Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
adauris hat geschrieben: (…) das was wir heute haben sind im überwiegenden Teil leistungsverzweigte Antriebe, (…)
So sehe ich das bei meinem Captur auch … ohne vorher auch nur ein Wort darüber gelesen zu haben.
Ich fand es einfach "beeindruckend" :thumb:

Gestern, an einer Gratiszapfstation hatte ich ein kurzes Gespräch mit einem Mégane-(Hybrid)-Fahrer.
Er konnte dem "ständigen Umschalten" leider keinen Vorteil abgewinnen. Er meinte, das ständige Starten und Anhlten des Verbrennungsmotors macht u.a. den Katalysator kaputt. >>> :?: <<<
Liebe Grüße vom Gyuri bácsi :thumb:
Anzeige

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

hypnorex
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Mi 6. Apr 2022, 16:43
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Die Frage ist, wieviele Jahre das System durchhält.
Megane Grandtour Plug-in-Hybrid

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Gyuri bácsi hat geschrieben: Er meinte, das ständige Starten und Anhlten des Verbrennungsmotors macht u.a. den Katalysator kaputt. >>> :?: <<<
Der Motor sollte schon auf Temperatur kommen.
IMHO sollte er im Alltag aber aus bleiben, damit das Konzept Sinn macht.
KippA hat geschrieben: Ist halt eine Elektronik die gesagt bekommt "schalte in den Rückwärtsgang" und die dann aber so intelligent ist, es ab einer gewissen Geschwindigkeit einfach nicht zu tun ;-)
Beim Ampera wird tatsächlich nichts geschaltet.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

Solarmobil Verein
read
Karlsson hat geschrieben: ... Dafür hat er ja das komplizierte System mit den drei Kupplungen.
...
und kommt mit einer Kupplung aus.
Es ging zwar ums Getriebe, aber egal.
Karlsson q.e.e.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Solarmobil Verein hat geschrieben: Keine Intelligenz in der Steuerung vom Auto kann wissen, wann es sinnvoll ist, mit Strom oder mit Sprit zu fahren.
Das weiß allein ich als Fahrer.
Daher hat mein Auto einen Knopf, mit dem ich explizit den REX-Modus ein- und ausschalten kann, ist ein Knopfdruck. Standard (z.B. nach dem Einschalten des Fahrzeugs) ist immer Strom-Modus.
Naja, ich kann das schon meinem Auto überlassen und es bekommt es ganz gut hin, auch wenn ich es besser machen kann. Insbesondere in Verbindung mit dem Navi klappt das schon.

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Solarmobil Verein hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben: ... Dafür hat er ja das komplizierte System mit den drei Kupplungen.
...
und kommt mit einer Kupplung aus.
Es ging zwar ums Getriebe, aber egal.
Karlsson q.e.e.
Es geht um den Antriebsstrang und die Kupplungen sind teil davon und nötig, um zwischen den Modi zu wechseln. Der Mitsubishi ist einfacher aufgebaut, was IMHO Charme hat.
Dieses aufblasen Ist wieder 100% [moderiert]
Jupp78 hat geschrieben: Naja, ich kann das schon meinem Auto überlassen und es bekommt es ganz gut hin
Schön wenn das Auto es gut macht.
Auch schön wenn man grundsätzlich wählen kann.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Schön wenn das Auto es gut macht.
Auch schön wenn man grundsätzlich wählen kann.
Und am Schönsten, wenn beides geht. Das Auto kann es gut, wählen kann ich auch ... da hängt es natürlich von meinen Fähigkeiten ab ;).

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

noXan
  • Beiträge: 949
  • Registriert: Mo 12. Apr 2021, 11:59
  • Wohnort: Graz
  • Hat sich bedankt: 682 Mal
  • Danke erhalten: 405 Mal
read
Viele Wege führen nach Rom. Welchen die OEMs bei der PHEV Entwicklung bestreiten, hat oft mit Limitierungen in der Plattform bzw. Pragmatismus zu tun, und dass man sich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen möchte. Der neue C300e ist ein wunderbarer PHEV mit passabler e-Reichweite und guten Ladegeschwindigkeiten bei AC und DC, aber auch eine entsprechend teure Eierlegendewollmilchsau https://www.youtube.com/watch?v=boRq8k3ia98

An anderer Stelle gab es dazu schon tolle Diskussionen, welche Variante nun die beste ist.
Conclusio war: Keine, es kommt ganz auf das Einsatzprofil an, und die Abstriche die man gewillt ist zu machen.

- Person 1 wünscht sich einen REX als absoluten Notnagel
- Person 2 wünscht sich einen REEV, mit dem man die Langstrecke mit 140kmh bestreiten kann
- Person 3 wünscht sich einen REEV zum Ziehen eines Wohnwagens
- Person 4 wünscht sich einen Diesel mit direkten Antrieb zu den Rädern, um auf der Langstrecke maximalen Wirkungsgrad zu ermöglichen, und die Möglichkeit einige KM im urbanen Raum elektrisch zu fahren
BMW I3(s) 120ah REX, BJ2014, 162400km, REX Anteil 10,4% - Akkutausch 1.2022 von 15,5kWh auf 39,2kWh

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11626
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 453 Mal
  • Danke erhalten: 2978 Mal
read
Das genau ist aber das Hauptproblem des PHEV an sich. In der Meinung der Kunden ist der PHEV der Kompromiss schlecht hin für eigentlich eh alles. Man kann nichts falsch machen weil der PHEV immer alles kann. Wenn du dich im BEV zu stark eingeschränkt fühlst, dann nimm einen PHEV der passt immer.

Die Realität aber ist eine Andere, gerade der PHEV ist ein Spezialist für genau einen Anwendungsfall. Weicht man davon ab, wird dieser sofort sehr ineffizient.
Hat der BEV den Nachteil in der Flexibilität eingeschränkt zu sein, ist der aber immer mit der vollen Effizienz bei der Sache. Der ICE hat immer die schlechteste Effizienz bei größtmöglicher Flexibilität und Auswahl. Und da liegt es doch auf der Hand, dass der PHEV die Vereinigung des besten Vorteiler beider Welten bilde könnte, also immer die höchst mögliche Effizienz bei größtmöglicher Flexibilität. Schön wäre es, aber in der Realität ist der PHEV immer nur dann die perfekte Kombination aus BEV und ICE wenn die Umsetzung des PHEV auf den Anwendungsfall zugeschnitten ist.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Plug-in-Hybridfahrzeuge sind besser als ihr Ruf

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Wenn du dich im BEV zu stark eingeschränkt fühlst, dann nimm einen PHEV der passt immer.

Die Realität aber ist eine Andere, gerade der PHEV ist ein Spezialist für genau einen Anwendungsfall. Weicht man davon ab, wird dieser sofort sehr ineffizient.

Spannend wird die Frage tatsächlich, was macht man mit einem Kandidaten, der klar aussagt, dass ein BEV nichts für ihn ist, z.B. wegen fehlender zuverlässiger Lademöglichkeiten?

Nehmen wir an, dass das Wunschmodell es als PHEV und ICE gibt. Klar, der PHEV wird weit weg von seinem idealen Anwendungsfall sein, zumindest mal vorerst. Aber sollte man deshalb klar zum ICE raten? Die Praxis zeigt ja doch, Lademöglichkeiten ergeben sich doch immer wieder mal und sowohl Lebenssituationen wie auch die öffentliche Ladeinfrastruktur ändern sich auch. Klar, kann sein, dass der PHEV ein paar Jahre nicht wirklich viel spart, aber wer will so etwas für ein Autoleben unterreiben?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag