Mogelpackung statt Klimaschutz?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Jupp78 hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben: Ich bleibe dabei, dass, wo 2 Autos erforderlich sind, in sehr vielen Fällen wenigstens eines heute schon ein BEV sein könnte und dafür meist auch ein Kleinwagen ausreichend wäre.
Und der Zweite doch min. ein PHEV. Denn auch der Zweite macht in solchen Fällen doch meist auch viele Kurzstrecken. Die kann man doch locker auch elektrisch machen.
Die Mogelpackung : Nicht drin, was draufsteht.
Ich habe Dich bereits gefragt, was deine Erwartungshaltung ist?
Jetzt frage ich dich, was steht denn drauf?

Es ist doch eine kranke Erwartungshaltung oder angebliche Labelung, dass ein PHEV nur elektrisch fährt ... warum hast du eine solche?
Habe ich denn diese Erwartungshaltung und mache ich die Labelung ? Die Zahlen sagen doch schon alles aus !
Fahr du mal mit einem PHEV nur elektrisch... ja nee, iss klar !
Anzeige

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
keyfob hat geschrieben:
fahrtinsblaue hat geschrieben: "Wenn der Schnee geschmolzen ist, sieht man, wo die K...cke liegt."
(Rudi Assauer )
Wenn das Auto auf der Straße ist, sieht man, wo der Verbrauch liegt.
Leise wie ein Kätzchen schnurrend, fährt er in der Stadt mit seinem E-Antrieb.
Auf der Bahn lässt er den Tiger aus dem Tank.
Es wedelt mal wieder der Schwanz mit dem Dackel.
Die Mogelpackung : Nicht drin, was draufsteht.
Argumente?
1,2 l zu 4,07 l ?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Dann ist ja alles in Ordnung. Wo ist dein Problem?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Wo soll denn mein Problem sein ?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
Im liefern von Kontextinformationen was deine zwei zahlen den bedeuten. z.b.

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Was ist denn eine Komtextinformation, ja was hätten`s denn gerne z. B. ?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

USER_AVATAR
read
keyfob hat geschrieben: Eine Ladeplatz Mogelpackung also Hast du dich wenigstens beschwert?
Ich wollte dem Parkwächter eigentlich erzählen, dass die Regelung für den Klimaschutz in meinem konkreten Beispiel kontraproduktiv ist - allerdings war er verschwunden nachdem ich den ID.3 angesteckt hatte. Auch finanziell, denn in meinem Idealismus hätte ich für den Outlander 50ct/kWh gezahlt, und so hab ich stattdessen den ID.3 für ca. 12ct/kWh geladen...
05/2021 VW ID.3 Pro Business: Hauptfahrzeug
08/2019 Outlander PHEV PLUS: für Restmobilität, sowie Zweitwagen für Kurzstrecken, Anhängerfahrten, oder wenn Allrad vorteilhaft ist

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

fahrtinsblaue
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Mo 26. Jul 2021, 18:11
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
keyfob hat geschrieben: Im liefern von Kontextinformationen was deine zwei zahlen den bedeuten. z.b.
Herstellerangabe = 1,2 l
Durchschnittsverbrauch im spritmonitor = 4,37 l
Meinst Du das ?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

Unicorn097
  • Beiträge: 114
  • Registriert: Mo 24. Mai 2021, 01:53
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Super-E hat geschrieben: Manchmal wird es PHEVs auch schwer gemacht. Ich war neulich mit beiden Autos gleichzeitig im Freizeitpark. Ca. 30km von uns entfernt. Erst mal positiv: Vor Ort gab es zwei AC Ladepunkte. Mit dem lD.3 durfte ich Laden. PHEVs laden war verboten. Dabei hat es der ID.3 nicht gebraucht und der Outlander hätte mit einer Ladung auch wieder rein elektrisch zurück kommen können...

Besonders geärgert hat mich, als ich dort parken wollte, der Parkwächter. Er meinte der Parkplatz ist für Elektroautos reserviert. Als ich sagte, ich wäre ja auch elektrisch (war ja auch bisher rein elektrisch gefahren) kam nur ein verächtliches Schnauben und ein Verweis auf das phev Ladeverbot. (Ladekosten waren übrigens pauschal, nicht nach kWh)

Fazit: Ladeplatz ist frei geblieben, Verbrenner ist auf der Rückfahrt angesprungen. Hätten wir nicht unnötigerweise (meine Frau wollte unbedingt) den ID.3 geladen, wäre die Säule gar nicht belegt worden.

(Hätten sie wenigstens ein paar schukosteckdosen für PHEVs angebracht, dann wäre es ja ok die typ2 für Bev zu reservieren)
Als Elektroauto zählt doch jedes Auto das geladen werden kann, auch Plug-In Hybride.

Bewachte Parkplätze kenne ich garnicht, nur Parkplatzkassierer auf Wiesenparkplätzen bei Veranstaltungen. Aber da gibt es eh keine Lademöglichkeit.

Und es gibt ja auch Elektroautos die so normal aussehen das man ihnen das Elektroauto garnicht ansieht, wie z.B. Mini Cooper SE - Was der Parkplatzwächter dann wohl gemacht hätte?

Re: Mogelpackung statt Klimaschutz?

keyfob
  • Beiträge: 1099
  • Registriert: Di 13. Apr 2021, 17:17
  • Hat sich bedankt: 256 Mal
  • Danke erhalten: 212 Mal
read
fahrtinsblaue hat geschrieben: Herstellerangabe = 1,2 l
Durchschnittsverbrauch im spritmonitor = 4,37 l
Meinst Du das ?
Ja, jetzt noch die Einheiten richtig hinschreiben was der wert den bedeutet und was es für ein Auto es ist.

Beispiel sind die 1.2 l die größer des addBlue Tanks?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile