Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

4chen
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mi 3. Apr 2019, 12:52
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Vielen Dank an alle für die Hinweise! Was die Kostenübernahme angeht, gibt es seitens VW noch keine Entscheidung.

Was den Fehler an der Ladedose angeht: der Prüfer hat in seinem Gutachten diesbezüglich einen erheblichen Mangel attestiert und hätte konsequenterweise auch allein deshalb die Plakette vermutlich nicht erteilt. Da für das Fahrzeug jedoch eine Anschlussgarantie besteht, mache ich mir bzgl. der entstehenden Kosten keinerlei Gedanken. Von mir aus darf auch gleich der Akku getauscht werden, aber hier gehöre ich leider nicht zu den Glücklichen bei denen das gerade auf VW-Kosten geschieht...

Bzgl. der Rekuperation in Stellung N: er bremst tatsächlich ausschließlich mechanisch in dieser Stellung. Das werde ich wohl jetzt des öfteren machen!
Anzeige

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

Heiminmax
  • Beiträge: 90
  • Registriert: Mi 12. Apr 2017, 18:00
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Schreedr hat geschrieben:
Kona E 64 hat geschrieben:
4chen hat geschrieben: Rekuperiert das Fahrzeug in dieser Stellung nicht? Einen entsprechenden Hinweis habe ich im Handbuch nicht gefunden. Vielen Dank für den Tipp!
Auf N ist das Fahrzeug im "Leerlauf", d.h. die Räder sind vom Motor getrennt. Dann wird beim Bremsen nicht rekuperiert. Auch nicht bei reinen Elektroautos. N ist die einzige Möglichkeit, die Bremsscheiben gewollt vom Rost zu befreien.
Das nicht ganz richtig. Meine Erfahrung ist, dass manche Elektrofahrzeuge beim Bremsen in N auch Rekuperieren und manche nicht.
Der GTE rekuperiert in Stellung N nicht. Das sieht man eindeutig im Kombiinstrument. Wie sollte er auch, wenn der E-Motor durch das Getriebe abgekoppelt ist?

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

4chen
  • Beiträge: 6
  • Registriert: Mi 3. Apr 2019, 12:52
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Habe soeben einen Anruf meines VW-Autohauses bekommen. Der Hersteller wird die Kosten für die Reparatur der Bremsen sowie die Wiedervorführung für die HU komplett übernehmen. Eine Rolle spielt dabei wohl auch dass für das Fahrzeug eine Anschlussgarantie für einen Zeitraum von drei Jahren besteht. Dennoch bin ich erstaunt (und erfreut!)
AntwortenAntworten

Zurück zu „Golf GTE - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag