Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben:okay ich denke wirklich wenn du ernstaft mitdisktuieren willst solltes du mal so ein Auto probefahren.
Woher meinst Du denn zu wissen, was ich schon gefahren bin und was nicht?
Abgesehen davon passt mir diese großspurige Art nicht. Das ist genauso wie damals beim Zoe Hype die beratungsresistenten Jünger das Auto von jeglicher Kritik frei kämpften. Aber wo ich das Auto nicht besaß, konnte ich das ja gar nicht beurteilen.
Dann hab ich es gekauft und ziemlich genau das bekommen, was ich auch erwartet hatte. Meine Erfahrungen mit selbst nachdenken sind durchweg gut - kann ich nur empfehlen.
Carsten77 hat geschrieben:Und ich sehe es nicht ein, Geld in ein zweites Auto zu stecken, das nur für einen geringen Anteil der Fahrten benötigt wird,
Das würde ich auch nicht tun. Die Anzahl unserer Autos hat sich aber nicht durch das BEV verändert, wir sind beide berufstätig.
Carsten77 hat geschrieben:nur weil ein verbohrter Elektrofanatiker nicht in der Lage ist, vom goldenen Thron seiner heiligen theoretischen Lehre herunterzusteigen und anzuerkennen, dass es Menschen gibt, die mit dem Konzept PHEV aktuell besser fahren als mit einem reinen BEV.
Ganz falsche Adresse, ich bin absolut pro PHEV. Aber ich finde die Form der Umsetzung bei den meisten sehr schlecht.
Schüddi hat geschrieben: Nur weil einem die Technologie zu komplex ist, ist das kein schlechtes Auto.
Diese Bewertung ist subjektiv, das muss jeder für sich entscheiden. Für mich passt das Ergebnis nicht zum Aufwand. Zum gleichen oder geringfügig höheren Preis würde ich es trotzdem nehmen, aber davon sind die Kisten weit weg.
Schüddi hat geschrieben:Ich finde sogar das momentan die GTE/e-tron Modelle die besten Autos sind, die man kaufen kann. Warum? Weil sie funktionieren!
Der Ampera war besser. Schon Jahre früher. Kleinerer Verbrenner, größerer Akku. Leider auch sehr viel technischer Aufwand.
Schüddi hat geschrieben:as die Technik komplex ist oder besser zu komplex für den ein oder anderen okay - aber sie ist äußerst zuverlässig.
Das kannst Du nach der kurzen Zeit doch noch gar nicht beurteilen. Lass die Kisten erstmal 10 Jahre+ werden.
Solarmobil Verein hat geschrieben: und die Praxiserfahrung offensichtlich nicht wahrhaben willst.
Du hast doch gar keine Praxiserfahrung, die gegen meine Thesen spricht.
Solarmobil Verein hat geschrieben: Wenn es nach den Theoretikern gehen würde, gäbe es heute noch keine alltagstauglichen BEVs. Nur soviel dazu ...
Du bist doch der Bremser, der sich gegen bessere PHEV sperrt und an dem alten Kram fest hängt.
iOnier hat geschrieben:Bingo!
Mit 50-60 km elektrischer Reichweite würde das quasi entfallen (aufladen über Nacht wurde dann fast immer genügen), außerdem würde man damit einen größeren Kundenkreis ansprechen.
Jawoll! Und zwar ECHTE Reichweite. Das heißt es geht um 90km NEFZ aufwärts.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

Solarmobil Verein
read
Karlsson hat geschrieben:
Solarmobil Verein hat geschrieben: und die Praxiserfahrung offensichtlich nicht wahrhaben willst.
Du hast doch gar keine Praxiserfahrung, die gegen meine Thesen spricht.
Ähm ... ja? :?: :?: :?:
Oder auf gut fränkisch: Häh?
Vielleicht mal die Sonnenbrille abnehmen, dann kann man besser auf den Monitor gucken.
Karlsson hat geschrieben:
Solarmobil Verein hat geschrieben:Wenn es nach den Theoretikern gehen würde, gäbe es heute noch keine alltagstauglichen BEVs. Nur soviel dazu ...
Du bist doch der Bremser, der sich gegen bessere PHEV sperrt und an dem alten Kram fest hängt.
Der ist gut, der ist wirklich gut ... woraus fabulierst du dir denn das zusammen?

Ich sag's nochmal: Du hast bezüglich PHEVs absolut keine Ahnung.
Du hast nie ein PHEV im Alltag gefahren. Du kennst wirklich gut nur deinen ollen Corsa und deinen Zoe mit dem kleinen Akku.
Alles andere hast du bestenfalls mal gestreift. 3x Mal um den Block fahren genügt halt nicht für ein Urteil.
Ich habe schon Fahrzeuge (Fortbewegungsmittel ganz allgemein) gefahren, von denen du einige vermutlich bestenfalls nur aus der Ferne gesehen hast. Ich würde mir aber bei den allermeisten nie ein Urteil über deren Tauglichkeit für den gedachten Zweck erlauben, weil ich die dafür nicht lange genug benutzt habe.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:okay ich denke wirklich wenn du ernstaft mitdisktuieren willst solltes du mal so ein Auto probefahren.
Woher meinst Du denn zu wissen, was ich schon gefahren bin und was nicht?
Abgesehen davon passt mir diese großspurige Art nicht. Das ist genauso wie damals beim Zoe Hype die beratungsresistenten Jünger das Auto von jeglicher Kritik frei kämpften. Aber wo ich das Auto nicht besaß, konnte ich das ja gar nicht beurteilen.
Dann hab ich es gekauft und ziemlich genau das bekommen, was ich auch erwartet hatte. Meine Erfahrungen mit selbst nachdenken sind durchweg gut - kann ich nur empfehlen.
Ja ist nie ein Fehler nachzudenken trotzdem kann der mangel aus Erfahrung dann alles zunichte machen. Und ja mir gefällt diese grosspurige Art auch nicht.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:
iOnier hat geschrieben:Bingo!
Mit 50-60 km elektrischer Reichweite würde das quasi entfallen (aufladen über Nacht wurde dann fast immer genügen), außerdem würde man damit einen größeren Kundenkreis ansprechen.
Jawoll! Und zwar ECHTE Reichweite. Das heißt es geht um 90km NEFZ aufwärts.
Natürlich "echte" Reichweite. Schrieb ich ja weiter oben schon, dass diese Reichweite IMO unter ziemlich allen Bedingungen (Winter, Schlechtwetter, ...) gegeben sein muss. Anders gibt das keinen Sinn.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Hmm, ich habe mir vorher überlegt, ob und welches PHEV für mich sinnvoll ist, hängt halt vom Fahrprofil ab. Selbst bei einer täglichen Fahrleistung von 100km und nur 40km möglicher e-Reichweite macht ein PHEV für mich Sinn, weil es den Benzinverbrauch auf unter 4l/100km hält.

Bei mir sind es ca. 30% Einsatz p.a. auf täglich ca. 30km. Bei Temperaturen über 10°C gibt es keine Regung des Verbrenners. Leider funktioniert das bei ausgekühltem Auto und Temperaturen < 0°C nicht mehr, hier wird der Verbrenner "zwangsgestartet" (und ich lasse ihn dann an, bis der Motor auf Betriebstemperatur ist).

Obwohl die Leistung des e-Motors auch für Überholvorgänge auf der Bundesstrasse reicht, möchte ich auf Langstrecken keinen Range-Extender sondern die deutliche Mehrleistung des Verbrenners direkt an der Powertrain.
Immerhin koppelt sich bei meinem Fahrzeug der Verbrenner im e-Betrieb völlig ab, es gibt keinen Drehmomentwandler zum Getriebe. Dagegen unterstützt der fest im Antriebsstrang integrierte e-Motor den Verbrenner immer durch ein intelligentes Management...und sorgt somit für einen grundsätzlich reduzierten Benzinverbrauch. :D
BMW 530e PHEV seit August 2017

BLACK LIVES MATTER

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

Odanez
read
@Lukeshort bei deinem Argument macht auch ein Prius Vollhybrid sinn, denn er erfüllt auch 100% deiner genannten Szenarien. Unter 4l Verbrauch, und sogar garnicht die Notwendigkeit den ans Strom anzustecken und unnötig Zeit daran zu verschwenden und die kWh zahlen zu müssen.
Genau so könnte man argumentieren, dass der PHEV nur dann Sinn macht, wenn man den Verbrenner nur alle paar Tage mal braucht.

Was ich damit sagen will, ist dass man schwer für oder gegen ein PHEV gegenüber andere Antriebsarten argumentieren kann, und persönliche Geschmäcker völlig auslassen. Denn: Mit jeder Antriebsart ist alles möglich. Die Einbußen (mehr Zeit zum unterwegs laden oder mehr Sprit zu verbrennen) sind immer da und da entscheidet jeder selber was für ihn akzeptabel ist und was nicht.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Lukeshort hat geschrieben:Obwohl die Leistung des e-Motors auch für Überholvorgänge auf der Bundesstrasse reicht, möchte ich auf Langstrecken keinen Range-Extender sondern die deutliche Mehrleistung des Verbrenners direkt an der Powertrain.
Du gehst vom "status quo" Deines PHEV mit vergleichsweise schwachem E- Antrieb und hoher "Systemleistung" aus.

Ein "vernünftig" konzipiertes BEV, auch mit REX, braucht keinen Verbrenner um "in allen Lebenslagen" genug Leistung abrufen zu können.

Das sieht bei einem PHEV, das von deutschen Herstellern unter den Vorgaben "Verbrennungsmotor aus dem Regal, hohe Systemleistung zum Protzen in der Werbung" konzipiert wurde natürlich anders aus, ist deswegen aber keineswegs der Weisheit letzter Schluss.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben:Du gehst vom "status quo" Deines PHEV mit vergleichsweise schwachem E- Antrieb und hoher "Systemleistung" aus.

Ein "vernünftig" konzipiertes BEV, auch mit REX, braucht keinen Verbrenner um "in allen Lebenslagen" genug Leistung abrufen zu können.

Das sieht bei einem PHEV, das von deutschen Herstellern unter den Vorgaben "Verbrennungsmotor aus dem Regal, hohe Systemleistung zum Protzen in der Werbung" konzipiert wurde natürlich anders aus, ist deswegen aber keineswegs der Weisheit letzter Schluss.
Ähm 83kw/113ps finde ich nicht gerade wenig das reicht um ohne Verbrenner nicht als hindernis im Alltag wargenommen zu werden. Und auf der Autobahn ist es halt effizienter das dirket anzutreiben. Der BEV + REX ist nur für fahrenr gut die nicht oft auf der Langstrecke unterwegs sind. Weil da eine menge an Komponenten wegfallen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
iOnier hat geschrieben: ...
Ein "vernünftig" konzipiertes BEV, auch mit REX, braucht keinen Verbrenner um "in allen Lebenslagen" genug Leistung abrufen zu können.

Das sieht bei einem PHEV, das von deutschen Herstellern unter den Vorgaben "Verbrennungsmotor aus dem Regal, hohe Systemleistung zum Protzen in der Werbung" konzipiert wurde natürlich anders aus, ist deswegen aber keineswegs der Weisheit letzter Schluss.
schon klar, es ist nicht der Weisheit letzter Schluss aber ein zur Zeit für mich akzeptabler Kompromiss.

Ja: ein e-Motor mit 185 kW würde den aktuell montierten Verbrenner lächerlich erscheinen lassen.
Nein: mit einer Systemleistung von 185 kW bei 9,6 kg/kW kann man nicht protzen und ich denke die Werbung für das Fahrzeug ist dsbzgl. keineswegs aufgebläht.
Apropos "protzen", ich habe noch nicht mal die heute begehrten überdimensionierten rautenförmig deformierten Auspufflöcher an dem Auto (leider gibt es keine verborgenen).

Ich sehe keine Chance für ein "vernünftig" konzipiertes BEV ohne REX, der selbstverständlich nicht als ICE funktionieren darf; dabei zählen allein meine Ansprüche und damit meine Vorstellung von "Vernunft".
Das "bessere PHEV" sehe ich schon...in vllt. gar nicht so ferner Zukunft ;)
BMW 530e PHEV seit August 2017

BLACK LIVES MATTER

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

midget77
  • Beiträge: 1067
  • Registriert: Do 6. Mär 2014, 10:20
  • Wohnort: DC Ladewüste
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Ist es nicht so, dass man den Akku (hauptsächlich) im Bereich zwischen 20 und 80% SoC halten soll
Das ergibt schon bei einer ZoeQ210 keine berauschende Reichweite
Wenn ich das dann auf den Akku eines Plug-In umlege :shock:
Da fragt man sich schon, wie manche 80% ihrer Fahrten rein elektrisch schaffen (wollen) :o
Endlich :roll: : 3 phasiger AC-Lader = Grundausstattung in "jedem" E-Auto!
Optional hoffentlich bald auch mit 22kW...
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag