PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Serieller Wankel?
Macht IMHO nur als Rettungsanker Sinn, aber nicht für Langstrecken.
Da würde ich noch am ehesten einen kleinen Diesel bei größeren Fahrzeugen und einen kleinen Benziner bei kleineren Fahrzeugen sehen (also bei serieller Anwendung).
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Solange kein FKLG als serieller Rex verfügbar ist, ist aktuell immer noch der KSPG-Rex mein Favorit - auch für Langstrecke.
Laufruhig, leicht, 30kW elektrisch out, durch Turbo Leistung erhöhbar
https://www.youtube.com/watch?v=-Hn43WGe4ws

Mal sehen, was Mazda da anbringt.
Wieso ein Wankel nicht für Langstrecke taugen soll, erschließt sich mir allerdings nicht. Wenn einer "wankeln" kann, dann ist es Mazda.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Gerade in der dunklen kalten Jahreszeit...Standheizung...wenig Sonne von Pv...hätten wir Bedarf. Bin schon neugierig, wie gerade die Kaltstartphase aussieht. Können auch lpg/cng genutzt werden?
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Wieso ein Wankel nicht für Langstrecke taugen soll, erschließt sich mir allerdings nicht.
Wankelmotoren ist die Effizienz wohl nicht so leicht beizubringen. Dafür punkten sie mit geringem Leistungsgewicht und Laufruhe. Beides gut für einen sREX. Wer ihn wirklich nur sehr selten einsetzen muss, könnte damit trotz schlechterer Effizienz noch gut bedient sein, für häufige / häufig weite Langstrecken wird's dann blöd mit der Sauferei ...
Wenn einer "wankeln" kann, dann ist es Mazda.
Ja, das wohl.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben: Wieso ein Wankel nicht für Langstrecke taugen soll, erschließt sich mir allerdings nicht.
Weil dann der Wirkungsgrad nicht mehr nachrangig ist. Den Wankel kann man als Absicherung nehmen, um mit wenig Reserve an unsichere Ladepunkte zu fahren. Aber damit will ich nicht Strom für 900km erzeugen wenn ich eine 1.000km Strecke fahre.
umali hat geschrieben: Wenn einer "wankeln" kann, dann ist es Mazda.
Ich finde den Wankel trotzdem Grütze. Außer wie gesagt als absoluten Notanker. Dann muss der Motor aber auch wirklich klein sein.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Karlsson hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Wieso ein Wankel nicht für Langstrecke taugen soll, erschließt sich mir allerdings nicht.
Weil dann der Wirkungsgrad nicht mehr nachrangig ist. Den Wankel kann man als Absicherung nehmen, um mit wenig Reserve an unsichere Ladepunkte zu fahren. Aber damit will ich nicht Strom für 900km erzeugen wenn ich eine 1.000km Strecke fahre.
Du vergisst, dass Langstrecke nicht gleichbedeutend mit oft Langstrecke ist. Bei Letzterem wäre ich bei Dir, aber wie iOnier schon schrieb, tritt der Effizienznachteil bei seltenem Einsatz (1...3 große Urlaubsfahrten) in den Hintergrund.

Wenn Nachladen ohne Probleme möglich ist (keine Warteschlange, gute Preise) wird dem natürluich der Vorzug gegeben.

Viel wichtiger halte ich, dass der Wankel für "Selteneinsatz" konzipiert ist. Das war beim i3-Rex (C650-Rolleradption) nämlich nicht der Fall. Schäden infolge langer Nichtnutzung dürfen nicht auftreten. Dies muss bei einer Motorneukonstruktion für Rexeinsatz berücksichtigt sein.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Wenn ich mir meine Kilometer der letzten Jahre ansehe, dann entfällt da ein ganz wesentlicher Teil auf Langstrecken, obwohl das seltene Ereignisse waren.
Manchmal über 5.000km Langstrecke bei 12.000km Gesamt im Jahr.
Der Anteil ist zu viel zu hoch für einen RE mit miesem Wirkungsgrad.
Der RE ist im Prinzip eine Black Box mit Eckdaten. Die heißen insbesondere Sprit/kWh, Größe, Gewicht, Preis.
Den Wankel finde ich da Überhaupt nicht interessant.
Also frei von Idealismus, es geht mir rein um die Eckdaten. Und die sind beim Wankel für Langstrecke Grütze.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
LEAF 67000 km 15 kWh Rest Akku-Schäm Dich Nissan- ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 RunawayRot AWD LR WP AHK P1+2 in Service…Citroen AMI Rules!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Mazda hat es schon mal kapiert. Jetzt müssen noch ein paar OEM nachziehen.

Auszug aus dem Spiegel-Artikel:
"Wir möchten unseren Kunden die Möglichkeit bieten, unter der Woche batterieelektrisch zu fahren und längere Fahrten am Wochenende mit demselben Auto zu unternehmen", sagt Matsumoto.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Karlsson hat geschrieben: Wenn ich mir meine Kilometer der letzten Jahre ansehe, dann entfällt da ein ganz wesentlicher Teil auf Langstrecken, obwohl das seltene Ereignisse waren.
Manchmal über 5.000km Langstrecke bei 12.000km Gesamt im Jahr.
Der Anteil ist zu viel zu hoch für einen RE mit miesem Wirkungsgrad.
Der RE ist im Prinzip eine Black Box mit Eckdaten. Die heißen insbesondere Sprit/kWh, Größe, Gewicht, Preis.
Den Wankel finde ich da Überhaupt nicht interessant.
Also frei von Idealismus, es geht mir rein um die Eckdaten. Und die sind beim Wankel für Langstrecke Grütze.
Du musst NICHT Rexen. Du kannst auch NACHLADEN. Oder BEIDES.

Eine typische Italienfahrt mit 800..1200km und Rex-support wäre selbst bei 8l/100km Rexverbrauch kein ökologisches Desaster.
Langstrecke heißt fast immer BAB.

Die dringlichsten Ökoprobleme liegen aber in den Städten! Dort spielt "BEV+sRex" alle Trümpfe aus und vermeidet doppelte Autovorhaltung. Ein Alleinauto ist doch viel ökologischer und nachhaltiger. Da sind 8 statt 6l/100km sowas von peanuts.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag