Konzept für Range-Extender E-Auto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

umali
read
drilling hat geschrieben:...
Die Infrastruktur wird von Tag zu Tag besser, bis dein imaginäres REX E-Auto fertig entwickelt ist, sind die genannten Punkte kein Thema mehr. Schon jetzt sind sie eher Ausnahmen, bzw. gibt es schon fast immer Ausweichmöglichkeiten.
OMG - welche Zukunftsfilm hast Du gerade gesehen? Du solltest wissen, dass diese Probleme nur langfristig lösbar sind.

Vielleicht wäre es für Dich mal an der Zeit, sich den existierenden Problemen zu stellen, statt Lobhudeleien auf eine zwar wünschenserte, aber leider sehr unrealistische Umsetzung zu singen. Typischer Fall von "zu viel in der GE-Blase unterwegs gewesen".
Geh' mal besser nach draußen und rede mit Leuten, aber nicht als Heilsbringer der E-Mobilität, sondern im offenen Diskurs. Die werden Dir etwas husten.

In diesem Sinne sind Deine vielen E-Wünsche imaginär - ein sRex dagegen wäre weit einfacher, wirtschaftlicher und schneller realisierbar.
Die Hautprobleme der E-Infrastruktur kommen außerdem erst noch. Dann freu ich mich, wenn Du an Wartepos.3 Deine Urlaubsfahrt versüßt. Dann rollt auch noch richtig der Rubel - Deiner, denn dann mutierst DU zur cashcow (an der Säule und nochmal in der Raststätte).
Ich schätze, dass dieses Szenario viele Leute nicht mitmachen werden, aber ein paar Unverbesserliche gabt's halt schon immer.

VG U x I
Anzeige

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

umali
read
drilling hat geschrieben:...Ich selber mache auf 800km mindestens 2 Pausen, und das freiwillig (mit dem Verbrenner), nicht weil ich laden oder tanken muß.
Insofern sehe ich absolut kein Problem mit einem 64kWh E-Auto wie den e-Niro eine 800 km Fahrt zu machen, der REX wäre völlig überflüssig.
Ach so einer bist Du. 64kWh unter dem Deckmantel der Umweltfreundlichkeit sein Eigen nennen wollen?
Dafür könnten 3...4 e-go's mit je 16...21kWh richtig Schadstoffe reduzieren. Diese 64kWh samt fettem Akkugewicht eignest Du Dir schamlos an und nutzt, sofern Du Durchschnittsfahrer bist, nur einen Bruchteil täglich.
Super Sache - das bringt Punkte :doof: .
VG U x I

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

drilling
read
umali hat geschrieben:Geh' mal besser nach draußen und rede mit Leuten, aber nicht als Heilsbringer der E-Mobilität, sondern im offenen Diskurs. Die werden Dir etwas husten.
Du meinst also echt das du der einzige mit Lebenserfahrung bist?
Bei so viel Überheblichkeit ist jede Diskussion unnötig.

Ich habe den Verdacht das du entweder für Schuh arbeitest oder eventuell Schuh selbst bist. In dem Fall wünsche ich dir zwar viel Erfolg aber falls du echt versuchen solltest so ein BEV mit REX zu bauen dann werden dir meine Erfolgswünsche nichts bringen, so ein Projekt ist unweigerlich zum scheitern verurteilt weil in einigen Jahren einfach kein Bedarf mehr dafür existiert (schon jetzt wäre der Bedarf minimal).

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

drilling
read
umali hat geschrieben:Ach so einer bist Du. 64kWh unter dem Deckmantel der Umweltfreundlichkeit sein Eigen nennen wollen?
Umweltfreundlichkeit ist ein sehr schwammiger Begriff. Mir geht es primär um gesundheitsschädigende lokale Emissionen (Abgase und Lärm).

Bezüglich Ressourcen, wenn ich sehe was für Unmengen an Rohstoffen für allen möglichen Luxus und für Kriege verschwendet werden, dann sehe ich keinen Grund hier einen 64kWh Akku als "böse" darzustellen, du hast hier vollkommen die Perspektive verloren.

Ganz nebenbei: ernährst du dich vegan? Nein? Dann komm mir bitte nicht mit "Umweltfreundlichkeit" und Ressourcenverschwendung. :roll:

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

umali
read
drilling hat geschrieben:..
Bezüglich Ressourcen, wenn ich sehe was für Unmengen an Rohstoffen für allen möglichen Luxus und für Kriege verschwendet werden, dann sehe ich keinen Grund hier einen 64kWh Akku als "böse" darzustellen, du hast hier vollkommen die Perspektive verloren....
Ach so werden jetzt völlig übertriebene kWh-Forderungen mit der old school LiIon-Technologie gerechtfertigt? Das ist das Problem, wenn man seine Sicht der Dinge auf monovalent einjustiert hat.
Dass die armen Kids 3x mehr Kobalt für Deine 64kWh rauspuhlen als nötig, interessiert Dich natürlich nicht. Ich bring's mal auf den Punkt - bisschen extreme und wenig zusammenhängende Sichtweise :roll: .

100% E werden wir erst in vielen Jahren haben und zwar dann, wenn die Zelltechnologie deutlich fortgeschritten ist (ab kWh/kg Faktor 3 aufwärts).
Da ist, Stand heute, sicherlich noch ordentlich Potential vorhanden, aber von den vielen Akku-Ankündigungen bis zum real car liegen halt etliche Jahre dazwischen. Diese wären locker und vor allem kurzfristig mit sRex brückbar (die zugehörigen Technologien liegen ja alle vor und sind getestet).

Solche Extrem-BEV-only-Verfechter wie Du, die sich nur auf sehr entfernte Zukunftsszenarien beschränken, sind da allerdings eher hinderlich für den Umbruch. Warum?
Weil Du die normalen Leute verprellst, indem Du Ihnen das heutige BEV schmackhaft darstellst, obwohl es gehörige Komforteinbußen gibt. Sowas merken die sich recht lange.

btw:
Ich liebe BEV-Fahren sehr, aber für 800km mit Familie und Gepäck ist es heute ein NoGo. Das ist einfach nur ehrlich und sollte auch so bei E-Interessenten kommuniziert werden.
Die "GE-Extremisten", die sich das trotzdem antun, zähle ich nicht zu normalen Leuten.

VG U x I

ps
Ich Prof. Schuh? Schön wär's. Wenn, dann würde ich Dir in 1 Jahr einen sRex bauen lassen, um Dir zu zeigen, was junge kreative Ing. auf die Reihe bekommen.

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

drilling
read
umali hat geschrieben:Wenn, dann würde ich Dir in 1 Jahr einen sRex bauen lassen, um Dir zu zeigen, was junge kreative Ing. auf die Reihe bekommen.
Ja klar, das zeigt wie realitätsfremd du denkst. :roll:
In einem Jahr wirst du nicht einmal einen verbrauchsoptimierten serienreifen REX Motor entwickeln können, geschweige denn ein ganzes Auto.
Aber anscheinend bist du noch (wie du selbst sagst) ziemlich jung, insofern kann ich deine Selbstüberschätzung und deine Träumereien nachvollziehen.
Steck deine Energie lieber in etwas innovatives, nicht in überholte Verbrennertechnik.

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben:aber in den Urlaub fahre ich sehr gerne 1000km mit 1-2 Pausen. Es macht mir auch nichts aus und da ich vorher schlafe und nachts los fahre fühle ich mich fit dabei.
Also laden nach 333km mit 2 Pausen.
Passt doch, in die Richtung wird es in einer Hand voll Jahren gehen. Groß vorher ist der RE aus Umalis Träumen auch nicht am Markt.

Sie haben es einfach verpennt. Nicht die deutsche Autoindustrie, sondern die gesamte.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

umali
read
Wieviele Jahre passen in eine Hand?

Natürlich ist es wahrscheinlich, dass es in 20 Jahren passende Akkus mit akzeptablen Gewicht geben wird, aber die Entwicklung erfolgt langsam und stetig. Die Erfahrung lehrt, dass es immer länger dauert als vorher angenommen.

Des Weiteren gebe ich zu bedenken, dass es nicht nur PKW gibt. Große Fahrzeuge wären auch Nutznießer von hybridischen sRex-Systemen. Aber um die geht es hier erstmal nicht.

@drilling
Nein - ich zähle keinesfalls zu den Jungspunden. Deshalb kann ich Deine Lobhudeleien auf nicht vorhandene oder in absehbarer Zeit erreichbare E-Szenarien recht gut werten. Die zeugen von einer gewissen Träumerei bzw. Fehleinschätzung.

Ein relativ kompaktes, in sich geschlossenes sRex System ist dagegen gut kalkulierbar (zeitlich wie finanziell) und böte kurzfristig Lösungen für aktuelle E-Probleme. Das wiederum lässt die Leute leichter für BEV motivieren.

VG U x I

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: ps
Ich Prof. Schuh? Schön wär's. Wenn, dann würde ich Dir in 1 Jahr einen sRex bauen lassen, um Dir zu zeigen, was junge kreative Ing. auf die Reihe bekommen.
Zeig mir mal einen Jungingenieur, der jetzt auf die Entwicklung von Verbrennungsmotoren lernt. Um in 10 Jahren vor der Arbeitslosigkeit zu stehen oder damit sie dann komplett neu anfangen müssen. Ich hab schon Ende 2015 mitbekommen, wie einige Ingenieure sich direkt aus der Motorentwicklung verabschiedet haben, weil ihnen klar wurde dass die Berufsaussichten mager werden...
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/2019-8/2021) || AUDI e-Tron 55 || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Konzept für Range-Extender E-Auto

USER_AVATAR
read
Streitet ihr euch gerade wer die Zukunft richtiger vorhersagen kann??? Mensch Leute, lehnt euch zurück und wartet ab - der Schiedsrichter bei sowas ist bekanntlich die Zeit...

Grüazi MaXx

P.S. Und wenn ihr unbedingt weiter streiten wollt dann bleibt wenigstens über der Gürtellinie und werdet nicht persönlich...

P.P.S. Diese Werbung hat mir Tapatalk gerade unter diese Diskussion eingeblendet: Bild
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag