PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

zitic
  • Beiträge: 2953
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Statt 1-2 Monate vor Ende des Jahres, wird man das dann wahrscheinlich ohnehin ins Jahr 2020 verschieben um die Verkäufe zur CO2-Minimierung zu nutzen. Sieht man ja auch bei den BEV. Da werden dann einige sicherlich noch warten.
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Der Flottenverbrauch darf ja auch nicht zu niedrig sein, damit man später nicht noch stärker runter muss.
Wenn man so absurde Gesetzesvorgaben macht, kommt leider so etwas raus.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben:
Quatsch, brauchst du natürlich nicht beantworten. Das sind alles die Fragen die ich gar nicht wissen will.

Bei deinem Anspruch wird nicht mal der Tesla Roadster passen. Auch sehe ich nirgends etwas vergleichbares was dir Genüge tragen würde. Von dem passt doch das Verbrennerkonzept wie Arsch auf Eimer. ;)
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Mei hat geschrieben:
Nö,
aber wegen 5min Pause dann anstöpseln für 15km Reichweite und dafür Pauschal 7,99€ zahlen?
Ich fahr morgen spontan 900 KM. Weder weiß ich den aktuellen Akku Stand meines Teslas, noch wo ich lade bzw. wie lange. Auch bezahle ich keine weltfremde Pauschale, sondern den tatsächlichen Strom. Was ich aber weiß, das auch bei dieser Tour nicht eine Minute an Zeit verlieren werde weil ich mit einem Akku statt mit einem Verbrenner fahre....

Türe auf, Platz nehmen, Türe zu und einfach entspannt fahren und ausgeruht und sorgenfrei am Hotel ankommen. Die Welt kann soo schön sein. Getankt wird Ökostrom.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Odanez
read
Ich hatte neulich auch ein Gespräch mit jemanden, der sich eventuell überlegt in der Zukunft, wenn das eigene Häusle evtl mit PV steht ,ein PHEV anzuschaffen. Auf die Frage, ob es denn überhaupt in Frage kommt, für die Urlaubsfahrten Ladestopps einzuplanen (also ob ein BEV oder BEV+REX auch eine Option sein), kam ein kategorisches nein. Ein Tesla ist natürlich nicht im Budget, leider. Ein muss für den Ottonormalverbraucher - auch eine Fahrt nach Frankreich - ohne Hirn und ohne Stopps gehen, sonst wollen die das nicht. Fahren auch einen Insignia Diesel mit bis zu 1200km Reichweite pro Tankfüllung.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Einen Roadster brauche ich nicht im beruflichen Alltag. Privat hätte ich gerne einen.
Mir reicht ein Kompaktwagen oder ein Kombi.
Sind meine Wünsche etwa zu absurd?
Ein Kompaktwagen mit um 200PS der sowohl langstreckentauglich ist als auch sauber in der Stadt und wo ich mich nicht der Willkür der Ladesäulen ausliefern muss?
Ich finde mit einem PHEV bin ich da sehr gut bedient.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben:
Mei hat geschrieben:
Nö,
aber wegen 5min Pause dann anstöpseln für 15km Reichweite und dafür Pauschal 7,99€ zahlen?
Ich fahr morgen spontan 900 KM. Weder weiß ich den aktuellen Akku Stand meines Teslas, noch wo ich lade bzw. wie lange. Auch bezahle ich keine weltfremde Pauschale, sondern den tatsächlichen Strom. Was ich aber weiß, das auch bei dieser Tour nicht eine Minute an Zeit verlieren werde weil ich mit einem Akku statt mit einem Verbrenner fahre....

Türe auf, Platz nehmen, Türe zu und einfach entspannt fahren und ausgeruht und sorgenfrei am Hotel ankommen. Die Welt kann soo schön sein. Getankt wird Ökostrom.
Nicht jeder kann oder will sich einen Tesla leisten. Aber warum wirst du keine Zeit verlieren WEIL du mit Akku fährst statt mit einem Verbrenner?
Die meisten Akkus muss man laden - Verbrenner kann man tanken.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Ich mach eh Pausen alle 2,5 Std. hab ich schon immer gemacht.. Wer 1.000 KM am Stück fährt sollte den Führerschein abgeben.

Einen Tesla gibt's bereits ab 44.500 Euro.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Odanez hat geschrieben: Ich hatte neulich auch ein Gespräch mit jemanden, der sich eventuell überlegt in der Zukunft, wenn das eigene Häusle evtl mit PV steht ,ein PHEV anzuschaffen. Auf die Frage, ob es denn überhaupt in Frage kommt, für die Urlaubsfahrten Ladestopps einzuplanen (also ob ein BEV oder BEV+REX auch eine Option sein), kam ein kategorisches nein. Ein Tesla ist natürlich nicht im Budget, leider. Ein muss für den Ottonormalverbraucher - auch eine Fahrt nach Frankreich - ohne Hirn und ohne Stopps gehen, sonst wollen die das nicht. Fahren auch einen Insignia Diesel mit bis zu 1200km Reichweite pro Tankfüllung.
Diese Einstellung ändert sich garantiert wenn der BEV günstiger in der Anschaffung und im Betrieb ist. Sollte ja möglich sein sind ja viel weniger komplizierte Teile drin laut.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben: Ich mach eh Pausen alle 2,5 Std. hab ich schon immer gemacht.. Wer 1.000 KM am Stück fährt sollte den Führerschein abgeben.

Einen Tesla gibt's bereits ab 44.500 Euro.
Mache ich auch nicht aber mit reichen 10-15min alle 400km.
Wo bekomme ich ein M3 LR für den Preis?
Oder gar als Firmenleasing?
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag