PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

muinasepp
  • Beiträge: 1297
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Helfried hat geschrieben: Die Hybrid-Autos sind halt sozusagen die Bild-Zeitung unter den Automobilen.
Leichte Kost fürs Volk, ohne dass man beim Lesen bzw. beim Fahren mitdenken muss.
Nicht nachdenken zu müssen heißt aber nicht, nicht nachdenken zu dürfen ;)
... und wer mit seiner Karre weniger Benzin braucht, kann auch ein ganz gutes Stammtischthema sein ;)

Aber ich will (und kann) euch natürlich nicht gut gepflegte Vorurteile nehmen :D
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV - Nova Motors eRetro Star - Mini Cooper SE
Anzeige

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
  • Tigger
  • Beiträge: 1502
  • Registriert: Do 5. Jan 2017, 08:29
  • Wohnort: Leibertingen, LK SIG
  • Hat sich bedankt: 104 Mal
  • Danke erhalten: 53 Mal
read
kub0815 hat geschrieben:Da verstehe ich jetzt den zusammenhang nicht. Warum muss man da beim Fahren nicht mitdenken?
Ich denke das ist auf die Reichweite bezogen. Mit dem PHEV bist Du nicht gezwungen Deine Touren akribisch zu planen, sondern kannst drauflos fahren. Eine Tanke finde sich immer irgendwie...
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
muinasepp hat geschrieben: Die Vergaser waren die Sauger, das andere waren dann die Einspritzer. Auch Wikipedia schreibt es so: https://de.wikipedia.org/wiki/Saugmotor. Vergaser gibts nicht mehr, irgendwann hat sich die Begriffsdeutung geändert und einen Saugmotor definiert man jetzt als Motor ohne Turbo- oder Kompressoraufladung.
Ok....muss vor meiner Zeit gewesen sein, hab ich wieder was dazu gelernt.
kub0815 hat geschrieben:Da finde ich das es besser wäre wenn man beide Werte angibt. Den Verbrauch wenn man rein elektrisch fährt und den Verbrauche wenn man mit Benzin fährt. Das wäre in meinen Augen Transparenter.
Unbedingt!
Man braucht
- reinen E-Betrieb
- reinen Verbrenner Betrieb
- elektrische Reichweite
...und zwar alles gem. WLTP :!:
kub0815 hat geschrieben: Auch die Mercedes Aktionäre haben schon beim Konzern nachgefragt wann man gedenkt bei Tesla gegenzuhalten.
Aber auch sicher nur hinsichtlich der Rendite in der Zukunft. Keiner von denen wird wollen, dass morgen keine E-Klasse Diesel mehr vom Band laufen, die heute für Gewinn sorgen.
muinasepp hat geschrieben:Und ein großer deutscher Autobauer kann es sich nicht leisten, in Elektroautos zu investieren, weil er Angst haben muss, gleich Pleite zu gehen? Ein amerikanischer Investor aber kann es? Da lachen ja die Hühner.
Natürlich kann er es sich leisten und er tut es auch in sehr großem Umfang. Was er sich nicht leisten kann, ist die Verbrenner Produktion kurzfristig einzustellen.
Dafür fehlen Geldgeber, die das mit tragen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

muinasepp
  • Beiträge: 1297
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 131 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Was er sich nicht leisten kann, ist die Verbrenner Produktion kurzfristig einzustellen.
Ja, das ist klar. Das hab ich auch nicht gemeint.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV - Nova Motors eRetro Star - Mini Cooper SE

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Helfried
read
Es wirkt anscheinend schon, dass das Laden für PHEV nach Zeit berechnet wird. Hier ein lustiges Log (jenes von heute):

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... g-15/8540/

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11753
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 455 Mal
  • Danke erhalten: 3056 Mal
read
ui je, will der Bumpfinebara die Hand aufhalten?
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Solarmobil Verein
read
Helfried hat geschrieben:Es wirkt anscheinend schon, dass das Laden für PHEV nach Zeit berechnet wird. Hier ein lustiges Log (jenes von heute):
Was ist daran lustig? Das ist schließlich ein Destination-Lader, an dem ein Zeittarif einfach nur dämlich ist.
Das gleiche Problem hätte ich dort nämlich auch mit meinem i-MiEV, der seines Zeichens ein reines BEV ist.

Wenn Regensburg will, daß ich sauber dorthin und umherfahre, dann sollen sie mir vernünftige Ladestationen mit vernünftigen Preisen hinstellen.
Alternative: Ich komme gar nicht und gebe mein Geld eben woanders aus.

Ich halte für die Totengräber der Elektromobilität eher die Leute, die versuchen, überzogene Preise fürs Laden von E-Fahrzeugen zu bekommen.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11753
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 455 Mal
  • Danke erhalten: 3056 Mal
read
Solarmobil Verein hat geschrieben:Ich halte für die Totengräber der Elektromobilität eher die Leute, die versuchen, überzogene Preise fürs Laden von E-Fahrzeugen zu bekommen.
naj das hab ich auf Wienerisch ja gerade gesagt....
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Solarmobil Verein
read
AbRiNgOi hat geschrieben:naj das hab ich auf Wienerisch ja gerade gesagt....
Der Google-Übersetzer konnte damit nichts anfangen.
Ich auch nicht.
8-)

PS: Hier bei uns gibt es Destinationlader mit ähnlichen Tarifstrukturen.
Jetzt könnte ich mich für das System zwar anmelden und würde dann sogar einen halbwegs vernünftigen kWh-Preis zahlen, wenn ich den Abrechnungszeitraum richtig erwische. Aber ich lade da aus Prinzip nicht, einfach deshalb, WEIL es ein Zeittarif ist.
Und genau das kommuniziere ich auch so, wenn mich die Betreiber fragen, ob ich mich für deren System, hm ... erwärmen könnte.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Was regt ihr euch auf? Wurde nicht dauernd die Zeitabrechnung als Allheilmittel genannt? Und das extra Geld fliesst ja dem Ladesaeulenbetreiber zu, der dann mehr Ladesaeulen aufstellen kann. Oder zumindest wird das immer wieder behauptet.

Und der GTE-Fahrer hat es richtig erkannt: Diese Ladesaeule wurde vom Betreiber so bepreist, dass man nur moeglichst kurz dort stehen soll. Also ganz offensichtlich KEIN Destination charger. Ob so ein hoher Tarif generell gut ist, das ist eine andere Sache.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag