PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2289
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 475 Mal
read
Paranormal hat geschrieben: Ich bin vom Model 3 Umbau auf "PHEV" nach wie vor begeistert (ein Hersteller soll das Konzept wohl 2023/2024 in Serie bringen).
https://www.auto-motor-und-sport.de/tec ... -benziner/
Das zitieren von AMS-Berichten kannst Du Dir hier sparen. Es ist im Übrigen auch verboten.
Dass der Obrist besser ist als jeder herkömmliche Hybrid kann nur gelogen sein, genau so wie es gelogen ist, dass ein "herkömmlicher" Hybrid nur 1,9 Liter verbraucht. Das wären sogar weniger!
Der Obrist-Hybrid wird, wie alle anderen Hybride auch, in spätestens 5 Jahren von der Bildfläche verschwinden.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Ist ja auch die typische falsche Sichtweise, bei der Fahrt nach Italien die alle jubeljahre mal statfindet kannst du dem BEV beim Schlange stehen an der Ladesäule entspannt zuwinken.
Das kann man von mir aus ja Deine Meinung sein, ich habe da aber eine andere. Und die Reichweite vom Model 3 könnte ich nicht nur alle Jubeljahre nach Italien mal brauchen, sondern wesentlich öfter. Und ich habe auch keine Sorge, dass ich damit gut nach Italien komme.
Für Jemanden, der anderen fehlende Kompromissbereitschaft vorwirft, finde ich das auch ziemlich *mimimi*
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Das kann man von mir aus ja Deine Meinung sein, ich habe da aber eine andere. Und die Reichweite vom Model 3 könnte ich nicht nur alle Jubeljahre nach Italien mal brauchen, sondern wesentlich öfter. Und ich habe auch keine Sorge, dass ich damit gut nach Italien komme.
Für Jemanden, der anderen fehlende Kompromissbereitschaft vorwirft, finde ich das auch ziemlich *mimimi*
Wenn du meinst das ein falscher Einsatz von PHEVs und das daraus erfolgte bashing der richtige Weg ist nur zu. Warum hast du dir den eine reinen Verbrenner gekauft wenn das Model 3 so toll ist.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Wenn du meinst das ein falscher Einsatz von PHEVs und das daraus erfolgte bashing der richtige Weg ist nur zu.
Wo habe ich denn bitte den falschen Einsatz propagiert?
Und Bashing ist schlecht machen ohne Gründe. Ich stelle lediglich sachlich fest, dass die PHEVs bei Massen von Pendlern keinen elektrischen Alltag schaffen.
kub0815 hat geschrieben: Warum hast du dir den eine reinen Verbrenner gekauft wenn das Model 3 so toll ist.
Weil das Model 3 für mich zu teuer ist. Da zahle ich erstmal das Haus ab bevor ich ein BEV >30.000€ kaufen würde.
Für ein PHEV weniger. Für einen Verbrenner noch deutlich weniger.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben: Wenn du meinst das ein falscher Einsatz von PHEVs und das daraus erfolgte bashing der richtige Weg ist nur zu.
Wo habe ich denn bitte den falschen Einsatz propagiert?
Und Bashing ist schlecht machen ohne Gründe. Ich stelle lediglich sachlich fest, dass die PHEVs bei Massen von Pendlern keinen elektrischen Alltag schaffen.
Die wo wollen schaffen es. Andere finden Gründe.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Wiese hat geschrieben: ....
Dass der Obrist besser ist als jeder herkömmliche Hybrid kann nur gelogen sein, genau so wie es gelogen ist, dass ein "herkömmlicher" Hybrid nur 1,9 Liter verbraucht. Das wären sogar weniger!
Der Obrist-Hybrid wird, wie alle anderen Hybride auch, in spätestens 5 Jahren von der Bildfläche verschwinden.
Wenn's der Obrist in ein OEM-Fahrzeug schafft (sicher in keinen weiteren Tesla ;-)), dann denke ich nicht, dass sich der Rex schnell erledigt hat. Dafür hat er auf Langstrecke viel zu viele Vorteile, die bis dato noch kein Mensch erfahren durfte.

btw
Der reine Benzindurst betrug beim Obrist 5,82l/100km bei mixed BAB und Landstraße (am 07.04.2017 mit Vorgänger-Rex). Das finde ich voll akzeptabel und im Gegensatz zu klass. PHEV ist das ein extrem günstiges und leichtes Aggregat. Das Ding würde ich sofort in einen 40 kWh-ID.3-Kombi "reinkaufen". Dann wird das endlich eine alltagstaugliche Kiste.
https://www.obrist-powertrain.com/hamburg-test-drive/
Leider finde ich das pdf nicht mehr, wo die 5,82l/100km standen.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Die wo wollen schaffen es. Andere finden Gründe.
Da sprichst Du wohl aus Erfahrung, die dann zu der 45km NEFZ Krücke geführt hat :)
Und wie gewohnt dicke Töne spucken ohne irgendeine Ahnung von den Randbedingungen zu haben und die Antwort hat natürlich auch wieder nichts mit dem Post vorher zu tun.
Du kannst doch bestimmt auch irgendwas - möchtest Du das nicht lieber tun, anstatt hier alles voll zu müllen?
umali hat geschrieben: Das Ding würde ich sofort in einen 40 kWh-ID.3-Kombi "reinkaufen". Dann wird das endlich eine alltagstaugliche Kiste.
Wenn es einen ID.3 Kombi gäbe, wäre das auch ohne den alten Ölmotor eine alltagstaugliche Kiste :)
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Da sprichst Du wohl aus Erfahrung, die dann zu der 45km NEFZ Krücke geführt hat :)
Wieder falsch Karlsson! Es sind 50km. Aber macht nix.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Da zahle ich erstmal das Haus ab bevor ich ein BEV >30.000€ kaufen würde.
Das ist gut so Karlsson. Das ist auf jedenfalls ein besserer Invest wie in einen reinen Verbrenner.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Wieder falsch Karlsson! Es sind 50km. Aber macht nix.
Wikipedia sagt 45
https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_G30

Müsste ja NEFZ sein... also so reell wie der 2013er Zoe 210km schafft :)
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag