Plug-In Hybrid oder E-Auto

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

USER_AVATAR
read
jok58 hat geschrieben:Ich denke die blaue CEE hat nichts mit der der Ladestation zu tun. Ist an der Wand befestigt.
Ich nehme morgen mal einen Campingstecker und Verbraucher mit.
phonehoppy hat geschrieben: Es gibt eine ganze Menge mobiler Ladeboxen, die man in alle möglichen Arten von Steckdosen einstecken kann...
Mobile Ladeboxen?
Sind damit die Kabel gemeint?

Wie ist das denn mit dem neuen Leaf 2 und Kia Soul?
An der CEE wie lange würde das dauern?
Gibt es da keine Adapter, dass der Leaf und Kia auch an der Typ 2 mit 22 kWh geladen werden kann?

Gruss , Jan
Ja, mit Ladeboxen meine ich ein Kabel mit einer Box drin, z.B. JuiceBooster2, NRGKick, oder auch das, was beim Auto von Anfang an dabei ist. Ich selber hätte noch ein 8m Kabel mit einem CEE(blau) Anschluss anzubieten, (also ein Campingstecker), mit dem man dann einphasig mit 16A, also 3,7 kW laden kann, das ist immerhin ca. ⅓ schneller, als mit der Schuko-Steckdose.
Ich weiß nicht, welche CEE-Dose in Deinem Parkhaus ist, es gibt da in Deutschland im Hausgebrauch hauptsächlich 3 Varianten: CEE blau (einphasig, 230V, 16A, ca. 3,7 kW, viel auf Campingplätzen und in Yachthäfen anzutreffen), CEE rot 16A (3-phasig, 400V, ca. 11kW) und CEE rot 32A (3-phasig, 400V, ca. 22kW). Blaue CEE-Dosen mit 32A sind in Deutschland selten. Wie schnell du damit laden kannst, hängt im Wesentlichen vom Auto ab.
Einige können nur 1-phasig laden, mit denen bekommst Du dann an eine 16A-Dose (egal ob rot oder blau) nur 3,7 kW hin, an einer 32A-Dose dann 7,2 kW. Das wären z.B. Leaf und IONIQ. ZOE, B-Klasse, Smart, Tesla und BMW i3 können an einer roten 16A-Dose mit 11kW laden, ZOE und Tesla an einer 32A-Dose sogar bis 22kW (Bei alten Teslas mit "Dual Charger"-Option, die neueren können nur noch mit 16,5 kW).
Für solche Zwecke benutze ich den JuiceBooster 2 als Ladekabel, da kann man für all diese Dosen den passenden Adapter draufstecken und das Gerät merkt selbst, wieviel Strom maximal gezogen werden kann und stellt sich darauf ein. Da kann man dann nichts falsch machen, so dass etwa die Sicherung rausfliegt...

Der Adapter kann allerdings nicht dafür sorgen, dass ein Auto, was z.B. nur einphasig an Wechselstrom geladen werden kann, mehr Leistung bekommt, als durch sein eingebautes Ladegerät vorgegeben. Für höhere Leistungen haben diese Autos einen Gleichstomladeanschluss (CCS oder CHAdeMO), über den man mit viel höherer Leistung laden kann, aber die Ladesäulen dafür sind teuer und stehen momentan eher an strategisch günstigen Orten, wo man schnell weiterfahren will, z.B. an der Autobahn.

Wenn wir mal von einem ca. 30kWh-Akku ausgehen (eGolf, Leaf, ältere ZOE, i3 etc.) dann dauert das Laden an einer blauen CEE-Dose ca. 7-8h von ganz leer bis ganz voll. An einer roten CEE16A-Dose wären der eGolf und der Leaf nicht schneller voll, aber ZOE und i3 bräuchten in diesem Beispiel nur etwas mehr als ⅓ der Zeit. Bei meinem i3 sind es so ca. 3h.
Anzeige

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

muinasepp
  • Beiträge: 1297
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Um es kurz zu machen: Er würde an der CEE-Dose, egal welche es ist, jedenfalls locker genug laden können, um wieder nach Hause zu kommen. ;)
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV - Nova Motors eRetro Star - Mini Cooper SE

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2289
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 475 Mal
read
Hallo jok58

eine Empfehlung zu geben ist immer schwierig. Hätte man mich vor 2 Jahren gefragt, wäre ich noch ein Verfechter des Plug-in gewesen, mittlerweile halte ich davon gar nichts mehr. Ein Plug-in hat auf kurzen Strecken Vorteile, weil er da elektrisch fahren kann. Aber dann muss man sich fragen warum man nicht gleich ein BEV nimmt. Der Plug-in hat die doppelte Technik drin, die man immer herumschleppen und vor allem warten muss. Wer oft mehr als 50 km fahren muss, hat vom Plug-in nicht viel, denn sobald man mit Benzin fährt schleppt man die fast nutzlose Elektrotechnik mit. Auf der Autobahn bringt der Hybrid wenig Vorteile, da kann er gerade mal das höhere Gewicht ausgleichen.

Für größere Strecken hat der von mir vaforisierte Ioniq noch einen etwas kleinen Akku, denn er schafft nur sichere 200 km. Mit dem angekündigten Akku-Upgrade wird er aber mindestens 300 km weit fahren, und er ist gerade auf Autobahnen und Schnellstarßen wegen seines geringen Luftwiderstands sehr sparsam. Wo andere mit 110 schleichen müssen kann der Ioniq 130 fahren. (dafür werde ich jetzt bestimmt beschimpft) Für einen Arbeitsweg von über 100 km lohnt sich ein sparsames Auto, denn Strom kostet auch Geld.

Da Dein alter Diesel mindestens noch 2 Jahre hält, würde ich noch ein Jahr abwarten und den Markt beobachten. Das empfehlen zur Zeit alle die es ehrlich meinen. Ich mache es auch so. Mein 11 Jahre alter Hybrid tuts noch mindestens 2 oder sogar 4 Jahre. Ich bin zwar heiß auf ein Elektroauto, aber da tut sich in den nächsten 2 jahren so viel, dass warten mit Sicherheit Vorteile bringt. Natürlich kann man jetzt sagen, dass man da ewig warten kann und immer noch was Besseres kommt, aber ich denke, dass die nächsten 2 Jahre einen ordentlichen Schub in der Reichweite bringen. Dann werden die 300 bis 400 km, die sich die meisten wünschen normal sein.

Du solltest kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du jetzt noch 2 Jahre mit dem Diesel fährst, denn er wird ja bestimmt nicht verschrottet, so dass also ein Anderer damit fahren wird. Und an Deinem Arbeitsplatz tut sich in Sachen Lademöglichkeit eventuell auch noch was.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

USER_AVATAR
read
Wiese hat geschrieben: Dann werden die 300 bis 400 km, die sich die meisten wünschen normal sein.
Ja das ist auch meine Denkweise. Mindestens 250km realistische Reichweite. Außer Tesla schafft das im Moment nur der ZOE, der für meine Ansprüche zu klein ist und diese komische Akkumiete hat.

Daher entweder M3 oder Ioniq nach dem Akkuupdate. Muss ich mich also noch 2-3 Jahre gedulden. Bis dahin tut es mein PlugIn noch.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

jok58
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 15. Jul 2017, 19:12
  • Wohnort: Freiburg im Breisgau
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Ich hatte bis vor kurzem auch gedacht: in 4-5 Jahren sieht der Markt ganz anders aus.
Evt. wollte ich mit einem günstigen Dacia LPG überbrücken.
Jetzt kommt aber schon nächstes Jahr der Leaf 2 mit ca. 500 km Reichweite raus. Der aktuelle mit 380 km würde auch schon reichen.
Und mein 12 Jahre alter Diesel schaltet mit dem DSG nicht immer so ganz unbemerkt.
Wenn ich Pech habe kann ich in einem Jahr ein paar Tausender in ihn investieren.

Deshalb überlege ich gerade mit einem gebrauchten Plug-In oder BEV die Zeit zu überbrücken.
Auch können sich die Lieferzeiten ja lange hinziehen.
Gerade wenn ich bei der Arbeit und Zuhause laden kann wäre das doch machbar.

Gruss , Jan
wir gehen mit diesem Planeten um, als hätten wir noch einen Zweiten im Kofferraum

MG ZS ev LongR Lux seit 03/2022

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

jok58
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 15. Jul 2017, 19:12
  • Wohnort: Freiburg im Breisgau
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Der Kis Soul EV hat in der 27 kWh Version laut autobild erst bei 210 km schlapp gemacht. Trotz Autobahnfahrt mit 130 km/h.
Und es gibt ihn ja auch in der 30 kWh Version.
wir gehen mit diesem Planeten um, als hätten wir noch einen Zweiten im Kofferraum

MG ZS ev LongR Lux seit 03/2022

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

USER_AVATAR
read
Gefällt dir den der Soul EV rein vom Aussehen?

Was ist den der Marktwert deines Diesels beim eGolf bekommt man gute Rabatte wenn man einen alten Diesel aus dem Verkehr bringt. Wenn du auf der Strecke noch irgendwo Mal 10min Nachladen tust kommst du mit dem bestimmt auch nach Hause.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

jok58
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 15. Jul 2017, 19:12
  • Wohnort: Freiburg im Breisgau
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben: ... Ich selber hätte noch ein 8m Kabel mit einem CEE(blau) Anschluss anzubieten...
da komme ich evtl. nochmal auf Dich zurück.

Der Stecker ist CEE blau, also Haushaltsstrom 3,7 kW.
Strom gibt er her, ist nicht abgeschaltet. Jetzt muss ich das mit dem Hausmeister noch klären.
kub0815 hat geschrieben:Gefällt dir den der Soul EV rein vom Aussehen?
Was ist den der Marktwert deines Diesels beim eGolf bekommt man gute Rabatte wenn man einen alten Diesel aus dem Verkehr bringt. Wenn du auf der Strecke noch irgendwo Mal 10min Nachladen tust kommst du mit dem bestimmt auch nach Hause.
Der Kia Soul gefällt mir.
Von VW fühle ich mich nicht gut betreut. Deshalb versuche ich gerade 2 von meinen 3 VW-PKW abzustossen.
Wiese hat geschrieben: ...Du solltest kein schlechtes Gewissen haben, wenn Du jetzt noch 2 Jahre mit dem Diesel fährst, denn er wird ja bestimmt nicht verschrottet, so dass also ein Anderer damit fahren wird...
Nissan gibt gerade 2000 € für alte Diesel, die dann verschrottet werden.
wir gehen mit diesem Planeten um, als hätten wir noch einen Zweiten im Kofferraum

MG ZS ev LongR Lux seit 03/2022

Plug-In Hybrid oder E-Auto

USER_AVATAR
read
jok58 hat geschrieben:...
Nissan gibt gerade 2000 € für alte Diesel, die dann verschrottet werden.
Das ist sicher ein tolles Angebot, wenn man noch die Förderung dazu bekommt, käme man auf 6000 Euro unter Listenpreis.

An Deiner Stelle würde ich mir aber auch noch den Hyundai IONIQ anschauen, da er meiner Meinung nach das modernere Auto ist und auch vom Preis/Leistungsverhältnis her mehr bietet. Der Akku ist wohl kleiner als beim aktuellen Leaf, aber der IONIQ ist auch sparsamer und kann an entsprechenden Schnellladern schneller als der Leaf geladen werden. Zudem hat er als Schnellladeanschluss das in Europa als Standard gesetzte CCS, während der Leaf noch auf CHAdeMO setzt. Es gibt zwar momentan noch genügend CHAdeMO Lader und auch bei neuen Ladestationen werden die noch mit aufgebaut, aber wer weiß wie lange noch...

Einziger aber möglicherweise entscheidender Nachteil beim IONIQ ist momentan die Lieferzeit...

Übrigens: Auch für das Laden zu Hause kannst Du Dir für wenig Geld im Baumarkt eine CEE-Blau-Dose besorgen und - sofern die nötige Sachkenntnis vorhanden ist - in Deiner Garage oder am Haus an einer vorhandenen Zuleitung installieren. Es muss nur sichergestellt sein, dass die Zuleitung mit 16A abgesichert ist (heute fast immer der Fall) und dass keine anderen Verbraucher dranhängen, wenn Du laden willst. Dann kannst Du das gleiche Ladekabel/iCCB benutzen wie auf der Arbeit und hast eine technisch sicherere und ca. ⅓ schnellere Lademöglichkeit als an der Schuko-Steckdose. Das ist low tech und daher billig, aber spart für viele EV-Fahrer die Anschaffung und Installation einer teuren Wallbox.

Edit: Ich beziehe mich jetzt mal auf die aktuelle verfügbaren Autos. Angekündigt ist ja viel, und ob der neue Leaf dann wieder besser als der neue IONIQ ist, beim i3 der größere Akku bald kommt, was Kia macht, oder welche Rolle das Tesla Model 3 in einem Jahr spielt, ist sowieso Spekulation.

Re: Plug-In Hybrid oder E-Auto

jok58
  • Beiträge: 107
  • Registriert: Sa 15. Jul 2017, 19:12
  • Wohnort: Freiburg im Breisgau
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
phonehoppy hat geschrieben: ... noch den Hyundai IONIQ anschauen ...
... Einziger aber möglicherweise entscheidender Nachteil beim IONIQ ist momentan die Lieferzeit...
wie ist denn die Lieferzeit?

Danke für die vielen Hinweise zur Ladetechnik etc.
So ganz blicke ich in dem Dschungel aber noch nicht durch :?
wir gehen mit diesem Planeten um, als hätten wir noch einen Zweiten im Kofferraum

MG ZS ev LongR Lux seit 03/2022
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag