PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Na als Ampera-Fahrer sollte man nicht mit Steinen schmeissen. Der XC90 ist und bleibt das eleganteste SUV, das derzeit zu kaufen ist. Im Vergleich zum bisherigen X5 und GLE hat er die größte E-Reichweite, das dreht sich erst jetzt mit den neuen X5 und GLE. Nur der Q7 E-Tron kam elektrisch weiter, der ist aber im Nirvana des Audi-Programms verschwunden.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Über Geschmack lässt sich streiten. Ich würde mir generell keinen SUV ins Haus holen zumal das wirklich ein Alibi Power Plug In ist. Nicht zu vergleichen mit GTE oder e-tron Modellen wo E-Motor und. Erntender ebenbürtig sind.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
stelen hat geschrieben:
Das alles mache ich, weil ich gern elektrisch fahre, weil ich die Ruhe und den Komfort geniesse und sei es nur auf 30-35km. Wenn es ginge würde ich sofort ein reines BEV bestellen (die Teslas passen aufgrund diverser fehlender Sicherheits- und Komfortmerkmale einfach nicht zu mir), da es das passende BEV derzeit nicht gibt habe ich wieder einen PHEV bestellt.
Sag ich doch: PHEV ist nur eine Übergangslösung...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
ubit hat geschrieben: Sag ich doch: PHEV ist nur eine Übergangslösung...

Ja, aber eine zum BEV, nicht zu einem anderen PHEV-Typen auch wenn man den hochtrabend sREX nennt
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Jo. Auch der SRex ist eine Übergangslösung. Ich glaube aber daran daß er günstiger produziert ist als ein Parallelhybrid und damit etwas länger sinnvoll ist.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Ob er günstiger verkauft wird steht auf einem anderen Blatt

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Man kann nichts wiederverkaufen was es nicht gibt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Jaaaaa. Das Argument habe ich auch schon mehrfach angebracht. Leider leider zählt das aber nicht.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
stelen hat geschrieben:
ubit hat geschrieben: Sag ich doch: PHEV ist nur eine Übergangslösung...
Ja, aber eine zum BEV, nicht zu einem anderen PHEV-Typen auch wenn man den hochtrabend sREX nennt
Das ist so nicht richtig. Es geht immer in Etappen. Der PHEV ist weit mehr am Verbrenner dran - der sRex deutlich mehr am BEV.
Eigentlich ist es ein BEV, welches nur OPTIONAL mit sRex erweiterbar wäre. Diejenigen, die mit der BEV-RW alles abdecken können, verzichten auf sRex.

So war das auch beim i3. Auch heute noch würden einige user i3 120Ah + sRex kaufen, weil sie ihren range nicht 100% abdecken können. Aber logischerweise werden es infolge gestiegner Akkukapazität weniger. Nur der i3 ist kein vollwertiges Familienauto, welches man mit Gepäck für die 800km-Urlaubsfahrt verwendet. Ergo ist die Absetzung aus BMW-Sicht verständlich.

ABER
, stellt man sich den sRex in einem langstreckentauglichen Familienkombi vor, so gibt es keinen Hinderungsgrund, ihn nicht optional anzubieten. Als Alleinfahrzeug deckt man damit alle Kurz-/Mittelstrecken vollelektrisch ab und der Urlaub ist trotzdem abgesichert. Es müssen keine 2 Fahrzeuge vorgehalten werden, sofern nicht aus anderen Gründen nötig.

Schminkt Euch mal ab, dass die Langstrecke zeitnah mit Akkus bewerkstelligbar ist. Das ist eine heftiger Irrglaube - vor allem wenn es keine durchgehende BAB-Geschindigkeitsbegrenzung auf 120...130km/h gibt.

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Wieviel Elektroauto im PHEV steckt ist einzig und allein abhängig was für ein uf Faktor erreicht wird.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag