielerei. Mein Hund will auch nur spielen.
Was hat mir mein Bekannter vorgejammert, weil er zu den "Ausgewählten gehörte. Bei 33000 Käufern musste der Akku getauscht werden.
7 Monate dauerte der Austausch. Er konnte nur mit auf die Bremse treten mit Strom fahren. 7 Monate nix mit reinstöpseln.
Hat ihn ganz weit in der Hitliste zurückgeworfen.
Ja wo kann ich denn mal typische Verbrauchswerte für PHEVs nachlesen ?
Dunkel ist der Sinn der Worte ;).

Anders gesagt, kein Mensch versteht was du damit sagen willst ;).
"Dass die Normangaben problematisch sind, das weiß eigentlich jeder, auch der Gesetzgeber. Aber wie sollte in diesem Beispiel die "richtige" Normangabe denn lauten? Kritisieren ist einfach, lösen mehr als schwierig. Ich habe auch keine gute Lösung dafür."

Houston, wir haben da ein Problem, gerade ist mir der Knopf an der Hose abgesprungen... egal...
Astrid Lindgrens Pippi Langstrumpf als Flottenrechner zu engagieren ist die Lösung ?
2 x 3 macht 4, ich mach′ mir die Welt - *widdewidde* wie sie mir gefällt ...und ihr kleines Äffchen Gesetzgeber Her Nilsson schaut brav weg ?
Ich hab auch keine Lösung... aber ist das denn mein Job.... werden die denn nicht dafür bezahlt um was gescheites zu machen ?
Also eins sage ich dir ! ICH streife mir nicht noch einmal das Karnevalskostüm aus der Session von 2005 über !
Überall zwickt, zwackt und klemmt das mittlerweile. Meinen Reservetank ((Plautze (Bauch)) habe ich mittlerweile um min. 15 l erweitert...
Ich steig doch da nicht noch einmal als spiderman herab und zieh mit meinem Netz deren Karre aus dem Dreck !!!
Boah ( Ausdruck des Erstaunens ) Äy ( Ey ), glaubse ( glaubst Du )...

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Zauder
  • Beiträge: 95
  • Registriert: So 17. Jan 2021, 17:05
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
fahrtinsblaue hat geschrieben: @fartinsblaue du bist echt witzig. Genau das war gemeint. :-)
Fartinsblaue, der ist echt gut. :hurra:

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Unicorn097
  • Beiträge: 114
  • Registriert: Mo 24. Mai 2021, 01:53
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
env20040 hat geschrieben: Oh, die Lösung wäre dass man, wenn ein PHEV Fahrer meint, dass über 4 Liter Verbrauch "gut" sind, endlich einmal verstanden wird, dass ein BEV, mit Grünstom geladen, keine 10 kG auf der selben Strecke an CO² freigesetzt hätte.
Sondern so ca. 0,xx kg.
Hinter dem Komma können wir über den Gummi, die Bremsbeläge, die Autowerkstatt etc gerne weiterdiskutieren.
Nicht zu vergessen die unnötig zu tauschende Bemsflüssigkeit, welche Produziert und Entsorgt werden möchte.
Hoppala, ich vergaß ich das Motoröl im PHEV Motor mitzunehmen ?

Man will ja nicht kleinlich sein.
10 kGCO² / 100 km bei einem PHEV
Mit dem Österr. Strommix, gemäss
https://www.e-control.at/de/publikation ... ngsbericht
geladen,
bei 20 kWh Verbrauch/100 km und 77,3 g/ Kwh wären das 1,54 kG Co².
4 l/100km Verbrauch (finde ich für einen Plug-In Hybrid relativ viel, ist dann wahrschienlich eher Obere Mittelklasse oder sehr sportliche Fahrweise) sind schonmal weniger als 8,5 l/100km eines vergleichbaren reinen Benziners.

Und in der Kompaktklasse und Unteren Mittelklasse eben vielleicht 2,8 l/100km statt 6,5 l/100km.

Klar wäre ein reines Elektroauto meistens noch umweltfreundlicher, aber ist ist eben auch unflexibler, und man wird defacto "gezwungen" deutlich langsamer zu fahren.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile