PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Es geht nicht nur um die Raser. Am Anfang ging es nur darum Deine unrealistisch sparsame Fahrweise den realistischen Werten von Spritmonitor gegenüber zu stellen. Du zeigst uns ein Bild mit 1,4l/100 km und erwähnst dann nebenbei das Deine Frau "nur 5,5l/100 km" braucht. Nur????

Natürlich rasen nicht alle. Aber 1,4 l/100 km erreichen PHEV-Fahrer halt im Durchschnitt eben NICHT. Und die 5,5 l/100 km sind jetzt auch nicht wirklich umweltfreundlich, denn entsprechend dieser Menge werden CO2 und Abgase erzeugt. Für einen Verbrauch von 5,5 l/100 km braucht man kein PHEV - das kann man auch mit einem Verbrenner schaffen. Da ist immer noch Spielraum bei der Effizienz. Hundai hat z.B. gerade erst einen Motor vorgestellt der nochmal 10-14 % Sprit einsparen kann.

Wenn ich mir bei Spritmonitor die Verbräuche anschaue, dann schaffen PHEVs durchschnittlich ungefähr einen UF von 50%. Da die PHEV-Versionen häufig stärker motorisiert sind als ihre Verbrennerversionen (durch die Kombination Verbrenner+E) ist es eigentlich noch schlechter. Das liegt halt weiter unter den Möglichkeiten dieser Technik.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Sie verbraucht 5,5l mit IHREM Auto. A1 1,4TFSI 140PS.
Bei normaler Fahrweise.
Ich brauche 5,3 langzeit OHNE zu laden mit dem PHEV was weit unter seinem Pendant ohne E-Motor ist und noch weiter unter einer ähnlichen Motorisierung.
Und du hast das Prinzip eines PHEV noch immer nicht verstanden nach 200 Seiten. Das ist mir zu müßig.

Und was ist an meiner Fahrweise UNREALISTISCH SPARSAM??? Das ist reale Praxis! Täglich gefahren! Ich kann dir JEDEN TAG ein Bild liefern und ich fahre 90% mit ACC!!! Ich fahre im Monat durchschnittlich 2222km mit diesen Verbräuchen pfffff

LÄCHERLICH!
Zuletzt geändert von Schüddi am Fr 5. Jul 2019, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Ja, DU! Aber der durchschnittliche Verbrauch der PHEV-Fahrer bei Spritmonitor - wo sich tendenziell auch noch eher die sparsamen Fahrer tummeln - zeigt das DU eben nicht repräsentativ bist. Nur weil DU 90% elektrisch fährst oder nur weil DEIN Fahrprofil perfekt zu DEINEM PHEV passt bedeutet das immer noch nicht das PHEVs perfekt sind. Sind sie nicht. Sie sind gut - was ich auch immer wieder betont habe - aber eben nicht so gut wie sie sein könnten.

Bestreitest Du das?

Das ist doch das Thema dieses Threads: Das PHEVs besser sein könnten als sie es aktuell sind.

Und das haben wir hier mehrfach gezeigt. Darüber sollte es eigentlich keine Diskussionen mehr geben müssen.

Was bezweckst DU eigentlich mit Deinen immer wieder hervorgekramten Verbrauchszahlen? Profilierung? Willst Du zeigen wie toll Du teilelektrisch fährst? Gut: Ist Dir gelungen. Wir glauben Dir Alle. Bei Gelegenheit bastele ich einen Pokal für Dich. Jetzt zufrieden?

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Du behauptest doch immer und immer wieder das alle PHEV Fahrer Raser sind und bringst keine Fakten!!!
Und ich habe auch bewiesen wie stark man Werte beeinflussen kann. Und natürlich muss ein PHEV zum Fahrprofil passen aber es ist nicht dazu gedacht alle Strecken elektrisch zu fahren. Sondern emmisionsfrei in der Stadt und auf dem täglichen Pendelweg. Und ja da glaube ich an Statistiken und gehe weg von Einzelschicksalen für die es bessere Lösungen gibt.
Ich zeige nur das es geht!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
Schüddi hat geschrieben: ...Und natürlich muss ein PHEV zum Fahrprofil passen aber es ist nicht dazu gedacht alle Strecken elektrisch zu fahren. Sondern emmisionsfrei in der Stadt und auf dem täglichen Pendelweg. ...
Also meine Frau fährt hier mal 15km/Tag und manchmal 70km/Tag in der Stadt. Vornehmlich bei schlechtem Wetter und häufig im Winter. Ich schätze, dass sie die 70km-Einheiten selbst mit neuen klass. PHEV nicht schaffen wird - da kann sie noch so sparsam fahren. D.h. - nichtmal die Arbeitswege sind zu 100% abgedeckt.

Davon mal abgesehen - ein Passat GTE macht sich in der Stadt nicht so gut. Golfklasse inkl. Variant geht gerade noch als Kompromiss bezüglich Stellplatzbatzbedarf.

Nur das eindeutig bessere Konzept wäre ein BEV-Golf-Variant + 100kg Rex als Option. Dessen Nutzung (sehr hoher UF) würde jedes klass. BEV schlagen und auch die Leute überzeugen. Diese wollen vornehmlich "REICHWEITENSICHERHEIT" und zwar EGAL WIE.

Da eine eigene Rex-Entwicklung nicht in die Tüte kommt, habe ich überlegt, ob man nicht eine Aufklärungskampagne startet. Würden nämlich viele Leute wissen, was ein Rex überhaupt ist und wozu der da ist, würde der Druck auf die OEM wachsen, sowas endlich anzubieten. In meinen Gesprächen rollen immer die Augen, wenn ich das erkläre. Gegenargumente bringt so gut wie niemand hervor.

Werbelkampagne mittels Crowdfunding? Wie ist Eure Meinung dazu?

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Jo - und ich (und Andere) haben mehrfach gezeigt das es eben auch noch besser ginge. Wo also ist das Problem?
Deine Einzelerfahrungen haben halt NULL Relevanz für die Masse der PHEV-Fahrer. Nachweislich. Trotzdem bombardierst Du uns ständig mit Deinen Werten und den Ergebnissen Deiner Experimente. Die tun aber einfach Nichts zur Sache.

Fakten habe ich ständig gebracht, wurden aber von Dir immer gerne mit Deinen persönlichen Verbrauchswerten gekontert. Wie gesagt: Unerheblich was DU verbrauchst.

Aber mir ist halt immer noch nicht klar wofür Du hier ständig argumentierst. Die Essenz Deiner Beiträge ist:

PHEVs sind toll weil sie genau das machen wofür sie konstruiert sind.

Meine Meinung:

PHEVs sind gut weil sie genau das machen wofür sie konstruiert sind, könnten aber besser sein.

Wo ist da nun ein Widerspruch?

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben: Und du hast das Prinzip eines PHEV noch immer nicht verstanden nach 200 Seiten. Das ist mir zu müßig.
200 weiter Seiten werden auch keine änderung bringe. Sie singen weiter ihr srex loblied und stellen behauptungen auf die nicht stimmen...
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: 200 weiter Seiten werden auch keine änderung bringe. Sie singen weiter ihr srex loblied und stellen behauptungen auf die nicht stimmen...
Welche Behauptungen stimmen nicht?

Ich singe auch kein REX-Loblied sondern weise nur "gelegentlich" darauf hin das wir mit dem Konzept REX durchaus eine Alternative zu Parallelhybriden haben die aktuell völlig ignoriert wird. OK: Nicht völlig. Einige Hersteller besinnen sich langsam wohl doch. Mazda zum Beispiel. Oder einige Hersteller von Supersportwagen.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
ubit hat geschrieben: Fakten habe ich ständig gebracht, wurden aber von Dir immer gerne mit Deinen persönlichen Verbrauchswerten gekontert. Wie gesagt: Unerheblich was DU verbrauchst.
Nein wir haben mehrere Kollegen mit PHEV im Außendienst und alle haben sehr ähnliche Werte.
Du kannst deine Raserargumentation eben NICHT begründen.
Und wie mehrfach dargelegt passt ein PHEV nicht auf die Gesamtbevölkerung und muss es auch nicht! Es gibt genügend passende Dechel für die anderen Töpfe.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Und ich habe mehrfach auf die Durchschnittswerte bei Spritmonitor hingewiesen. Und daraus geht sehr klar hervor das Deine Werte eben NICHT repräsentativ sind. Egal ob es nun nur die Werte von Dir sind oder ob Du auch noch 5 Kollegen hast die ähnliche Werte haben. Es ist völlig egal wie viele Beispiele Du bringst: Sie haben keine Relevanz. Was zählt ist der Durchschnissverbrauch aller PHEV-Fahrer - und der ist halt deutlich höher und lässt auf einen UF 50% oder weniger schließen.

Das sind nun mal die Fakten - ob es Dir gefällt oder nicht. Nur weil meine Oma 105 Jahre alt geworden ist, mein Opa 102 und mein Uropa 98 heißt das noch nicht das die Lebenserwartung in Deutschland bei über 100 Jahren liegt. Ganz simple Statistik und Mathematik die Du hier konsequent ignorierst.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag