Warum sind plug-In so uneffektiv?

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

TMEV
  • Beiträge: 1658
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 146 Mal
  • Danke erhalten: 371 Mal
read
Welches der beiden Fahrzeuge bekommt eine blaue Plakette?
Anzeige

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
  • ChrisZero
  • Beiträge: 655
  • Registriert: So 3. Nov 2013, 23:40
  • Wohnort: Burgenland, Ostösterreich
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Durch manche Forumsmitglieder wird das Niveau hier im Forum leider etwas runtergezogen........warum ist das bloß so???? Findet FutureA vielleicht in einer seiner schlauen Tabellen die Antwort darauf????

Schönen Tag noch

PS: Mein Rex ist bereits 3 Wochen nicht gelaufen, das ist fast 2000km her und ich habe seitdem 340km an Gratisschnelladern, 1200km an der eigenen PV-Anlage und den Rest Ökostrom für 17CENT/kWh geladen. Die theoretischen Werte, die Du immer verwendest, sind für meinen Alltag Gottseidank nicht Realität.....nimm evtl. den Taschenrechner zur Hand und Check das nochmal :lol:

Gruss Chris
C-Zero 2012-2016
Chevy Volt ab 2013
i3rex (schnellAC/DC) ab 2016
..bereits 170k km el. gef. (in der Fam. 350k km)

4,6 kWp PV (seit 2014)........20m2 Therm.Solar und Erd-WP (seit 1999).....5000l Regenw.anl. für Waschm., WCs und Gartenbew. (seit 2000)

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
Elektromobilität ist extrem individuell.
Da kann man grundsätzlich nichts pauschalisieren.
Daher lese ich solche Kommentare von Leuten, die der Allgemeinheit ständig ihre Meinung aufdrücken wollen, auch nicht mehr.

Für mich ist ein PHEV sehr interessant, weil es noch kein E-Auto gibt, welches für mich in Frage käme als Langstreckenauto.
Tesla - Kombi, oder Ampera-e Kombi, oder so vielleicht ....
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
futureA hat geschrieben:Dir ist schon klar was Du da schreibst, es geht noch nicht ohne Verbrenner.
Nur mit einem Tesla oder argen Einschränkungen.
Den Tesla will ich mir nicht leisten und die Einschränkungen will ich nicht hinnehmen. Wir bleiben noch ein paar Jahre beim Verbrenner für 25% unserer Haushaltskilometer.
Für manchen passt es vielleicht auch 2017 schon rein elektrisch ohne Tesla. Mit dem Ampera E könnte ich mir das vielleicht auch schon vorstellen. Ist für die Familie aber zu klein und ich kaufe auch keine Neuwagen. Also wenn es was mit 60kWh und brauchbarem Kofferraum als bezahlbaren 2-jährigen gibt, kommt unser Verbrenner weg.
Vielleicht wird es auch ein Zwischenschritt mit einem PHEV, zB Outlander.
futureA hat geschrieben: Zahlen und Fakten meiden Selbstkonditionierer wie der Teufel das Weihwasser:
Beschleunigung .... GTI ... GTE
0–100 km/h ........ 6,3..... 7,6
...
Ist mir total furzegal. Der GTI klingt scheisse beim anfahren.
Ich werde aber auch den Golf GTE nicht kaufen, weil er mir einfach zu klein ist als Erstwagen. Der Passat Variant GTE wäre ok, ist aber nicht meine Preisklasse.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
ChrisZero hat geschrieben:Durch manche Forumsmitglieder wird das Niveau hier im Forum leider etwas runtergezogen........warum ist das bloß so???? Findet FutureA vielleicht in einer seiner schlauen Tabellen die Antwort darauf????
Wer nicht meiner Meinung ist zieht alles runter. Is that you Jong-un?
Bernd_1967 hat geschrieben:Daher lese ich solche Kommentare von Leuten, die der Allgemeinheit ständig ihre Meinung aufdrücken wollen, auch nicht mehr.
Deine eigenen also.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Daher lese ich solche Kommentare von Leuten, die der Allgemeinheit ständig ihre Meinung aufdrücken wollen, auch nicht mehr.
Deine eigenen also.[/quote]

Ziemlich fresche Antwort.
Werde das Thema hier meiden. - Bringt keine Infos mehr.
Außerdem kann ich selbst entscheiden, ob ein PHEV für mich einen positiven Effekt erzielt oder nicht.
Und effizient vom Verbrauch gegenüber Benzinern sind sie sicher.
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
Bernd_1967 hat geschrieben:Ziemlich fresche Antwort. Werde das Thema hier meiden. - Bringt keine Infos mehr. Außerdem kann ich selbst entscheiden, ob ein PHEV für mich einen positiven Effekt erzielt oder nicht. Und effizient vom Verbrauch gegenüber Benzinern sind sie sicher.
Hat auch nie einer etwas dagegen gesagt, jeder mag PHEV kaufen, ging im Thema aber um Effizienz/Effektivität und wer da keine Zahlen sehen will, der sieht das Thema eher als Religion als Fahrzeugtechnik.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

USER_AVATAR
read
OK: Hier hast Du mal meine Zahlen:
Wenn ich einen Benziner kaufen würde mit mind. 150PS, dann braucht der bei meiner Fahrweise etwa 7l/100km.
Wenn ich einen Hybriden kaufe, z. B. VW GTE, dann braucht der max. 7l/100km ohne am Netz zu laden.

Nun fahre ich aber etwa zu 50% der Strecken rein elektrisch.
Die kWh kostet mich maximal 20ct und kommt grundsätzlich aus eigener PV-Anlage.
Verbrauch rein elektrisch dürfte bei mir um die 20kWh/100km liegen (Probefahrt im Sommer waren 15kWh/100km).
Also 4€/100km.

So, dafür brauche ich doch nicht ewig zu rechnen:
Aus meiner Sicht und deswegen schreibe ich ja, es ist individuell und da kannst Du auch gar nichts gegen einwenden, ist es effizient und effektiv, denn:
- ich schone mit dem Hybrid gegenüber dem Benziner die Umwelt
- Vom Verbrauch her bin ich günstiger
- Den höheren Kaufpreis, den ich mit ca. 5000 Euro festmache, übrigens geschäftlich, wiege ich mit mehr Komfort und Spaß beim Fahren auf.
- Für die Zukunft kann ich auf 2 Antriebsarten zurück greifen, je nachdem, was günstiger, praktischer, ökologischer,.... ist.

So sehe ich das.
Wenn Du das anders siehtst, habe ich nichts dagegen.
e-Golf und Polestar 2 (78 kWh, Single-Motor, 19" Räder)
PV-Anlage 18kWp, Speicher 13,5kWh netto, von der Notwendigkeit der Energie- und Mobilitätswende überzeugt

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

futureA
  • Beiträge: 198
  • Registriert: Mo 5. Sep 2016, 13:38
read
Was aber wieder mit dem Thema nichts zu tun hat. Eigene Vorteile kann man schlecht auf die Plug-Ins verallgemeinern. Den höheren Kaufpreis auf 5.000 € zu bezeichnen ist ein Witz, wie gesagt eigene Vorteile kann man nicht mit diesem Thema verschneiden.

Bei der Frage, ob Plug-Ins einen Sinn machen, muss man sie mit Optionen vergleichen und das geht nur mit Zahlen; wie die z.B.:
Golf VII 4T DSG HL .. 150 PS .. 1290 kg .... 8,2 Sek .. 216 km/h .. 27.825 € ............. 6,2 l/100km ... 380 L/Koffer
Golf GTE ............. 204 PS .. 1588 kg .... 7,6 Sek .. 222 km/h .. 36.900 € .. 1.9l+14.2kWh /100km ... 272 L/Koffer

Ampera
3,2 l + 13 kWh /100 km - Blick Suisse
4,1 l + 17,2 kWh /100 km - Autokult Poland

Aber mein Vorschlag, nehmen wir den Bestwert von Autobild für reinen Stadverkehr ohne Strecke:
1,95 l + 13,8 kWh /100 km

Die bekannte Wirtschaftlichkeitsrechnung: Golf je 100 km: 6,2 Liter * 1,30€ -> 8,06€
Ampera je 100 km: 1,95 Liter * 1,30€ -> 2,53 + 13,8kWh/0,82*0,28 -> 4,71 insg. 7,25€

Ampera Mehrpreis: 18.050 €, 0,81€ Differenz/100km --> 2.228.395 km bis Gleichstand, geht Richtung Andromeda-Galaxie.

Re: Warum sind plug-In so uneffektiv?

Solarmobil Verein
read
futureA hat geschrieben:Ampera
3,2 l + 13 kWh /100 km - Blick Suisse
4,1 l + 17,2 kWh /100 km - Autokult Poland

Aber mein Vorschlag, nehmen wir den Bestwert von Autobild für reinen Stadverkehr ohne Strecke:
1,95 l + 13,8 kWh /100 km
Jetzt weiß ich es. Du bist von der Satire-Zeitschrift Titanic.
Weil der war jetzt wirklich gut ...

Im reinen Stadtverkehr (oder fehlt das 'n' und du wolltest 'Standverkehr' schreiben? Dann ja erst recht) beträgt der Spritverbrauch bei gefühlten (mindestens) 99% aller Amperas exakt 0.0l.
:lol: :P :lol:
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag