Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
4chen
    Beiträge: 6
    Registriert: Mi 3. Apr 2019, 12:52
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 13:07
Hallo Forengemeinde,

meinen Golf GTE (EZ 04/2016) habe ich vor ca. einem Jahr gebraucht bei einem VW-Händler gekauft; dieser hatte das Fahrzeug ebenfalls ein knappes Jahr in seinem Bestand, zuvor wurde es als Firmenfahrzeug von der VW AG genutzt.

Nun ist nach drei Jahren und aktuell knapp 17.5 tkm erstmals der TÜV fällig gewesen. Die Plakette wurde mir aber leider versagt. Grund ist - neben einem ausgelesenen Fehler am Ladeanschluss sowie am Kombiinstrument - vor allem der Korrosionszustand an Bremsscheiben- und klötzen an beiden Achsen. Lt. Sachverständigem ist der Mangel durch ein paar ordentliche Bremsmanöver nicht mehr behebbar, was einen Austausch genannter Teile nach sich ziehen wird; lt. Kostenvoranschlag meines VW-Händlers beläuft sich der Spass auf eine Summe von 1.010,- Euro.

Meine Frage ist nun: gibt es ähnliche Erfahrungen? Mir ist klar, dass der Zustand einerseits aus der geringen Laufleistung, vor allem aber aus der Tatsache resultiert, dass das Fahrzeug im normalen Stadtverkehr praktisch ausschließlich durch Rekuperation verzögert und somit die mechanischen Bremsen zwangsläufig kaum genutzt werden. Ich als Fahrer habe bei vorausschauender Fahrweise nur relativ wenig bis gar keinen Einfluss darauf, dass das Fahrzeug eben nicht über Rekuperation, sondern mechanisch bremst. Es wäre mMn weltfremd, bei einem Fahrzeug wie dem GTE mit einer so verhältnismäßig geringen elektischen Reichweite (bei meiner Topographie ca. 35 km maximal) energiefressende und u.U. regelwidrige Fahrweisen an den Tag zu legen, um das Auto regelmäßig zum mechanischen Bremsen zu bewegen. Zudem fahre ich so gut wie nie Autobahn- und Überlandstrecken, sondern bewege mich zu 98 % im Stadtverkehr.

Ich habe nun bei VW über den Händler einen Kulanzantrag stellen lassen. Wenn das Ergebnis da ist, berichte ich nach. Denke allerdings, dass der Antrag abgelehnt werden wird.

Gruß
Anzeige

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Gulfoss
    Beiträge: 334
    Registriert: Fr 10. Jul 2015, 18:48
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 17:50
Meiner (e-tron) ist BJ 2015 und ich bremse im Winter des öfteren ohne Rekuperation, sprich ich schalte auf N. Auf Gewaltbremsungen verzichte ich jedoch.
Bremsscheiben vorne und hinten Rostfrei. (23.000 km)
#Blinkmalwieder

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
4chen
    Beiträge: 6
    Registriert: Mi 3. Apr 2019, 12:52
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 18:08
Rekuperiert das Fahrzeug in dieser Stellung nicht? Einen entsprechenden Hinweis habe ich im Handbuch nicht gefunden. Vielen Dank für den Tipp!

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Kona E 64
    Beiträge: 19
    Registriert: Do 20. Dez 2018, 11:55
folder Mi 3. Apr 2019, 19:49
4chen hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 18:08
Rekuperiert das Fahrzeug in dieser Stellung nicht? Einen entsprechenden Hinweis habe ich im Handbuch nicht gefunden. Vielen Dank für den Tipp!
Auf N ist das Fahrzeug im "Leerlauf", d.h. die Räder sind vom Motor getrennt. Dann wird beim Bremsen nicht rekuperiert. Auch nicht bei reinen Elektroautos. N ist die einzige Möglichkeit, die Bremsscheiben gewollt vom Rost zu befreien.

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Howard
    Beiträge: 109
    Registriert: Sa 21. Apr 2018, 20:39
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 19:58
Den GTE einfach mal ordentlich bewegen. Ich fahre den Motor öfter mal richtig heiß um das Öl auszukochen. Die Bremsen bekommen dann auch mal ordentlich was zu tun.

Fazit nach 98tkm, die Scheiben sehen aus wie neu und haben fast keine Rostkante.

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Benutzeravatar
folder Mi 3. Apr 2019, 20:03
Drüben bei den i3ern gibt es gerade einen ähnlichen Thread. Bremsen, die nicht benutzt werden, gammeln nun mal. Wird Zeit, dass die Hersteller bei E-Autos mal anfangen, Scheiben aus rostfreiem Stahl zu verbauen ... bei Motorrädern gab's das schon in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts ... aber dann wäre ja noch weniger zum Reparieren an den Kisten ...

Aber dass wenig benutzte Bremsbeläge so einfach kaputt gehen ist mir neu, da sehe ich eher ein Materialproblem ursächlich.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
4chen
    Beiträge: 6
    Registriert: Mi 3. Apr 2019, 12:52
    Hat sich bedankt: 1 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 20:08
iOnier hat geschrieben:
Mi 3. Apr 2019, 20:03

Aber dass wenig benutzte Bremsbeläge so einfach kaputt gehen ist mir neu, da sehe ich eher ein Materialproblem ursächlich.
Sie sind ja „nur“ korrodiert, nicht kaputt.

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Mei
    Beiträge: 2150
    Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Mi 3. Apr 2019, 20:38
Nur die Scheiben neu machen.
Die Klötze auf Schleifpapier abziehen.
GTE 09/17 [PHEV][aktiv elektrisch]
iOn 09/16 [BEV][aktiv Sommerbetrieb]
3L 03/03 [TDI][Winterauto für den iOn]

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Benutzeravatar
folder Mi 3. Apr 2019, 22:52
4chen hat geschrieben:Sie sind ja „nur“ korrodiert, nicht kaputt.
Korrodieren tun überwiegend die Scheiben, Beläge enthalten zwar auch metallische Bestandteile, aber das sind nur kleine Partikel, das geht nicht so schnell so tief ... der Tipp von Mei mit den Anschleifen passt da wohl schon.

Im Thread zu den Bremsen im I3-Unterforum war AFAIR die Rede von rissig gewordenen Belägen, das habe ich wohl durcheinandergebracht, weil hier die Beläge ebenfalls als defekt getauscht wurden.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: Bremsen - Scheiben und Klötze nach drei Jahren hinüber

menu
Mei
    Beiträge: 2150
    Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 36 Mal
folder Do 4. Apr 2019, 05:54
Als Händler würd ich mir das Geschäft nicht entgehen lassen und alles tauschen.
Man muss dem Kunden nur sagen, dass es gefährlich ist und schon ist der Kunde bereit auch alles zu zahlen.
Bei meinem GTE nach 32tkm und 1,5 Jahren sehen hinten die Scheiben auch schon wie Marmor aus, obwohl ich doch ziemlich oft Frei bremse. Die Beläge haben wohl noch keinen mm verloren.
Ob das beim ersten TÜV nach 3 Jahren durch geht, werden wir sehn.
GTE 09/17 [PHEV][aktiv elektrisch]
iOn 09/16 [BEV][aktiv Sommerbetrieb]
3L 03/03 [TDI][Winterauto für den iOn]
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „VW Golf GTE“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag