PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Leaf2020
  • Beiträge: 220
  • Registriert: Di 25. Jul 2017, 18:02
read
Die Idee von einem oder zwei Tripplelader ist eben vom Ansatz her schon völlig falsch um alle glücklich zu machen und mit Strom zu versorgen. Das müsste ganz anders aufgebaut werden, wenn man es wirklich ernst meint mit der E-Mobilität. "Niemand hat die Absicht das wirklich ernst zu nehmen". Ist es denn wirlich so kompliziert, neben den typsichen tripples noch 4 normale Stromquellen mit um die 11 kw zu installieren? zumindest auf den Rasthöfen wäre schon auch Platz dafür. Ob der dann von den anderen auch freigehalten wird, ist ein anderes Thema. Aber das Angebot ist eben noch nicht erkennbar. Den AC43 Stecker find ich Quatsch.
Anzeige

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
Leaf2020 hat geschrieben: Den AC43 Stecker find ich Quatsch.
Naja Quatsch würde ich jetzt nicht sagen, aber wenn an dem Standort schon 100KW gesamt verfügbar sind, dann könnten sich die 43KW der AC Seite auch mehrere Anschlüsse teilen. Einer mit maximal 43KW und 2-4 mit 11-22KW mit Lastmanagement.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6795
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
PHEV werden auch bald verboten :)
Bild
Skoda Enyaq 80x <-- der macht sowas von Spaß - WOW!

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11791
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 457 Mal
  • Danke erhalten: 3076 Mal
read
midimal hat geschrieben:PHEV werden auch bald verboten :)
Ein REX ist aber auch ein PHEV.... so allgemein würde ich das daher nicht schreiben, es kommt auf die elektrische Reichweite an ob das Nachladen auf der Autobahn Sinnvoll ist oder nicht und natürlcih auf die Ladegeschwindigkeit unabhängig ob ein Vepester an Bord ist oder nicht.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

Odanez
read
dann gibt es halt folgende Beschilderung: An den Schnellladern steht dann "NUR fürs Schnellladen", wobei man dann die Grenze zwischen "Langsam" und "Schnell" definierne sollte, und daneben gibt es dann die AC Ladestationen, wo alle hindürfen. Somit könnte dann der Passat GTE am Schnelllader auch abgeschleppt werden :lol: Der Outlander mit seinem Chademo wäre dann eine Ausnahme, der ja nur an einer Schnellladestation laden kann, aber bei 16kW kann man eigentlich nicht mehr von einer Schnellladung sprechen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
  • midimal
  • Beiträge: 6795
  • Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
  • Wohnort: Hamburgo
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Odanez hat geschrieben:dann gibt es halt folgende Beschilderung: An den Schnellladern steht dann "NUR fürs Schnellladen", wobei man dann die Grenze zwischen "Langsam" und "Schnell" definierne sollte, und daneben gibt es dann die AC Ladestationen, wo alle hindürfen. Somit könnte dann der Passat GTE am Schnelllader auch abgeschleppt werden :lol: Der Outlander mit seinem Chademo wäre dann eine Ausnahme, der ja nur an einer Schnellladestation laden kann, aber bei 16kW kann man eigentlich nicht mehr von einer Schnellladung sprechen.
Man braucht keine Schilder. Die Säule prüft ob es ein Schnelllader ist oder nicht - und dann wir die Ladung freigegeben oder nicht. Fertig!
Bild
Skoda Enyaq 80x <-- der macht sowas von Spaß - WOW!

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
Man braucht einfach nur mehr Ladeanschlüsse. Und zwar eine gesunde Mischung aus Normal- und Schnellladung an sinnvollen Standorten. Und ich bin mir sicher, dass es diese bald geben wird, wenn 1 Million Fahrzeuge auf der Straße sind.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
midimal hat geschrieben: Man braucht keine Schilder. Die Säule prüft ob es ein Schnelllader ist oder nicht - und dann wir die Ladung freigegeben oder nicht. Fertig!
Wenn dein Batterie jetzt gerade kein Schnelladen kann weil sie zu warm oder zu kalt ist was macht die Säule dann?
Das wird techn. nicht funktionieren. Es ist auch nicht sinnvoll.

Besser sind geeignete Tarife. Das es nicht lukrative ist dort zu Tanke. Das ist viel einfach und funktioniert.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
midimal hat geschrieben:PHEV werden auch bald verboten :)
Definiere mal bald und von wem das verboten werden soll?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: PHEV - Die Totengräber der Elektromobilität ?

USER_AVATAR
read
midimal hat geschrieben:PHEV werden auch bald verboten :)
Ja, in 23 Jahren als Neuzulassung in UK. Betrifft natürlich nicht Bestandsfahrzeuge. Also alle wieder hinlegen.
Während die BEV als Erstwagen zumeist noch floppen, ist beim PHEV immerhin noch teils ein elektrischer Alltag möglich.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag