PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Ja wenn....

Fakt ist, dass man mit 150...200km elektrisch einen weit höheren Nutzwert erhält, denn damit werden auch deutlich mehr außerplanmäßige bzw. weitere Fahrten per E-mode abgedeckt. Das wurde ja hier schon von einem PHEV-Jünger gepostet:
viewtopic.php?f=112&t=29113&start=800#p1015787
Wo stehen beim UF die PHEV und wo der i3?

Ihr dürft mal nicht immer nur Eure Pipi-Strecken als Basis nehmen. Auch wenn der Durchschnitt wohl <50km am Tag fährt, besteht mit aktuellen PHEV eine hohe Wahrscheinlichkeit des Einschaltens vom 4-Zylinder. Das reichen schon Kleinigkeiten wie Stau oder eine Umleitung.

Beim BEV + sRex passiert ein Anspringen des sRex
a) sehr, sehr viel seltener und
b) wenn, dann mit einem Minimotor, der wenig Invest kostet.
Beides lässt dieses Prinzip deutlich besser abschneiden als die PHEV-Kisten.

VG U x I

ps
120kg all in. Im JP-Video wiegt der nackte 2-Zyl.-V-Motor 65kg + Abgasanlage + 21l-Tank.

Warum vernachlässigst Du das GTE-Getriebe? Im Unterschied zum sRex braucht das der GTE - also ehrlich mit einrechnen, sonst wird's was für's Milchmädchen.
Ich denke, dass ein 2-Zyl. sRex in der Reserveradmulde viel leichter als ein 4-Zylinder ist. Rechne gleich noch Lima und den ganzen Dödel für eine übliche Motorisierung ein. Viel davon hat ein sRex gar nicht (z.B. 2 Zyl. weniger).
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

INRAOS
  • Beiträge: 858
  • Registriert: Fr 14. Okt 2016, 21:05
  • Wohnort: Delbrück
  • Hat sich bedankt: 300 Mal
  • Danke erhalten: 87 Mal
read
Oh Mann - war der ganze Rex-Krempel nicht vor ...zig Seiten schon einmal in einen extra Thread ausgelagert worden?

Weil da nichts los ist - es keinen Rex mehr in D zu kaufen gibt - und es scheinbar auch kaum jemanden interessiert wurde jetzt doch wieder der PHEV Thread mit exakt den gleichen ‚argumenten‘ gekapert

Wäre schön, wenn es hier demnächst wieder etwas zu PHEV zu lesen gäbe - denn wie umali ja selbst immer argumentiert ist der Rex ja etwas total anderes als ein PHEV und verdient somit wirklich einen eigenen Thread
BMW i3 BEV 94 Ah vom Dez 2016 bis Dez 2019. Über 40.000 km gefahren
Passat GTE seit 28.08.2018. Bisher 20.000,km
Model 3 seit 28.12.2019 - ohne Mängel übernommen.
EGolf bestellt Anfang Oktober 19 - abgeholt am 19.06.2020

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
INRAOS hat geschrieben: wurde jetzt doch wieder der PHEV Thread mit exakt den gleichen ‚argumenten‘ gekapert
Das liegt daran, dass dieselben Hansel noch immer nicht das Prinzip verstanden haben :-)

Aber natürlich gehört das hier rein, da das alles PHEV sind.
Mei hat geschrieben: Wieso?
Wenn die Elektrische Reichweite doch reicht?
Ähm, lass mich überlegen... tut sie nicht! :)
Mei hat geschrieben: Etwa so wie der Outländer?
Zwei E-Motoren, 4 Kardanwellen. Zwei Diffs. Trotzdem noch eine Kupplung?
Der kann seriell und parallel, hat Allrad und kommt trotzdem mit nur einer Kupplung aus. Da kommt der GTE nicht mit.
Mei hat geschrieben: Das GTE Konzept ist da wirklich sehr elegant.
Das finde ich genau nicht elegant, weil zu komplex. Technisch elegant sind möglichst einfach gehaltene Lösungen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Hat schon jemand die ketzerische Frage gestellt warum dieses total überlegene simple Mega einfache Konzept noch nicht kaufbar ist?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
kub0815 hat geschrieben: Hat schon jemand die ketzerische Frage gestellt warum dieses total überlegene simple Mega einfache Konzept noch nicht kaufbar ist?
Ich schon - Du scheinbar nicht (und gelesen hast Du's scheinbar auch nicht).
Also speziell für Dich nochmal:

Serielles range extending funktioniert nur in REIHE mit einem akkubetriebenen E-Antrieb. Ist dieser noch nicht (ausreichend) im Markt, fehlt dem sRex der Partner.
2013 als diverse Foschungen zum sRex fertig waren, gab es einen i3 60Ah (< 20kWh) für ordentlich Zettel. Will heißen, BEV von OEM waren noch ultrateuer und eher Einzelexemplare. Nun wendet sich das Blatt langsam und der sRex bekommt seine 2. Chance.

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Es war Kaufbar beim i3. Aktuell gibts nix und geplant ist auch nix. Die Hersteller die daran ernsthaft entwickelt haben (BMW, Audi, Mazda) haben den Rex wieder in die Schublade gesteckt weil es keinen Sinn macht etwas zu entwickeln das keiner braucht.
Aber Umali kann uns sicher sagen welcher Hersteller denn wann einen bringen wird.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Mei
read
umali hat geschrieben: .....
Warum vernachlässigst Du das GTE-Getriebe? Im Unterschied zum sRex braucht das der GTE - also ehrlich mit einrechnen, sonst wird's was für's Milchmädchen....
Auch BEV haben Getriebe.
Und wieviel davon kann ich nun beim GTE abziehen?

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Mei
read
Karlsson hat geschrieben: ....
Mei hat geschrieben: Das GTE Konzept ist da wirklich sehr elegant.
Das finde ich genau nicht elegant, weil zu komplex. Technisch elegant sind möglichst einfach gehaltene Lösungen.
Ein E-Motor. Ein Getriebe. Ein V-Motor.
Weniger geht ja nicht.

Etwa so wie der Outländer?
Zwei E-Motoren, 4 Kardanwellen. Zwei Diffs. Trotzdem noch eine Kupplung?

Stören dich beim GTE die 3 Kupplungen? die voll integriert sind und keinen Verschleis haben?
Ansonst hat der Outländer doch doppelt so viele Teile.

Der GTE braucht in allen Lagen ob E oder V weniger als der Outländer.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Mei hat geschrieben:
umali hat geschrieben: .....
Warum vernachlässigst Du das GTE-Getriebe? Im Unterschied zum sRex braucht das der GTE - also ehrlich mit einrechnen, sonst wird's was für's Milchmädchen....
Auch BEV haben Getriebe.
Und wieviel davon kann ich nun beim GTE abziehen?
Willst mich rollen?
Ein einstufiges i3-Getriebe gegen das vom GTE?

Ich habe jetzt keine Detailkenntnis vom GTE-Motor, aber
a) hat der 2 Zylinder mehr und
b) sicher einen Haufen mehr Krempel dran, den ein sRex nicht braucht. Schon allein ein sRex Hubraum von nur 650cm3 braucht eine deutlich kleinere Abgasanlage und so setzt sich das fort.

Insbsondere die unnötige Lastvariabilität beim sRex lässt aufwendige Motorkonstruktionen obsolet werden. Die Variabilität der Leistung wird von einem mittelgroßen Akku übernommen. Viel cleverer kann man das kaum bauen.

VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Mi 29. Mai 2019, 08:14, insgesamt 3-mal geändert.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Schüddi hat geschrieben: Es war Kaufbar beim i3. Aktuell gibts nix und geplant ist auch nix. Die Hersteller die daran ernsthaft entwickelt haben (BMW, Audi, Mazda) haben den Rex wieder in die Schublade gesteckt weil es keinen Sinn macht etwas zu entwickeln das keiner braucht.
Aber Umali kann uns sicher sagen welcher Hersteller denn wann einen bringen wird.
Du bist ganz schön beratungsresistent.
https://www.heise.de/autos/artikel/Mazd ... 79699.html
VG U x I
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag