PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Zu meinen Fragen ging es schon immer um normale Ladesäulen. Ich würde nie auf die Idee kommen mich an der Autobahn an einen Schnellader zu stellen. Aber nach wie vor keine Antwort von denjenigen welchen die meinen PHEVs haben nichts an Ladesäulen zu suchen. Komisch oder?
Es ist eben sehr leicht gegen etwas zu sein weil andere es einem sagen oder man ein Negativbeispiel kennt, aber es ist nicht so leicht zu argumentieren weshalb, wenn doch mal jemand genauer hinterfragt.
Keine Antwort ist eben auch eine.

Wer sich mit einem PHEV an einer Autobahn an einen Schnellader stellt hat viel Zeit und Geld.
Anzeige

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben: Die Zoe kann man mit 43kW in Deutschland aber nicht mehr kaufen. Andere Fahrzeuge mit 43kW kann man als Privatmann nicht mehr kaufen. Dein Link auf das Chamäleon-System ist daher irrelevant, da es meiner Aussage nicht widerspricht.
Doch, den Q90 kann man inzwischen in Deutschland kaufen, es gibt hier auch einige im Forum.
Und der Link geht auf das Nachfolgesystem. Das kann man in der Tat noch nirgendwo drin kaufen, es gibt aber einen Ausblick auf die Zukunft.

Typ1 Fahrzeuge werden mittelfristig keine Rolle mehr spielen, es läuft alles auf Typ2/CCS hinaus.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

p.hase
read
Log hat geschrieben:P.Hase, genau der Porsche mitarbeiter an irgend einem Stand der keine Ahnung und keinerlei Entscheidungsmacht hat gibt sowas von sich...Ist klar. Die Standmitarbeiter haben doch kaum was zu melden. Nur so, Elektroautos bauen kann jeder wirklich jeder, die Chinesen können nur keine Motoren bauen. Also drückt man mit aller Gewallt Elektrotautos durch den die darin enthaltene technik kann man schnell einfach und ohne große Erfahrung bauen. Momentan ist die Ladeinfrastruktur und unser Stromnetz nicht in der Lage viele Elektroautos zu unterstützen. Zusätzlich ist die Akkuentwicklung seit Jahren stehengeblieben.
der mann war auf einem neutralen stand auf dem keine e-autos verkauft wurden, weil seine frau ihn dort hingeschleppt hat. sie will ein BEV und findet es nicht gut, was porsche und co da mit den phev treiben. er konnte also "free from se liver" reden wie ötti sagen würde.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

p.hase
read
Schüddi hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:antwortet doch mal auf das thema: ja die phevs sind die totengräber der emobilität. sie stehen an den säulen der elektroautos und verhindern damit aktiv einen ladevorgang.
Warum antwortet ihr (du und Toumal) dann nicht endlich mal auf die Frage die ich mittlerweile bereits dreimalngestellt habe?
Warum soll ich an einer Ladesäule die nicht genutzt wird nicht laden?! WARUM?
Eine sinnvolle Begründung bitte. 5 mal wurde in einer Woche an der besagten Säule geladen davon zweimal ich und einmal der Kollege. Es gibt 2 Säulen mit 4 Plätzen warum soll ich da nicht laden und dafür bezahlen? Warum wollt ihr die elektromobilität ausbremsen wenn sie euch so wichtig ist? Warum soll ich mit Emissionen nach hause fahren wenn ich es auch ohne könnte? Warum soll ich durch aktives nichtladen den Ausbau verhindern?

Ich kann die Frage auch noch 10 mal stellen....
in eurem fall ist es so, daß ihr dichter zum büro habt als zu dem stellplatz der euch gehört bzw. zugeteilt wurde. nur weil es heute heiss, kalt oder regnerisch ist. zu deiner frage: nein du hast kein recht dort zu stehen wenn du jemanden behinderst der auf den strom angewiesen ist. per zufall traf ich neulich auf einen e-auto-kunden von mir aus augsburg! mit einem e-nv200. der war leer. er hatte wochenendurlaub mit dem e-nv200 gemacht weil sein leaf im kundendienst war. was hättest du dem mann gesagt, wenn ihr beiden mit den e-trons die säule blockiert hättet und er gestrandet wäre? ihr hättet ja gemütlich auf fossilien mit euren schwarzen autos und auspuffen davontuckern können, er aber nicht. frage beantwortet? wenn die stadt metzingen endlich die 3,7kW typ2 futtertröge, kostenlos, aufbaut, ganz in der nähe, und ihr als allianz-vertreter nur einen funken anstand habt, dann nehmt ihr euren kunden nicht die ladeplätze weg, bitte. und wenn künftig die stadt metzingen e-autos kostenlos parken lässt wie in anderen grossstädten, dann habt ihr meistens einen ladenden weniger. :)

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
p.hase hat geschrieben:
Schüddi hat geschrieben:
p.hase hat geschrieben:antwortet doch mal auf das thema: ja die phevs sind die totengräber der emobilität. sie stehen an den säulen der elektroautos und verhindern damit aktiv einen ladevorgang.
Warum antwortet ihr (du und Toumal) dann nicht endlich mal auf die Frage die ich mittlerweile bereits dreimalngestellt habe?
Warum soll ich an einer Ladesäule die nicht genutzt wird nicht laden?! WARUM?
Eine sinnvolle Begründung bitte. 5 mal wurde in einer Woche an der besagten Säule geladen davon zweimal ich und einmal der Kollege. Es gibt 2 Säulen mit 4 Plätzen warum soll ich da nicht laden und dafür bezahlen? Warum wollt ihr die elektromobilität ausbremsen wenn sie euch so wichtig ist? Warum soll ich mit Emissionen nach hause fahren wenn ich es auch ohne könnte? Warum soll ich durch aktives nichtladen den Ausbau verhindern?

Ich kann die Frage auch noch 10 mal stellen....
in eurem fall ist es so, daß ihr dichter zum büro habt als zu dem stellplatz der euch gehört bzw. zugeteilt wurde. nur weil es heute heiss, kalt oder regnerisch ist. zu deiner frage: nein du hast kein recht dort zu stehen wenn du jemanden behinderst der auf den strom angewiesen ist. per zufall traf ich neulich auf einen e-auto-kunden von mir aus augsburg! mit einem e-nv200. der war leer. er hatte wochenendurlaub mit dem e-nv200 gemacht weil sein leaf im kundendienst war. was hättest du dem mann gesagt, wenn ihr beiden mit den e-trons die säule blockiert hättet und er gestrandet wäre? ihr hättet ja gemütlich auf fossilien mit euren schwarzen autos und auspuffen davontuckern können, er aber nicht. frage beantwortet? wenn die stadt metzingen endlich die 3,7kW typ2 futtertröge, kostenlos, aufbaut, ganz in der nähe, und ihr als allianz-vertreter nur einen funken anstand habt, dann nehmt ihr euren kunden nicht die ladeplätze weg, bitte. und wenn künftig die stadt metzingen e-autos kostenlos parken lässt wie in anderen grossstädten, dann habt ihr meistens einen ladenden weniger. :)
Ich gehöre weder zur Allianz noch nach Metzingen.
Sieh es mal neutral und beantworte meine Frage bitte nochmals und zwar vollständig. Und vergiss Metzingen das ist nicht der verdammte Nabel der Welt.
Ich könnte dir meinen Text nochmals kopieren aber ich fürchte das würde einige hier langweilen.


PS: mein Auto ist nicht schwarz
Zuletzt geändert von Schüddi am Mi 26. Jul 2017, 23:42, insgesamt 1-mal geändert.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
p.hase hat geschrieben: mit einem e-nv200. der war leer. er hatte wochenendurlaub mit dem e-nv200 gemacht weil sein leaf im kundendienst war. was hättest du dem mann gesagt, wenn ihr beiden mit den e-trons die säule blockiert hättet und er gestrandet wäre? ihr hättet ja gemütlich auf fossilien mit euren schwarzen autos und auspuffen davontuckern können, er aber nicht. frage beantwortet? :)
Es ist egal ob an den ladesäulen PHEV oder BEV stehen dein Freund muss in dem Fall entweder warten,eine andere Ladesäulen finden.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 100 Mal
read
Zumal ich nie eine Säule blockiere. Ich lade während Terminen und meiner Meinung nach sind Säulen mit zwei Anschlüssen in Wohngebieten Destination Charger. Und wenn ich da zwei Stunden zahlend stehe ist das gut für die elektromobilität!
Vor allem aber auch für die Umwelt. Findest du p.hase, es für die Umwelt besser, wenn ich mit Emissionen heim fahre statt elektrisch?
Ich weis nicht ob ich von jemandem der so denkt ein Elektroauto kaufen wöllte.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Log
  • Beiträge: 219
  • Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Beim E-NV200 ist es ja kein wunder das man Strandet mit der Reichweite. Da hat ja der PlugIn bald mehr. Oftmals lade och meinen PlugIn und gleichzeitig lasse ich meinen Motor laufen, wieso? Einfach weil ich es kann und man so regelrecht sieht wie der Feinstaub rauspurzelt und alle Leute in der Umgebung sofort umfallen wegen der katastrophalen Luft an der nur mein PHEV schuld ist. Dazu lass eich noch meinen Laserdrucker dauerhaft Feinstaub produzieren.
Golf GTE MJ18

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

jhg
  • Beiträge: 733
  • Registriert: So 14. Jul 2013, 18:59
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 231 Mal
read
p.hase hat geschrieben: und wenn künftig die stadt metzingen e-autos kostenlos parken lässt wie in anderen grossstädten, dann habt ihr meistens einen ladenden weniger. :)
Das musst du nochmal erklären.
Warum gibt es dann einen Ladenden weniger?

Und warum man einen Ort wie Metzingen, der sicher alles andere als eine Großstadt ist, als Nabel der Welt darstellt, musst du auch nochmal erklären.
Möglicherweise erklärt dies deine etwas eingeschränkte Sichtweise.
ID.3 1st Max

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Odanez
read
das einzige was ich in diesem Thread sehe ist: HASS, HASS und noch mehr HASS. Und deshalb braucht es eine universelle Ladeetikette, damit es zu weniger Auseinandersetzungen an den Ladesäulen kommt
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag