Warum sind plug-In so uneffektiv?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
CyberChris hat geschrieben:
futureA hat geschrieben:Audi Versprechen: 1,8 l + 12 kWh /100km
Du argumentierst so als wenn Du davon ausgehst das der NEFZ Verbrauchswert bei PHEVs im Alltag exakt immer erreicht werden muss. ... Wenn ich meinen GTE etwa zu 2/3 Elektrisch fahre, d.h. ich lege mit einer Tankfüllung ca. 1900KM zurück bis ich nachtanken muss, dann komme ich bei mir auf reale 1.9l+14.2kWh und das liegt im Rahmen der üblichen NEFZ Abweichungen zu dem oben angegebenen Wert. Grüße, Christian
Aber das ist es doch, der NEFZ-Wert wird mit einer Runde unter Verbrenner und einer unter Elektro gemessen und dann präsentiert.

Das zeigt doch die ganze Absurdität der Plug-Ins. Es gibt nämlich keinen Zyklus, der einen Plug-In beschreiben könnte. Wer den Plug-In mit minimalen Benzin fahren will, lädt ständig auf, der sollte besser ein Elektroauto fahren, wenn er eh nur kurze Strecken fährt. Wer lange Strecken fährt, kann auch einen Verbrenner fahren.

Golf VII 4T DSG HL .. 150 PS .. 1290 kg .... 8,2 Sek .. 216 km/h .. 27.825 € ............. 6,2 l/100km ... 380 L/Koffer
Golf GTE ............. 204 PS .. 1588 kg .... 7,6 Sek .. 222 km/h .. 36.900 € .. 1.9l+14.2kWh /100km ... 272 L/Koffer

Autoplenum-Testverbrauch 2.295 km / 76 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit: 6,7 l/100 km + 2,2 kWh/100km

Man sieht, je nach Einsatz kommen z.T. extreme Verbräuche zustande. Selbst Deine 1,9+14,2 (14,2 Brutto oder noch /0,82 ?) kosten 6,40 €. Der Mehrpreis kommt nie wieder zurück. Der 150 PS TSI ist leichter, agiler, handlicher, schneller wenn der e-Golf Akku leer ist, größerer Kofferraum, als Highline mit dem Sportfahrwerk und 225' das bessere Auto.
eDEVIL hat geschrieben:Aktuell liege ich auf fernstrecke zw. 16-17 kwh/100km - hab es gern warm und möchte nicht extrem schleichen
Preis 21.700 € + Batteriemiete --> Gegenleistung ein Kleinwagen.

Selbst ein Elektro kann wirtschaftlich nicht mit, wenn man mit dem Losfahren nicht auf den Rückenwind wartet und nach dem Motto lebt, Heizung ist für die Warmduscher.

Man sollte die Debatte ehrlich führen. Elektro, Plug-In, ... haben mit Wirtschaftlichkeit und Umwelt nichts zu tun. Es sind Fahrzeuge mit Alleinstellungsmerkmal und die Teslas sind die Porsche der Elektrosparte.
Anzeige

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
futureA hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:Aktuell liege ich auf fernstrecke zw. 16-17 kwh/100km - hab es gern warm und möchte nicht extrem schleichen
Preis 21.700 € + Batteriemiete --> Gegenleistung ein Kleinwagen.
Den Wagen bekommt man mittlerweile als 3 Jährigen für die Hälfte.

Soviel mehr Platz hat man im Golf nicht. Auf der rückbank sitzen eh nur Kidner und die brauchen nicht mehr Beinfreiheit. Golf kofferaum ist nur ein bischen größer. beim Einparken in der Großstadt zählt jeder zentimeter außenlänge, ob man noch rein paßt oder nicht. Mit nem Verbrenner in eine enge PArklücke rien orgeln ist echt ein geduldsspiel. Mit dem eAuto kann man da sehr entspannt und präzise einparken. 360° Cam wie beim Leaf wäre noch was.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
eDEVIL hat geschrieben:
futureA hat geschrieben:Preis 21.700 € + Batteriemiete --> Gegenleistung ein Kleinwagen.
Den Wagen bekommt man mittlerweile als 3 Jährigen für die Hälfte.
Zählt aber nicht, wenn den neu keiner kauft, dann gibt's auch keinen Gebrauchten und der Wertverlust von 50% nach 3 Jahren ist viel größer als die Verbrennerkleinwagen.
eDEVIL hat geschrieben:Soviel mehr Platz hat man im Golf nicht. Auf der rückbank sitzen eh nur Kidner und die brauchen nicht mehr Beinfreiheit. Golf kofferaum ist nur ein bischen größer. beim Einparken in der Großstadt zählt jeder zentimeter außenlänge, ob man noch rein paßt oder nicht. Mit nem Verbrenner in eine enge PArklücke rien orgeln ist echt ein geduldsspiel. Mit dem eAuto kann man da sehr entspannt und präzise einparken. 360° Cam wie beim Leaf wäre noch was.
Zoe ... 4085x1730x1562 ... 88 PS ... 12,6 Sek ... 135 km/h ... 338 L/Koffer ... 1469 kg ... 21.700 € + Batteriemiete
Golf .. 4255x1799x1491 ... 85 PS ... 11,9 Sek ... 179 km/h ... 380 L/Koffer ... 1255 kg ... 17.850 €
eDEVIL hat geschrieben:Aktuell liege ich auf fernstrecke zw. 16-17 kwh/100km - hab es gern warm und möchte nicht extrem schleichen
Zoe: 16 kWh/0,82 --> 19,5 x 0,28 = 5,46 €/100km + anteilige Batteriemiete
Golf: Test zw. 5,6 und 6,4 l/100km --> 6 l/100km = 7,80 €/100km

Diff: 2,34 €/100km ohne berücksichtigung der Miete --> 21.700-17.850=3.850 € / 2,34 -->
164.530 km bis Gleichstand
und nur ohne Berücksichtigung der Batteriemiete. Der Golf ist größer, schneller, mehr Kofferraum, billiger in der Anschaffung, hochwertiger in Haptik und Anmutung, höherer Wiederverkaufswert, ... , aber keine Automatik, die der Zoe natürlich "serienmäßig" beeinhaltet.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
Wie kommst Dud enn auf 21.700 € für meinen ZOE? Die Intens waren ja für ~18k EUR zu haben

Die 16 kWh sind aktuell der Herbstverbrauch auf langstrecke und kein Durchschnitt fürs Jahr. Im Sommer verbraucht man deutlich weniger.
Danke vieler kostenloser Lademöglichkeiten liege ich bei ~1,50/100 km

Welchen Verbrauch hat der Golf ist Stadtverkehr? :twisted:

Welche ausstattung hat denn so ein Golf für 17.850 €?
Bei meinem Intens ist eigentlich alles drin ausser LED Licht.

42l mehr Kofferaum sind für mich kein Kriterium. Golf Variant wäre da schon eher interessant.

Bei golf muss man wohl 50cm mehr Parklückenlänge haben, um genau so gut rein zu kommen.

Automatik sollte man da schon mit einkalkulieren. Selbst mit Automatik fährt der Verbrenner sich ja nicht halb so gut.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
  • CyberChris
  • Beiträge: 796
  • Registriert: Do 23. Jul 2015, 20:46
  • Wohnort: Nordwestdeutschland
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 67 Mal
read
futureA hat geschrieben:Das zeigt doch die ganze Absurdität der Plug-Ins. Es gibt nämlich keinen Zyklus, der einen Plug-In beschreiben könnte. Wer den Plug-In mit minimalen Benzin fahren will, lädt ständig auf, der sollte besser ein Elektroauto fahren, wenn er eh nur kurze Strecken fährt. Wer lange Strecken fährt, kann auch einen Verbrenner fahren.
.....
Man sollte die Debatte ehrlich führen. Elektro, Plug-In, ... haben mit Wirtschaftlichkeit und Umwelt nichts zu tun.
Du suchst deine Argumente immer nur in Eckpunkten und berücksichtigst meiner Meinung den Alltag und auch evtl. die (zugegeben kleine) Zielgruppe nicht sie sich für diese Fahrzeuggruppe interessieren könnte.

Der Alltag ist: Ich fahr in der Woche kurze und am Wochenende/Urlaub längere Stecken. Ebenfalls werden Fahrzeuge oft nicht nach Wirtschaftlichkeit ausgesucht sondern nach den Alltags-Anforderungen, Geschmack und dann nach den finanziellen Möglichkeiten.

Deinen Vorschlag ich soll ein BEV fahren ging defakto vor einem Jahr und auch heute nicht, nur der Tesla S würde die Anforderungen erfüllen. Der ist mir aber als Großstadtbewohner im Alltag zu groß und ehrlich gesagt auch zu teuer.

Dein Vorschlag für die "Normalen" Golfs/A3 fällt für mich auch aus, ich habe mich im laufe der Jahre an Motorleistung >=150KW gewöhnt und möchte die nicht mehr missen. Ich habe nach einem Ersatz für meinen zuvor gefahrenen A3 3.2quattro gesucht. Einen A3 2.0TFSI der die Anforderung >=150KW erfüllt hätte gibt es im aktuellen A3 nicht. Von der Leistung her hätte also nur ein Golf GTI,R oder ein Audi RS3 gepasst, alle drei schieden aus da zu prollig.

Ich habe für mich im GTE/A3 e-Tron einen Kompromiss gefunden der für meinen Alltag sehr gut passt und von den Betriebskosten deutlich günstiger ist als das was ich zu vor gefahren habe. Der CO2 Ausstoß ist auch geringer als bei den als alternative möglichen Fahrzeugen. Die Anschaffungskosten liegen trotz des hohen PHEV Preises unterhalb des Vorgängers bzw. der Alternativen.

Grüße,
Christian
BildTesla Model 3 LR

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
CyberChris hat geschrieben:Du suchst deine Argumente immer nur in Eckpunkten und berücksichtigst meiner Meinung den Alltag und auch evtl. die (zugegeben kleine) Zielgruppe nicht sie sich für diese Fahrzeuggruppe interessieren könnte.
Der Alltag ist: Ich fahr in der Woche kurze und am Wochenende/Urlaub längere Stecken. Ebenfalls werden Fahrzeuge oft nicht nach Wirtschaftlichkeit ausgesucht sondern nach den Alltags-Anforderungen, Geschmack und dann nach den finanziellen Möglichkeiten.
Es geht in diesem Thema um Effektivität/Effizienz, daher kann man das nicht ohne direkten Vergleich diskutieren. Es ist klar, dass nach allen Kriterien für Dich der e-Golf die Wahl war, soweit so gut - nichts gegen eine persönliche Kaufentscheidung.

Thema war aber Effektivität/Effizienz:
Golf VII 4T DSG HL .. 150 PS .. 1290 kg .... 8,2 Sek .. 216 km/h .. 27.825 € ............. 6,2 l/100km ... 380 L/Koffer
Golf GTE ............. 204 PS .. 1588 kg .... 7,6 Sek .. 222 km/h .. 36.900 € .. 1.9l+14.2kWh /100km ... 272 L/Koffer

Dein einziges Argument für den e-Golf ist die
CyberChris hat geschrieben:ich habe mich im laufe der Jahre an Motorleistung >=150KW gewöhnt und möchte die nicht mehr missen
also das nenne ich einen einzigen Eckpunkt. Aufgrund des 300kg Mehrgewichts geht der 150 PS nicht unwesentlich schlechter in der Beschleunigung und Durchzug. Auf jeder Rennpiste ist der schneller, wenn Deine Batterie leer ist siehst Du die Rückleuchten auf der BAB auch nicht lange. Dazu der kleinere Kofferraum, geringerer Nutzwert und das alles zum sehr viel höheren Preis.
eDEVIL hat geschrieben:Die 16 kWh sind aktuell der Herbstverbrauch auf langstrecke und kein Durchschnitt fürs Jahr. Im Sommer verbraucht man deutlich weniger. Automatik sollte man da schon mit einkalkulieren. Selbst mit Automatik fährt der Verbrenner sich ja nicht halb so gut.
Die Automatik habe ich rechnerisch rausgelassen, weil ich die gegen die auch nicht eingerechnete Batteriemiete aufgehoben habe. Aber sage gerne Deinen wahren Verbrauch über 1-2 Jahre, dann rechnen wir neu.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
futureA hat geschrieben: Man sollte die Debatte ehrlich führen. Elektro, Plug-In, ... haben mit Wirtschaftlichkeit und Umwelt nichts zu tun.
Ehrlich: Wirtschaftlichkeit: nö, Entlastung für die Umwelt: definitiv ja!!!
eDEVIL hat geschrieben:Wie kommst Dud enn auf 21.700 € für meinen ZOE? Die Intens waren ja für ~18k EUR zu haben
Eher 17,x als Neuwagen ohne Tageszulassung.
Life 16,5. Life mit Tageszulassung 15.
futureA hat geschrieben:der Wertverlust von 50% nach 3 Jahren ist viel größer als die Verbrennerkleinwagen.
Nein, das ist absolut realistisch. Meinen letzten Verbrenner hatte ich mit 20tkm als 3-jährigen zu 50% des Listenpreises gekauft. Die Klasse Focus Kombi findet man als 2-jährige auch gut für 14-15 mit ehemaligen Listenpreisen um 28.
futureA hat geschrieben: Zählt aber nicht, wenn den neu keiner kauft, dann gibt's auch keinen Gebrauchten
Ist mir voll egal. Jeden Tag steht ein Doofer auf, da gibts auch immer Gebrauchte.
futureA hat geschrieben:Der Golf ist größer, schneller, mehr Kofferraum, billiger in der Anschaffung, hochwertiger in Haptik und Anmutung, höherer Wiederverkaufswert, ...
Und er übt doch trotzdem keinen Reiz auf mich aus nach 1,5 Jahren Elektro. Ich kaufe wohl nächstes Jahr noch einen Verbrenner, weil es noch keine E-Kombis gibt. Das ist dann der letzte Verbrenner und der wird völlig emotionslos gekauft. Die billigste Kiste, die alles erfüllt. Ich habe keine Ambitionen, da noch unnötig viel Geld in alte Technik zu stecken.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
futureA hat geschrieben:Aber sage gerne Deinen wahren Verbrauch über 1-2 Jahre, dann rechnen wir neu.
Habe ich nicht akribisch mit geschrieben. Dürfte aber 1-1,5 EUR/100 km sein. Mit wieviel EUR rechnet man VIP-Parkplätze, kostenloses Parken und Sonderstatus bei Veranstaltungen? :mrgreen:

@futureA was hat der von Dir angepriesene Verbrenner-Golf nun alles an Ausstattung drin?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
Karlsson hat geschrieben:Ehrlich: Wirtschaftlichkeit: nö, Entlastung für die Umwelt: definitiv ja!!!
Umwelt ist deswegen fraglich, weil bekanntermaßen das E-Mobil mit einer höheren CO2 Schuld in den Showroom kommt und noch Batterie-Rest-Sondermüll hinterläßt, wird aber etwas übrigbleiben, rechtfertigt aber nicht den höheren Kaufpreis (und ich will gar nicht mit dem i3 anfangen, von wegen Karbonkarosserie aus Feinst-Öl und am Ende shreddern, verbrennen und alles wieder teuer neu).
Golf VII 4T TSI DSG .. 125 PS .. 1290 kg .... 9,1 Sek .. 204 km/h .. 25.550 € .. 6,2 l/100km
e_Golf ... ... ... ... 34.900 €

Es wird auch selten ein signifikanter Umweltnutzen (gilt für heute) behauptet, meistens eher, wenn man Elektromobilität nicht unterstützt geht's nicht weiter und morgen ist dann der Umweltnutzen eindeutig. Kann man so sehen und machen, hat man aber auch bei LCD Bildschirmen nicht so gemacht, nach dem Motto, ich kaufe heute einen zur Unterstützung, obwohl das Bild noch schlechter ist als bei der Röhre, es soll ja weitergehen. Da hat man die Leute auch erst einmal fertig machen lassen.

Es bringt auch nichts, Zoe Sonderangebote mit Golf Neupreisen zu vergleichen. Hier von heute: Golf ALLSTAR neu, Preisvorteil 2.460 €, Oktober Aktion 3.000 €, MAZ-Rabatt 3.240 € --> 8.700 € billiger
Wenn man vergleicht, sind Neupreise gut geeignet.

@eDEVIL Der besagte Golf 85 PS ist ein Trendline, und ich meinte den wahren Verbrauch, 5 kWh übers Jahr glaubt auch keiner.
Ausstattung hier:
http://www.volkswagen.de/content/medial ... sliste.pdf
Karlsson hat geschrieben:Und er übt doch trotzdem keinen Reiz auf mich aus nach 1,5 Jahren Elektro. Ich kaufe wohl nächstes Jahr noch einen Verbrenner, weil es noch keine E-Kombis gibt. Das ist dann der letzte Verbrenner und der wird völlig emotionslos gekauft.
Der Schmerz wird nicht gar so groß sein, denn der fährt schneller, weiter, wärmer, ist billiger, ...
... jedenfalls heute noch, morgen schauen wir neu.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
futureA hat geschrieben:Es wird auch selten ein signifikanter Umweltnutzen (gilt für heute) behauptet, meistens eher, wenn man Elektromobilität nicht unterstützt geht's nicht weiter und morgen ist dann der Umweltnutzen eindeutig.
Man stelle sich vor alle Verbrenner in BErlin würde von einem Tag auf den anderen elektrisch sein. Auch die geistig Beschränktesten würden den Unterschied sofort merken.
Nicht das eAuto hat ein Umwletproblem, sondern die Bundesregierung, die durch hirnlose neue EEG-Versionen den Zubau unnötig ausbremst. Ein eAuto wird auch noch nach dem VErkauf umweltfreundlicher - ein VErbrenner nicht.
Es bringt auch nichts, Zoe Sonderangebote mit Golf Neupreisen zu vergleichen.
Das war nicht os eine Monatsaktion, sondern Qusi standardpreis. Niemand hat über einen lanbgen zeitraum mehr für einen ZOE gezahlt.
@eDEVIL Der besagte Golf 85 PS ist ein Trendline,...
Hab ich es nur übersehen oder hat der Trendline kein Navi, keine Rückfahrcam, Keyless, Bluetooth-Freisprechen, USB-Anschluss, etc. :mrgreen:
Und auf denn der 85 PS nominell 0-100 gut da steht, hat das nix mit der gefühlten Power im Alltag zu tun. In der Stadt beschleunig man ja i.d.R. nicht von 0-100, sondern eher bis max 60
... und ich meinte den wahren Verbrauch, 5 kWh übers Jahr glaubt auch keiner.
Ich habe von Kosten geschrieben. kann ich doch nix dafür, das niemand Sprit verschenken möchte. :lol: Mal schnell ein paar kleinigekieten bei Lidl mitnehmen und 20min später mit 13 kwh mehr im Akku weiter fahren? Kein Problem! Beim normaler einkauf ist der Akku meist schon auf 99% wenn ich wieder am Auto bin.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag