PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
ubit
    Beiträge: 1263
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 48 Mal
    Danke erhalten: 295 Mal
folder Fr 21. Jun 2019, 16:33
Stimmt nicht - es ist schlimmer weil die Produktion halt auch Umweltschäden bewirkt (auch abseits des Energieverbrauchs). Daher schreibe ich auch in der Regel "weniger umweltschädlich" wenn es um PHEVs und BEVs geht und nicht "umweltfreundlich".

Ciao, Udo
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1597
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 130 Mal
folder Fr 21. Jun 2019, 16:39
ubit hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 16:33
... Daher schreibe ich auch in der Regel "weniger umweltschädlich" ....
Das hast Du nicht geschrieben. Du hast geschrieben: "...bleibt vom Öko nicht mehr viel übrig...".

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
ubit
    Beiträge: 1263
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 48 Mal
    Danke erhalten: 295 Mal
folder Fr 21. Jun 2019, 16:40
Jo - ist doch auch so. Wer ein solches Fahrzeug GTI-mäßig bewegt verbraucht ähnlich viel wie jemand der einen vergleichbaren Diesel "brav" bewegt. Oder nicht? Öko geht anders...

Ciao, Udo

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
zoppotrump
    Beiträge: 1597
    Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
    Hat sich bedankt: 37 Mal
    Danke erhalten: 130 Mal
folder Fr 21. Jun 2019, 16:48
Das ist mit jedem KFZ so. Wenn Du ein BEV GTI-mäßig bewegst ist das beim aktuellen Strom-Mix in Deutschland auch nicht Öko.
Von daher ist diese Aussage Polemik.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 21. Jun 2019, 19:52
Dann ist es nur noch so Öko wie der Verbrenner langsam
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Eule
    Beiträge: 22
    Registriert: Mi 6. Dez 2017, 17:53
    Danke erhalten: 14 Mal
folder So 23. Jun 2019, 12:01
Der GTE ist ein feines Auto. Aber wer zu Hause nicht laden kann und vorwiegend schnell auf der Autobahn unterwegs ist, wird mit einem Diesel glücklicher und auch ökologisch nicht nennenswert schlechter fahren.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
umali
    Beiträge: 3499
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 104 Mal
    Danke erhalten: 170 Mal
folder Di 25. Jun 2019, 11:26
Moin,
anbei ein schöner Beitrag, der zeigt, dass BMW mit seiner PHEV-Strategie bzw. mangelhafter BEV-Strategie wohl nicht das Gelbe vom Ei ist.
https://www.electrive.net/2019/06/25/ge ... ktromodus/

hier ein Auszug:
"Sprich: Anstatt einen radikaleren Schritt in Richtung vollelektrischer Fahrzeuge zu gehen, versuchen die Münchner, die (Zufahrts-)Einschränkungen für ihre PHEV-Kunden so gering wie möglich zu halten und den Verbrenner so noch ein wenig länger am Leben zu erhalten. Da die Vernunft (oder das Wissen um die Funktionsweise der Systeme) bei den PHEV-Fahrern offenbar nicht ausreicht, um eigenständig so oft wie möglich rein elektrisch zu fahren, muss bald wohl nachgeholfen werden."

Ist das noch "Freude am Fahren", wenn der Hersteller den Antriebsmodus remote festlegt?
Mit BEV + optionalem sRex wäre das Thema längst vom Tisch.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
ubit
    Beiträge: 1263
    Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
    Hat sich bedankt: 48 Mal
    Danke erhalten: 295 Mal
folder Di 25. Jun 2019, 12:36
umali hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 11:26
Mit BEV + optionalem sRex wäre das Thema längst vom Tisch.
Naja - auch nicht wirklich. Gegen "Faulheit" wäre auch da kein Kraut gewachsen... Aber mit steigender Akkukapazität wird es halt lohnender öfter mal elektrisch zu fahren bzw. die "Mühsal der Aufladung" auf sich zu nehmen.

Ciao, Udo

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Di 25. Jun 2019, 13:15
electrive.net hat geschrieben:
Da die Vernunft (oder das Wissen um die Funktionsweise der Systeme) bei den PHEV-Fahrern offenbar nicht ausreicht, um eigenständig so oft wie möglich rein elektrisch zu fahren, muss bald wohl nachgeholfen werden."
Und wie soll das gehen? In einen E-Modus bei leerem Akku zwingen?
Das Problem ist doch, dass die Akkus zu klein und deswegen oft vor dem Ziel leer sind.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
    Blue shadow
    Beiträge: 7817
    Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
    Wohnort: Im wald von waldbröl
    Hat sich bedankt: 105 Mal
    Danke erhalten: 152 Mal
folder Di 25. Jun 2019, 13:18
Und wenn dann noch mit Strom geheizt wird....also nicht das schnelle Fahren....

Schade....es gibt von Legotechnik noch nicht den Bausatz Phev für Papis...
ein schönes Do it yourself video ....Truckla....vom M3 zum Pickup.....made by womenpower
Zuletzt geändert von Blue shadow am Di 25. Jun 2019, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 50000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 62 kwh in der Unendlichkeit....akkurex in Plannung muxsan.com...ewölfchen arrived...Konzertsaal auf Rädern
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag