PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
umali
    Beiträge: 2732
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Mo 15. Apr 2019, 18:22
Wiese hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 18:18
Ja, alles richtig. Der rex wäre derzeit eine gute Lösung. Aber ich sage Euch, die Leute wollen ihn nicht, weil sie das nicht verstehen, und die Hersteller wollen es nicht, weil die derzeitigen PHEVs mehr Kohle versprechen und keine Neu-Entwicklung brauchen. Es bleibt ja alles wie es war, und der Getriebehersteller liefert ein E-Motörchen mit.
Dann wird's Zeit, dass WIR ihnen mal sagen, was WIR wollen.
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html
Anzeige

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Mo 15. Apr 2019, 18:24
was bringt das, wenn die Hersteller es doch nicht bauen?
Tesla Model S 85. 21 kWh / 100KM über alle Kilometer.

Wer Spaß an der Arbeit hat, muss sein restliches Leben nie wieder arbeiten.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
umali
    Beiträge: 2732
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Mo 15. Apr 2019, 20:20
PeterMüller hat geschrieben:
Mo 15. Apr 2019, 18:24
was bringt das, wenn die Hersteller es doch nicht bauen?
Mal nicht so negativ.

Erst wenn die BEV's in den Massenmarkt kommen, also demnächst, werden die Nachteile für Langstrecke und/oder Hängerbetrieb und/oder Ladesäulenstress offensichtlich. Da auch nicht mit rapide fallenden Akkupreisen zu rechnen ist, sollte der deutsche Ing. in der Lage sein, das Problem mit sRex zu lösen.

Zuvor will man aber auch rein elektrische Fahrzeuge etablieren, um die blütenreine BEV-Weste zu wahren.

VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 06:58
Mitsubishi verkauft 200.000. Plug-in-Outlander

Mitsubishi hat den 200.000. Outlander mit Plug-in-Hybridantrieb verkauft. Der 2013 in Japan gestartete Teilzeit-Stromer wird mittlerweile in 50 Ländern angeboten und ist laut dem Hersteller seit Ende 2018 der weltweit meistverkaufte Plug-in-Hybrid. In Europa ist der Plug-in-Outlander seit vier Jahren das beliebteste teilelektrische Modell.

https://ecomento.de/2019/04/16/mitsubis ... -verkauft/

----

2013 bis heute: 200.000 Fahrzeuge
Model 3 seit 1,5 Jahren über 300.000 Fahrzeuge

Ich glaub der Kunde weiß genau was er möchte. Sicher hat ein Outlander seine absolute Berechtigung, aber es ist eben ein Teil von vielen Teilen hinsichtlich Autoabsatz.
Tesla Model S 85. 21 kWh / 100KM über alle Kilometer.

Wer Spaß an der Arbeit hat, muss sein restliches Leben nie wieder arbeiten.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
umali
    Beiträge: 2732
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Mi 17. Apr 2019, 08:21
Was sind 200k oder 300k Autos im Vergleich zu den gesamten Absatzzahlen - also den MASSEN-Markt? Nichts.
Noch dazu Einmaleffekte aus neuer Technologie beim M3 mit "Möchtehabenfaktor".

Du machst den Fehler, zu denken, dass sich alle Leute 45...90k Eur teure Kfz kaufen würden.
Schaue ich auf meine Kids, wollen die gar kein eigenes Auto mehr. Die Phase, wo die Leute 'zig Eur in die Kisten geballert haben, gehen zu Neige.

Solange heutige LiIon-Akkus marktbestimmende Technologie sind, hat es ein vollumfänglich langstreckentaugliches BEV schwer, weil es teuer ist und ein erhöhtes Risiko trägt (die Speicherdichte wächst zukünftig weiter => altes Eisen).

Ein sRex löst die Probleme weit eleganter und günstiger. Man muss bloß mal einen bauen. Nur weil es ihn hier nicht (mehr) gibt, ist doch das Prinzip nicht untauglich. Unternehmensentscheidungen sind vornehmlich auf Gewinnmaximierung ausgelegt - nicht auf Sinnhaftigkeit.

VG U x I
Zuletzt geändert von umali am Do 18. Apr 2019, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 11:11
Grundproblem mit dem Begriff Massenmarkt ist seit Jahren immer der selbe: Massenmarkt bedeutet das dieses Fahrzeug in großen Stückzahlen gebaut wird. Es bedeutet nicht, das sich jeder Müllwagenfahrer einen Model 3 leisten kann. Auch der VW Neo, zweifelsohne ein Massenauto, werden sich die aller wenigsten leisten können. Für den Großteil der ganz normalen Normales (Jahresfamilienlohn <50.000 Euro) ist die Anschaffung eines Dacia Duster schon eine gewichtige Kaufentscheidung.
Tesla Model S 85. 21 kWh / 100KM über alle Kilometer.

Wer Spaß an der Arbeit hat, muss sein restliches Leben nie wieder arbeiten.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 11:15
Der Ur Ampera e, ist das auch ein PHEV oder gibt es hierfür wieder einen anderen Begriff? Was ich meine bzw. suche ist die Idee des mini Motors, der rein den Akku lädt.

Wenn ja, sooo günstig sind die Fahrzeuge auch nicht gewesen. Ich denke wirklich das sich das Konzept des Lithium Akkus bzw. was eben danach kommt, durch setzen wird.
Tesla Model S 85. 21 kWh / 100KM über alle Kilometer.

Wer Spaß an der Arbeit hat, muss sein restliches Leben nie wieder arbeiten.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
    AbRiNgOi
    Beiträge: 4872
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 54 Mal
    Danke erhalten: 141 Mal
folder Mi 17. Apr 2019, 11:37
Der REX kommt bei Ford dieses Jahr in Serie, ich hab doch schon berichtet den Wagen letztes Wochenende als Vorserienfahrzeug probe gefahren zu sein, weil meine ZOE mit Anhänger nicht fahrbereit war...
https://www.ford.de/produktneuheiten/de ... -in-hybrid
Auf längeren Fahrten erweitert der 1,0-Liter-EcoBoost-Motor die Reichweite Ihres Fahrzeugs auf insgesamt ca. 500 km.
Oder ist ein 1l Verbrenner zu groß für einen REX? Der Vorteil gegenüber dem i3 REX ist, dass der wirklich als Hybride gefahren werden kann, allerdings finde ich die Batterie zu klein. Ich bin den Wagen am Samstag 40km gefahren, und beim verlassen von Wien, den Berg hinauf zur "Spinnerin am Kreuz" hat der Verbrenner schon gestartet, aber beim runter rollen zur Bundesstraße 17 war wieder Schluss und ich bin bis Guntramsdorf rein elektrisch gekommen. Die Strategie ist wohl wenn der Verbrenner startet die Batterie zu laden um dann wieder elektrisch fahren zu können.
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 86.000 km
Bild

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
Benutzeravatar
folder Mi 17. Apr 2019, 12:38
PeterMüller hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 11:15
Der Ur Ampera e, ist das auch ein PHEV oder gibt es hierfür wieder einen anderen Begriff? Was ich meine bzw. suche ist die Idee des mini Motors, der rein den Akku lädt.
Der alte Ampera ist genauso ein PHEV wie der i3Rex. Ob der Verbrenner ein V6 mit 300PS oder ein Mopedmotor mit 30PS ist, spielt keine Rolle. Ebenso spielt es keine Rolle ob und wie der Verbrenner die Räder direkt antriebt. Es ist und bleibt ein PHEV. Denn die Definition kennt nur die Kriterien:

2 Energiespeicher und 2 Energiewandler und von außen aufladbar. Alles Andere ist unerheblich.

Das was Du suchst ist der i3. Aber ich glaube mit dem 40kWh Akku gibt es den REX nicht mehr. Macht bei der Reichweite dann auch keinen Sinn mehr. Da die Akkus immer preiswerter und größer werden, wird der PHEV in ungefähr 10-20 Jahren aussterben. Schon beim 30er i3 haben viele Fahrer gemerkt, dass der REX so gut wie nie benötigt wird.

Ab 2030 wird der ohnehin in einigen Ländern keine Zulassung mehr bekommen. Von daher macht es kaum noch Sinn viel in die Entwicklung solcher Systeme zu stecken.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: PHEV - gut gedacht, scheisse gemacht!

menu
umali
    Beiträge: 2732
    Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
    Hat sich bedankt: 26 Mal
    Danke erhalten: 58 Mal
folder Mi 17. Apr 2019, 12:50
PeterMüller hat geschrieben:
Mi 17. Apr 2019, 11:15
..
Wenn ja, sooo günstig sind die Fahrzeuge auch nicht gewesen. Ich denke wirklich das sich das Konzept des Lithium Akkus bzw. was eben danach kommt, durch setzen wird.
Na dann guck mal hier. Irgendwo hinter 1min war da mal eine Preisinfo.
https://www.youtube.com/watch?v=-Hn43WGe4ws
VG U x I
* Mitentwickler v. http://www.openWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Entwickler v. "UxI toGo" ladeequipment/uxi-togo-die-neue-smarte- ... 32715.html
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeines zu Plug-In Hybriden“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag