PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Ja ist klar... Normalerweise werden die Prüfzyklen eher bemängelt weil sie zu optimistische Werte ermitteln.
Und "mehr Messungen" machen das Ergebnis nur dann genauer wenn sie repräsentativ sind und sich gleichmäßig auf alle Nutzungsarten verteilen. 10 Werte von sparsamen Fahrern und 1Wert von einem "Raser" bilden kein genaues Ergebnis.
Die Werte von Spritmonitor sind vermutlich auch noch optimistisch weil Fahrer denen der Verbrauch egal ist (und die entsprechend fahren) da kaum Werte eingeben.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben: 14-16 kWh auf 100 km? Im entsprechenden Threads dieses Forums lese ich andere Verbrauchswerte. Wieviel kWh vom Akku kann man nutzen? 11 kWh? WLTP 55 km elektrisch? Mach eine WLTP-Verbrauch von 20 kWh/100 km plus Ladeverluste.
Alles geraten! Was ist der Wert den VW angibt?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Mei
read
ubit hat geschrieben: Auch gut. Dann ist die bisherige Version wohl genauso ineffizient...
Und daran ändert sich auch nichts wenn einzelne Fahrer dann weniger brauchen. Das schafft man in jedem Fahrzeug, sogar in Verbrennern. Für die Vergleichbarkeit zählen halt nur die Zahlen des offiziellen Prüfverfahrens.

Ciao, Udo
Genau.
Alle lügen ausser?

Deshalb bin ich mit einem Tesla X 75 auch nur 250km weit im Urlaubsschleichmodus ohne Autobahn gekommen.

Was heisst bei dir eigentlich ineffizient?

Der E-Motor beim GTE ist effizienter als beim reinen E-Mobilen, da die Spreizung geringer ist.
Die Getriebeverluste sind etwas höher als beim reinen E-Mobil.

Also bleibt nur noch das Gewicht.

Und wenn es am Ende 10% sind?
Na und?

Was für Verluste hat ein ZOE beim 3kW Ladung?

Und ein Tesla bei 3kW Ladung?

Was für StandBy Verluste hat ein Tesla?

Der GTE hat 0,0 StandBy Verluste.

Vor 5 Jahren wurde hier noch gesagt, dass man 80% der Herstellerwerte nehmensoll und 80% für den Winterbetrieb.
Also 0,64 und es passt ohne Probleme.
Jetzt plötzlich soll man auf den WLTP vertrauen?

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
kub0815 hat geschrieben: Alles geraten! Was ist der Wert den VW angibt?
VW gibt an:
Akkukapazität 13 kWh
Elektrische Reichweite nach WLTP 55km
Mit einem einfachen Dreisatz ergibt sich aus diesen Zahlen ein Verbrauch von 23,63 kWh/100km ab Akku. Der WLTP-Verbrauch ist dann um die Ladeverluste höher.
Zu Gunsten von VW habe ich 11kWh nutzbare Akkukapazität angenommen, dann kommt man auf 20kWh/100km ab Akku.

Was bitte ist da jetzt geraten? Ja stimmt: Das man von 13kWh nur 11kWh nutzen kann ist geraten. Und zwar eher günstig für VW.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Mei hat geschrieben:
Was für Verluste hat ein ZOE beim 3kW Ladung?
Und ein Tesla bei 3kW Ladung?

Was für StandBy Verluste hat ein Tesla?

Der GTE hat 0,0 StandBy Verluste.

Vor 5 Jahren wurde hier noch gesagt, dass man 80% der Herstellerwerte nehmensoll und 80% für den Winterbetrieb.
Wieviel Verluste hat der GTE beim laden?
0,0 Standby-Verlust ist physikalisch unmöglich...

Und 80% von welchen Herstellerwerten? Vielleicht von der Reichweite, aber sicher nicht vom Verbrauch...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Mei
read
ubit hat geschrieben:
Mei hat geschrieben:
Was für Verluste hat ein ZOE beim 3kW Ladung?
Und ein Tesla bei 3kW Ladung?

Was für StandBy Verluste hat ein Tesla?

Der GTE hat 0,0 StandBy Verluste.

Vor 5 Jahren wurde hier noch gesagt, dass man 80% der Herstellerwerte nehmensoll und 80% für den Winterbetrieb.
Wieviel Verluste hat der GTE beim laden?
0,0 Standby-Verlust ist physikalisch unmöglich......
11 bis 15%.

0,001% Standby.
Sicher keine % wie bei Tesla.

Ah, Golf GTE nutzt 6,3kWh von 8,7.
25% bleiben immer drin, weil der keinen 12V Starter hat und den E-Motor als Starter nutzt.
Demnach müsstest du nicht 11 von 13 sondern 9,4 von 13 mutmaßen.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Mei
read
Mei hat geschrieben: ....
Ah, Golf GTE nutzt 6,3kWh von 8,7.
25% bleiben immer drin, weil der keinen 12V Starter hat und den E-Motor als Starter nutzt.
Demnach müsstest du nicht 11 von 13 sondern 9,4 von 13 mutmaßen.
Um es für ubit vorweg zu nehmen.
9,4 und 55km wären 17,1.
Das ist ja garnicht schlecht für eine Passat Kombi.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Jo, wenn das stimmt ist das nicht ganz schlecht für so ein großes und schweres Auto.

Wobei 25% Reserve um den Verbrenner zu starten jetzt auch keine Glanzleistung darstellt. Und ob bei dem größeren Akku tatsächlich trotzdem 25% zurückgehalten werden sehen wir dann.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben: Jo, wenn das stimmt ist das nicht ganz schlecht für so ein großes und schweres Auto.

Wobei 25% Reserve um den Verbrenner zu starten jetzt auch keine Glanzleistung darstellt. Und ob bei dem größeren Akku tatsächlich trotzdem 25% zurückgehalten werden sehen wir dann.

Ciao, Udo
Wäre es eine Glanzleistung 0% zu haben und dafür einen schnellen Batterietot? Was wäre den eine Glanzleistung?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Also eine 12V Starter der normalerweise seinen Strom aus einem Bleiakku <1kWh bezieht durch einen >3kWh Lithiumakku zu ersetzen der mindestens 3-4 Mal so teuer ist finde ich persönlich jetzt keine gelungene Entscheidung. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag