PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben: Jo. 50 km bergab und mit Rückenwind bei 20°C... WLTP oder rückgerechnet auf NEFZ? Es glaubt doch keiner ernsthaft das so ein Fahrzeug mit 27kWh/100 km fährt. Höchsten in der Tempo 30 Zone.

Die Ladeleistung ist jetzt auch nicht der Bringer. Hört sich nach einphasig 32A an. Das kann zu Hause kaum Jemand. Also bleibt es im Alltag bei 3,68 kW. Kommt man leer nach Hause kann man dann schon 4 Stunden später elektrisch ins Fitnessstudio fahren...
Warum nicht 3-phasig?

Ciao, Udo
Bevor du noch weiter rum proletest. Ich weiss auch nicht warum das nicht 3-Phasig ist warscheinlich ist es einfach teuerer. Da der EQC auch ein 2Phasigen Lader hat denke ich das das der hauptgrund ist.
Und wieder nach unter 2h einen vollen akku zu haben ist auch nicht schlecht in vergleich zu anderen PHEVs
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
ubit hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: WHAT??? Er hat 0,3l auf 100 Kilometer verbraucht!
0,3l geteilt durch 100 ergeben 0,003l pro Kilometer.
Ok, Ich hab falsch gerechnet. Kann passieren... Rechnen wir nochmal richtig.

40 km mit 0,3l/100 km weil der Verbrenner für 1 km lief.
Also hat er auf diesem Kilometer 40/100*0,3 Liter verbraucht. Also 0,12 Liter für den einen Kilometer. Oder halt 12l/100 km in diesem Kurzbetrieb. Umali war nah dran *g* Richtig gut ist das trotzdem nicht. Wobei ich ja jetzt nicht weiß wie schnell dieser Kilometer gefahren wurde, wieviel "Schwung" von der vorherigen E-Fahrt noch vorhanden war u.v.m.

Ist aber eigentlich egal. Wie gesagt: Extrem seltener Betriebszustand und solche kurzen Einzelmessungen sind schon auf Grund der schlechten Genauigkeit der Messmittel an Bord mehr als zweifelhaft.

Ciao, Udo
Schon wieder falsch - probier’s nochmal!
Aber danke für die Bestätigung!
Zuletzt geändert von Schüddi am Fr 14. Jun 2019, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
ubit hat geschrieben: Ist aber eigentlich egal. Wie gesagt: Extrem seltener Betriebszustand und solche kurzen Einzelmessungen sind schon auf Grund der schlechten Genauigkeit der Messmittel an Bord mehr als zweifelhaft.
Was ist den der Grund das du da so verzewiefelt nach dem Haar in der Suppe suchst?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Schüddi hat geschrieben: Warum soll der im Alltag mit 27kWh/100km verbrauchen? Ich brauche 14kWh/100km.
Wenn der laut Werksangabe mit einem 13,5 kWh Akku 50 km weit kommt sind das halt 27kWh/100 km. Grundrechnen 2. Klasse. Diesmal bin ich ziemlich sicher das ich richtig rechne... Und das ist bestenfalls der WLTP-Verbrauch. In der Praxis und im Winter dann gerne mehr.

Und ja: Vermutlich KANN man drunter bleiben. Muss man aber halt wollen. Und Otto-Normalfahrer will das nicht. Wie ich an anderer Stelle schon Mal ausgeführt habe.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Brutto und Nettokapazität kennst auch, oder?

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Schüddi hat geschrieben: Schon wieder falsch - probier’s nochmal!
Hilf mir.. wenn man 0,3 Liter auf 100 km verbraucht, dann verbraucht man auf 40 km 0,12 Liter.
Du bist aber nur einen Kilometer gefahren. Auf diesem Kilometer hast Du diese 0,12 Liter verbraucht. Auf den übrigen Kilometern hast Du ja keinen Sprit verbraucht weil Du elektrisch gefahren bist.
Diesen einen Kilometer bist Du also mit einem Verbrauch von 12l/100km gefahren. Plus halt 39 km mit einem Verbrauch von 0l/100 km.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Schüddi hat geschrieben: Brutto und Nettokapazität kennst auch, oder?
War nicht angegeben ob brutto oder netto. Da Du nur 14 kWh/100km brauchst sind von dem Akku also nur 7 kWh nutzbar? Oder wie soll ich das verstehen? Ladeverluste gibt es übrigens auch noch.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

umali
read
kub0815 hat geschrieben:
umali hat geschrieben: 13kWh? Für den Brummer?
Ferner verfügen die aktuellen Fahrzeuge über eine 13,5-kWh-Batterie, die eine elektrische Reichweite von 50 km erlaube, und einen On-Board-Lader, der die Ladeleistung von 3,6 auf 7,4 kW verdoppele.
Wow - das hebt Dich scheinbar wirklich an :roll: .

btw
Die paar kWh zucken einen BEV-Fahrer herzlich wenig, zumal diese in einem Drum von SUV zum Einsatz kommen. Das stresst den Akku gleich noch mehr.

Ich sag' mal so - wenn Du einsiehst, dass der 4-Zylinder das Hauptproblem ist, bist Du schon mal auf der guten Seite der Macht. Aber zugegeben - Du bist ein schwerer Fall ;).

VG U x I

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:Ich sag' mal so - wenn Du einsiehst, dass der 4-Zylinder das Hauptproblem ist,
Hast Recht, unter V8 macht ein Verbrenner keinen Sinn ;-)
Zuletzt geändert von iOnier am Fr 14. Jun 2019, 18:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/15 seit 01/16
Hyundai ioniq 5 RWD LR seit 11/21

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
ubit hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Brutto und Nettokapazität kennst auch, oder?
War nicht angegeben ob brutto oder netto. Da Du nur 14 kWh/100km brauchst sind von dem Akku also nur 7 kWh nutzbar? Oder wie soll ich das verstehen? Ladeverluste gibt es übrigens auch noch.

Ciao, Udo
Gibt auch noch nicht viel offizielles.
Mercedes setzt seine Elektrifizierungsstrategie konsequent fort. Nachdem im Sommer das Elektro-SUV EQC auf den Markt kommen wird, wird es in der zweiten Jahreshälfte mit dem GLE einen Plug-in-Hybriden mit einer Reichweite von fast 100 Kilometern geben.

ubit hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben: Schon wieder falsch - probier’s nochmal!
Hilf mir.. wenn man 0,3 Liter auf 100 km verbraucht, dann verbraucht man auf 40 km 0,12 Liter.
Du bist aber nur einen Kilometer gefahren. Auf diesem Kilometer hast Du diese 0,12 Liter verbraucht. Auf den übrigen Kilometern hast Du ja keinen Sprit verbraucht weil Du elektrisch gefahren bist.
Diesen einen Kilometer bist Du also mit einem Verbrauch von 12l/100km gefahren. Plus halt 39 km mit einem Verbrauch von 0l/100 km.

Ciao, Udo
Du kommst langsam drauf!
Ich habe 0,3l/100km verbraucht richtig!
Ich habe 0,003l/km verbraucht richtig
Ich habe absolut 0,117l auf die gefahrene Strecke von 39km verbraucht
TROTZDEM oder besser EBEN DARUM habe ich einen Verbrauch von 0,3l/100km
Oder in deinen Worten: Diesen einen Kilometer bin ich mit einem Verbrauch von 0,3l/100km gefahren.

Also diese Schönrechnerei ist echt nervig.
So wenn das jetzt JEDEN TAG genau so vor kommt. Meinst du dann wirklich ich habe einen Verbrauch von 12l/100km am Ende oder von 0,3l/100km?
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag